01.12.14 09:58 Uhr
 382
 

Papst Franziskus: Nicht alle Muslime sind Terroristen

Papst Franziskus äußerte sich am Sonntagabend auf dem Rückweg aus der Türkei über die Gewalt im Namen des Islams, der zurzeit im Nahen Osten sowie auch in Afrika stattfindet.

Das Oberhaupt der Katholischen Kirche warnte davor, alle Muslime über einen Kamm zu scheren. Er sagte: "Man kann nicht sagen, dass alle Muslime Terroristen sind, ebenso wenig wie man sagen kann, dass alle Christen Fundamentalisten sind, auch wenn es welche gibt."

Er rief in der muslimischen Welt die führenden Persönlichkeiten dazu auf, immer wieder darauf hinzuweisen, dass der Koran ein "Buch des Friedens" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Muslime, Franziskus
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 10:06 Uhr von Sarkast
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Ich kann mir vorstellen, dass der Anteil der muslimischen Islamisten etwa so groß ist, wie der Anteil der deutschen Nazis.

Es ist natürlich einfacher für den Stammtisch und macht den Trollen auf beiden Seiten auch mehr Spaß, alles zu verallgemeinern.
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:07 Uhr von dajus
 
+29 | -12
 
ANZEIGEN
"Nicht alle Muslime sind Terroristen!"
Richtig, doch alle Terroristen der letzten Jahre waren Muslime....
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:11 Uhr von quade34
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Er hat schon recht, aber es fehlt den friedlichen Muslimen an Kraft und Führung dagegen zu handeln.
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:32 Uhr von Darkness2013
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Er rief in der muslimischen Welt die führenden Persönlichkeiten dazu auf, immer wieder darauf hinzuweisen, dass der Koran ein "Buch des Friedens" sei.


Lol ich denke er hat die Schwarte nicht gelesen sonst würde er anders denken.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:02 Uhr von Sarkast
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Darkness 2013

"Lol ich denke er hat die Schwarte nicht gelesen sonst würde er anders denken."

Er hat aber höchstwahrscheinlich die Bibel - insbesondere das alte Testament - gelesen und ist dennoch oberster Katholik geworden.

Für diejenigen, die weder Bibel noch Koran kennen:
Im alten Testament stehen mindestens genau so viele Gruselgeschichten von Mord und Totschlag sowie Aufforderungen zur Verstümmelung, Versklavung und anderen Greueltaten, wie im Koran.
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:05 Uhr von shadow#
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Eigentlich traurig, dass es Idioten gibt denen man das scheinbar noch sagen muss.
Noch schlimmer, dass es manche trotzdem nicht glauben werden.
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:27 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Buch des Friedens? Frieden für wen? Nur für die muslimischen Männer. Das Wort Gleichberechtigung oder Frauenrechte darf man da nicht in den Mund nehmen, sonst muss man um sein Leben fürchten. Und das ist in allen islamischen Ländern so. Selbst öffentliche Hinrichtungen im Namen des Islam von den Staaten, siehe z.B. Iran, Saudi Arabien. In der Türkei macht man es in der Familie, ändert aber nichts am Ergebnis. Sind das Terroristen oder normale Muslime? Eher letzteres.
Und aktuell geht aller Terrorismus von Muslimen aus. Und zwar in einer solchen Masse, dass keiner mehr von Einzelfällen reden kann, bei zehntausenden oder hunderttausenden Terroristen / Extremisten.
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:43 Uhr von Monika3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und nicht alle Pfaffen haben Kinder mißbraucht, haben "Hexen" gefoltert und auf den Scheiterhaufen gebracht, haben Kreuzritter zu ihren Kriegszügen mit Mord- und Todschlag begleitet und die Schwerter gesegnet usw.usw. Diese "Vertreter Gottes", die immer noch irgendwelche Vorgänger wegen angeblicher Wunder heiligsprechen, gehören incl. den Mullahs mit ihrem Allahfirlefanz wegen Volkverhetzung und Kriegstreiberei angeklagt.
Kommentar ansehen
01.12.2014 14:00 Uhr von eugler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
>>>Wer sagt das denn?
Aber fast alle Terroristen sind Muslime.

Ich sag es ja ungern, aber klassisches Medienopfer. Natürlich ensteht derzeit dieser Eindruck. Denn jeder muslimische Kämpfer ist ja inzwischen ein Terrorist laut Medien.

Im Afghanistankrieg gegen die Russen hießen die Mudschaheddin noch Freiheitskämpfer - genauso als sie gegen Assad usw kämpften. Heute sind die Ziele respektive deren Gegener nicht mehr mit den unseren deckungsgleich und schon sind es Terroristen.

Hinzu kommt, dass man sich nicht wundern muss, wenn man den Krieg gegen den Islam erklärt, wenn es dann plötzlich mehr Menschen gibt die ihn verteidigen möchten.Aber das ist sicher jedem soweit klar, der die Presse etwas kritischer verfolgt.
Kommentar ansehen
01.12.2014 16:35 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind auchnich alle Katholiken Kinderficker.

Doch denkt man sobald das eine Wort fällt man automatisch an das andere.....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?