01.12.14 16:59 Uhr
 679
 

Tugce: Anzeige wegen Veröffentlichung des Videos

Am heutigen Montag war ein Video aufgetaucht, auf dem der Tathergang im Fall Tugce zu sehen ist.

Die Staatsanwaltschaft bewertet die Veröffentlichung des Videos als "völlig kontraproduktiv" und erstattete daher Anzeige gegen Unbekannt.

Auch die Familie des Opfers ist empört über die Veröffentlichung des Videomitschnitts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Veröffentlichung, Anzeige, Tugce
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter
Tochter von Star-Regisseur Zack Snyder begeht Selbstmord
Indonesien: 141 Männer wegen Teilnahme an angeblicher Schwulenparty festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 16:59 Uhr von spamverdacht
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist fraglich ob hier jemals der "uploader" gefunden wird... das Internet bietet ja viele Möglichkeiten seine Identität zu verschleiern.
Kommentar ansehen
01.12.2014 17:12 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@fr56
Ja, leb du nur weiter in deiner Traumwelt. Es gibt nur Extreme. Alles Nazis...
Schon klar....
Kommentar ansehen
01.12.2014 18:00 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ fr56
Wenn dir das hier nicht gefällt,verschwinde doch!

Und komm nur nicht mit "Ich will helfen das SN vom braunen Müll befreit wird", Das zieht nicht mehr.Begründung;Du bist der Obertroll vor dem Herren.Du legst es doch darauf an hier die Leute zu provozieren.Dann sei doch mal ein Mann und keine Memme wenn dir mal der Marsch geblasen wird.Und erkenne an das andere auch mal Recht haben.

Und ziehe nicht die Nazikeulenkarte,die ist im Moment gesperrt.
Kommentar ansehen
01.12.2014 18:52 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die MSM-Propaganda-Medien senden fröhlich weiter, teilweise noch stolz mit dem Hinweis, das man das Video verlangsamt hatte, da sonst ja gar nichts zu erkennen sei.

Müssten die MSM nicht als erste heute Morgen mitbekommen haben, das die Eltern von Tugce logischerweise nicht erfreut darüber sind, alle paar Minuten irgendwo das Video der Tötung ihrer Tochter sehen zu müssen?

Aber bad news are good news, und der Hype ist alles, was heute noch zählt!

Moral 2014, paaah
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:43 Uhr von ksros
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Eltern jetzt noch einmal richtig Kapital aus allem schlagen wollen, ganz typische Manier eben. Am Ende wird eine Straße oder Platz nach ihr benannt, Merkel zückt freudig ihr Portemonnaie und ganz viel später erfährt man, dass die Eltern die Tochter sowieso los werden wollten, da ihre Einstellung ihnen zu westlich gewesen ist.
Kommentar ansehen
10.12.2014 03:09 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern kann ich verstehen.

Die Staatsanwaltschaft nicht.

"Kontraproduktiv"?

Sollte da was konstruiert werden und das geht jetzt nicht mehr, weil es schon zu viele gesehen haben?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Fan zeigt Uli Hoeneß offen den Mittelfinger
Israel: Melania Trump verweigert Hand von Donald Trump auf Rotem Teppich
Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?