01.12.14 16:59 Uhr
 678
 

Tugce: Anzeige wegen Veröffentlichung des Videos

Am heutigen Montag war ein Video aufgetaucht, auf dem der Tathergang im Fall Tugce zu sehen ist.

Die Staatsanwaltschaft bewertet die Veröffentlichung des Videos als "völlig kontraproduktiv" und erstattete daher Anzeige gegen Unbekannt.

Auch die Familie des Opfers ist empört über die Veröffentlichung des Videomitschnitts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Veröffentlichung, Anzeige, Tugce
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 16:59 Uhr von spamverdacht
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist fraglich ob hier jemals der "uploader" gefunden wird... das Internet bietet ja viele Möglichkeiten seine Identität zu verschleiern.
Kommentar ansehen
01.12.2014 17:12 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@fr56
Ja, leb du nur weiter in deiner Traumwelt. Es gibt nur Extreme. Alles Nazis...
Schon klar....
Kommentar ansehen
01.12.2014 18:00 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ fr56
Wenn dir das hier nicht gefällt,verschwinde doch!

Und komm nur nicht mit "Ich will helfen das SN vom braunen Müll befreit wird", Das zieht nicht mehr.Begründung;Du bist der Obertroll vor dem Herren.Du legst es doch darauf an hier die Leute zu provozieren.Dann sei doch mal ein Mann und keine Memme wenn dir mal der Marsch geblasen wird.Und erkenne an das andere auch mal Recht haben.

Und ziehe nicht die Nazikeulenkarte,die ist im Moment gesperrt.
Kommentar ansehen
01.12.2014 18:52 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die MSM-Propaganda-Medien senden fröhlich weiter, teilweise noch stolz mit dem Hinweis, das man das Video verlangsamt hatte, da sonst ja gar nichts zu erkennen sei.

Müssten die MSM nicht als erste heute Morgen mitbekommen haben, das die Eltern von Tugce logischerweise nicht erfreut darüber sind, alle paar Minuten irgendwo das Video der Tötung ihrer Tochter sehen zu müssen?

Aber bad news are good news, und der Hype ist alles, was heute noch zählt!

Moral 2014, paaah
Kommentar ansehen
01.12.2014 19:06 Uhr von jschling
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wo der Täter doch gefasst ist, wie kann das Video da kontraproduktiv sein ?
ich meine es zeigt den Ablauf, wie er war, oder sollte da von staatlicher Seite erst eine "Optimierung" stattfinden um den Fall für was weiss ich nicht für politische Ziele auszunutzen ?? (mehr Polizei, mehr Überwachung, schärfere Gesetze gegen kriminelle Ausländer)

Dieser ach so klare Fall hat sich für mich seit dem Video auf jedenfall deutlich geändert - das heisst nun nicht, dass es eine Rechtfertigung für den Täter ist, also in keinster Weise, die Tat als solches bleibt schrecklich, aber
- ich hab jetzt keine kleinen Mädchen gesehen, welche zwingend unter Einsatz des persönlichen Lebens gerettet wurden (und der Täter war auf dem Weg zum Auto, wenn auch nur getrieben von seinem Freund)
- das Opfer geht von sich aus auf den Täter zu (das Video hat zwar keinen Ton, aber wer glaubt, dass sie da nichts gesagt haben wird ?)
- es war ein heftiger Schlag ins Gesicht, keine Frage, aber die totgeschlagen/getreten Version (wo man die Bilder von den Totgetretenen an U-Bahnhaltestellen vor sich hat) relativiert sich damit doch etwas, zumindest würde ich nun nicht sehen, dass er Tugce vorsätzlich tot geprügelt hat
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:43 Uhr von ksros
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Eltern jetzt noch einmal richtig Kapital aus allem schlagen wollen, ganz typische Manier eben. Am Ende wird eine Straße oder Platz nach ihr benannt, Merkel zückt freudig ihr Portemonnaie und ganz viel später erfährt man, dass die Eltern die Tochter sowieso los werden wollten, da ihre Einstellung ihnen zu westlich gewesen ist.
Kommentar ansehen
10.12.2014 03:09 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern kann ich verstehen.

Die Staatsanwaltschaft nicht.

"Kontraproduktiv"?

Sollte da was konstruiert werden und das geht jetzt nicht mehr, weil es schon zu viele gesehen haben?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?