01.12.14 11:44 Uhr
 197
 

DIHK: Flüchtlinge in Ausbildung sollen nicht abgeschoben werden

Auf dem diesjährigen Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert DIHK-Präsident Eric Schweitzer ein generelles Abschiebeverbot für Flüchtlinge, die sich in einer Ausbildung befinden.

Auch dauerten die Abschiebeverfahren in Deutschland viel zu lange. "Das ist eine belastende Zeit der Unsicherheit für die Flüchtlinge, aber auch für potenzielle Ausbildungsbetriebe", so Schweitzer.

Nach Schweitzer wolle die Wirtschaft bei der Integration von jugendlichen Zuwanderern helfen. So seien noch 37.100 Ausbildungsplätze unbesetzt, die eine Chance für Jugendliche mit Migrationshintergurnd bieten würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flüchtling, Ausbildung, Abschiebung, DIHK
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 11:53 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Abschiebeverbot für Flüchtlinge, die sich in einer Ausbildung befinden.


Gibts einen?
Ist es den Flüchtlingen nicht verboten, zu arbeiten?
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wäre toll, wenn sie dann auch noch arbeiten könnten anstatt lediglich ohne große Integrationsmöglichkeiten in Massenunterkünfte gesperrt zu werden...
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:34 Uhr von knuggels
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also besser direkt nach Ausbildungsschluss abschieben? Ist ja noch schlimmer.
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann haben sie immerhin etwas gelernt, was sie vielleicht in der Heimat nutzen können, sich und anderen ein Leben aufzubauen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?