01.12.14 09:48 Uhr
 158
 

Jahrelanger Konflikt in Aussicht - Steinmeier spricht über Streit mit Russland

In einem Interview mit dem ZDF äußerte sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zur aktuellen Krise in der Ukraine. Er ruft dazu auf, dass der beschlossene Waffenstillstand auf keinen Fall "entwertet" werden darf.

"Es kann 14 Tage dauern, um einen Konflikt loszutreten - aber es dauert 14 Jahre, um denselben Konflikt zu lösen", prophezeite Steinmeier bei dem Interview und spricht damit die festgefahrene Situation zwischen beiden Staaten an.

Aufgrund der enttäuschenden Ergebnisse der letzten Verhandlungen müsse Russland mit Druck an den Verhandlungstisch geführt werden. Eine politische Lösung der Situation sei unumgänglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Felixa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Streit, Konflikt, Aussicht, Frank-Walter Steinmeier
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 10:21 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem hat Steinmeier auch seinem Genossen Platzek gründlich widersprochen, was in der SPD ein Novum ist. Eine Anexion ist auch keine Vergangenheitsbewältigung der Sowjetunion. Das könnte
für die gesamte Welt fürchterliche Folgen haben. Man denke an Europa um 1700, oder später um 1900 und 1937 usw. Auch die anderen Kontinente wären betroffen.
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:30 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Steinmeier, die US-Handpuppe.
Ich sage nur Murat Kurnaz!!!
Der Steinmeier gehörte eigentlich wegen illegaler, fahrlässiger Freiheitsberaubung zu Gunsten der USA, zum Nachteil eines Bewohners Ds, hinter Gitter!
https://www.freitag.de/...

Brandgefährlich, solche Individuen Politik spielen zu lassen!
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:45 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und Sanktionen ist das richtige.
Oder hetze der gefährlichen Russen.
Wollen wohl machen die natürliche Auslese beschleunigen mit nem Krieg.

Unsere Wirtschaft muss auch mächtig Schaden hinnehmen nur berichtet wirds nicht.
Undndas Merkel unfähig ist war schon vor Jahren klar.

Keine eigene Meinung nix aussitzen oder von den Amis oder Banken befehke annehmen
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:17 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es würde mich nicht wundern, wenn Putin die Schnautze voll hat von unserer Regierung und alle Gespräche blockiert, so wie der Dicke Schokoladenkönig von Kiev.

Ein Tip an die Ostukrainer: Bitte stellt doch ALLE einen Asylantrag in Deutschland wegen Vertreibung und Verfolgung.
Wir haben noch ein Zimmer frei.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:18 Uhr von Komikerr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schwört er uns ein?
Klingt ein wenig so.

Ein paar Monate zu spät, jedem Dämmel sollte klar sein, dass der Kalte Krieg 2.0 schon einige Zeit im Gange ist
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:22 Uhr von ar1234
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Yeah87: Mal wieder Wiederholung der Märchenstunde? Wo sind die Beweise für die Schäden in der Deutschen Wirtschaft?

Die einzige Wirtschaft, die momentan wirklich zu leiden hat ist die russische:

http://www.tagesanzeiger.ch/...

http://www.finanzen.net/...

Geht ja richtig schön aufwärts mit Russland ;-)
So tief war der Rubel noch nie. Mag wohl daran liegen, dass Russlands Wirtschaft sogar schwächer ist als die von Deutschland alleine.

http://atlas.media.mit.edu/...

http://atlas.media.mit.edu/...

Wie man an diesen Daten sehen kann, ist Deutschland nur vom Erdgas abhängig aber Russland ist momentan sogar noch wesentlich abhängiger davon, dass wir dieses Gas bekommen bzw. bezahlen.

Putin hat hoch gepokert. Die oben gezeigten Tabellen zeigen klar auf, dass Putin mit dem Konflikt einen ziemlich dämlichen Fehler gemacht hat. Denn diverse Länder der EU haben für Russland eine verdammt hohe Bedeutung. Im Gegenzug fällt Russland bei der EU nur als Energielieferant wirklich ins Gewicht. Aber was solls. Hauptsache die Russen haben ihre Krim wieder und die neuen Volksrepubliken fangen an unabhängig zu werden.... nur komisch, dass man diese Unabhängigkeit plötzlich nicht mehr (zahlen) will. ;-)

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:25 Uhr von hasennase
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
der zypernkonflikt dauert seit 50 jahren. soviel geld hat putin nicht....
Kommentar ansehen
04.07.2015 17:49 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Krim-Konflikt hat das Potential, auch 50 Jahre zu dauern - oder noch viel länger. Das wird richtig kosten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?