01.12.14 10:12 Uhr
 7.761
 

Abbildung auf Sarkophag: War der Maja-Herrscher Pakal ein Astronaut?

Eines der am besten erhaltenen und mysteriösen Artefakte ist der Deckel eines Steinsarkophags, der in einem Tempel in Palenque (Mexiko) gefunden wurde.

Auf dem Deckel ist der Maja-Herrscher Pakal zu sehen. Die Art und Weise, wie der Herrscher abgebildet wurde, fachte die Spekulationen an.

So wird beispielsweise behauptet, dass Pakal ein Astronaut war. Auf der Abbildung des Deckels soll er angeblich das Steuerpult eines Raumschiffes bedienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronaut, Herrscher, Sarkophag
Quelle: ufosightingshotspot.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 10:14 Uhr von TinFoilHead
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
von Däniken...

Wann? Glaube, so 1960er Jahre...
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:30 Uhr von blade31
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Das Bild hab ich schon vor Jahren in Dokumentationen gesehen das ist sowas von nicht Neu...
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:38 Uhr von tom_bola
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Nein!
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:03 Uhr von p75
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bleibe bei meiner These, dass Schlagzeilen in Frageform IMMER mit "Nein" zu beantworten sind ...
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:05 Uhr von GroundHound
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Keine der uns bekannten Zivilisationen hat auch nur annähernd die technologischen Fähigkeiten, die wir heute haben.

Für ihre Zeit haben Inkas, Ägypter, Griechen große Dinge geschaffen.
Aber verglichen mit dem, was wir heute können, ist das ein Fliegenschiss.
Die hatten damals ja noch nicht mal elektrischen Strom. Von Raumfahrt brauchen wir da wirklich nicht zu sprechen.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:10 Uhr von advicer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein nicht widerlegbarer Beweis. Ich kann es kaum fassen. Dass ich das noch erleben darf. Unser Leben wird sich nun komplett ändern, wahnsinn.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:53 Uhr von Omega-Red
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:55 Uhr von paok
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@GroundHound hast du eine Ahnung in wie vielen Sachen die uns damals voraus waren?, und wie viel Wissen verloren gegangen ist?
Und natürlich hatten sie damals schon Strom, siehe Bagdad Batterie.
Du hast ja mal gar keine Ahnung.....
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:00 Uhr von juNkbooii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das man nicht weiß was diese Tafeln ausdrücken sollen. Keiner kann diese These Wiederlegen aber um drann zu glauben ist es doch schon sehr weit hergeholt.
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:41 Uhr von eugler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@GroundHound

Den Fortschritt nur auf die elektrotechnische oder gar wirtschaftliche Entwicklung zu verkürzen ist typisch für unsere heutige engstirnige Sicht. Es gibt viele andere Bereiche in denen die heutige Gesellschaft größere Defizite aufweist als manch vergessene Zivilisation.
Kommentar ansehen
01.12.2014 16:30 Uhr von advicer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lord Pakal, the inventor of the Fuckmachine?
Kommentar ansehen
01.12.2014 18:05 Uhr von Hallominator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead
Das erste Buch vom guten Erich erschien 1968.
Ich habe allerdings nur seine Veröffentlichung von 2001 (Die Götter waren Astronauten) gelesen.
Sehr unterhaltsam und passt wirklich exakt und 100%ig zu dieser News.
Am schönsten finde ich allerdings, dass Stargate (der alte Film von 94) auf seinen Thesen beruht. Alle Fans des Films und auch der späteren Serien haben dem Mann viel zu verdanken.

Ich fürchte nur, dass es trotzdem etwas am Realitätsgehalt mangeln könnte...
Kommentar ansehen
01.12.2014 20:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist immer ein wenig seltsam, dass sich der "moderne Mensch" von Heute für die absolute Krönung der Evolution hält.
Vielleicht weis er es nur nicht besser!
Aber was nicht ist, das kann ja noch werden.
Kommentar ansehen
01.12.2014 22:47 Uhr von Serhat1970
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Theorie ist so alt wie Metusalems Bart
Kommentar ansehen
01.12.2014 23:17 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss es ja nicht unbedingt gleich glauben, aber man kann es als Arbeitshypothese stehen lassen.

Nachdenkenswert ist die Tatsache, dass die Menschen, gleich welcher Kultur, ihre Götter immer als vom Himmel kommend beschreiben. Interessant, nicht wahr?

Ursprünglich wurde auch nicht ein Gott geschildert, sondern immer mehrere. Die verschiedene Sachen machten, konnten oder vielleicht als Job hatten. Zu jeder Gottheit könnte man darüber nachdenken, was genau die Menschen da beobachtet haben.

Auch in der Bibel (AT) gibt es etliche Stellen, in denen die Astronautenthese passen würde. Dort werden z.B. die Israeliten als das auserwählte Volk genannt. Aber der Gott, der diese Wahl traf, ist nicht das, was wir uns heute unter einem Gott vorstellen würden. Er war brutal und rachsüchtig und egoistisch.

Von daher habe ich schon überlegt, ob "auserwählt" die richtige Übersetzung war. Wenn man die Stelle liest, bekommt man eher den Eindruck, er habe sich die Israeliten "ausgesucht". Und zwar zu seinen eigenen Zwecken und zu seinem Nutzen. Sie waren ja in einer verzweifelten Lage und damit leichter zugänglich. Leichter als es vielleicht die herrschende Klasse gewesen wäre.

Überhaupt sind die antiken Götter - zeitlich näher am Ursprung der Legende - alles andere als edel und liebevoll. Teilweise waren sie echt übel drauf. Der Gott, den Jesus ins Spiel bringt, ist ein ganz anderer Charakter.

Das nur mal so als Theorie. Man wird sie gegen zukünftige Erkenntnisse prüfen müssen.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 08:47 Uhr von Renshy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist nur eins von so zeichnungen, wir zeichnen auch drehbücher für filme aber dennoch haben wir keine weltraum fleet! die antiken leuz hatten halt auch was übrig für komerz fantasyn und geschichten, muss ja nicht alles echt gewesen sein
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:41 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Raumschiffe fliegen aber in Steinsärgen verscharrt werden die mit gröbsten Mitteln behauen wurden.

Ja ne is klar.
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:52 Uhr von WalterJoergLangbein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erich von Däniken: Erinnerungen an die Zukunft 1968.... Coverfoto.....Neu ist das nicht..
Kommentar ansehen
02.12.2014 12:17 Uhr von WalterJoergLangbein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erich von Däniken hat diese Grabplatte 1968 zur Diskussion gestellt. Neu ist die Meldung also nicht. Und wer das Original vor Ort in Palenque gesehen hat, weiß, wie geheimnisvoll die ganze Anlage ist. Erich von Däniken, der demnächst 80 wird, ist nach wie vor unglaublich aktiv. Der hält Vorträge über Vorträge, auch in Süd- und Nordamerika.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?