01.12.14 09:38 Uhr
 1.540
 

In Zukunft PKW-Maut auch für Deutsche?

Die Grünen sprechen von einem Wortbruch: In einem Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums hält sich der Bund anscheinend eine Hintertür offen, die in Zukunft auch deutsche Autofahrer betreffen könnte.

"Künftige Änderungen der Infrastrukturabgabe erfolgen losgelöst von der Kraftfahrzeugsteuer", so der Wortlaut des Entwurfs. Dies würde bedeuten, dass zukünftige Erhöhungen der PKW-Maut nicht mehr, wie aktuell der Fall, von der KFZ-Steuer entlastet werden.

Es ist nun aktuell noch ungewiss, inwiefern die Kompensation über die KFZ-Steuer erfolgen wird, doch Valerie Wilms von den Grünen ist sich sicher, dass früher oder später auch deutsche Autofahrer bezahlen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Felixa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zukunft, Deutsche, PKW, Maut, PKW-Maut
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 09:48 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gut, das ich es noch zu Fuß zum Bäcker schaffe... ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2014 09:54 Uhr von Romendacil
 
+1 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2014 09:55 Uhr von Sarkast
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Deutsche, die in Deutschland keine KFZ-Steuer zahlen, sollten Maut bezahlen.
Ausländer, die in Deutschland KFZ-Steuer zahlen, sollten keine Maut bezahlen.

Leider ist die Presse nicht in der Lage, das Thema richtig zu formulieren.

Es heißt nicht: "Maut für Ausländer", sondern:
"Maut für im Ausland zugelassene Fahrzeuge"

Welche Nationalität der Fahrzeugbesitzer hat, ist völlig egal.
Kommentar ansehen
01.12.2014 09:56 Uhr von KaiserackerSK
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wirklich glaubte dass die Maut nur Autos aus dem Ausland betreffen würde der glaubt auch noch das unsere Politik nur unser Bestes im Sinn hat.
Wenn eine Maut für Autos erst mal anläuft dann wird diese auch für uns kommen und das wir dafür an anderer Stelle eine Entlastung erfahren ist doch nur Wunschdenken. Irgendwie müssen die neuen Pensionäre des Staates und die nachrückenden Neupolitiker ja finanziert werden.

Aber es geht uns einfach noch zu gut
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:15 Uhr von Schoengeist
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Lügenbarone. Münchhausen war wenigstens noch lustig, bei den Lügen der Politiker kommt Wut in mir hoch.

[ nachträglich editiert von Schoengeist ]
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:20 Uhr von telemi
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein welch Überraschung. Haut se aus dem Amt die Lügenbolde der aktuellen Ceta- Tipp- Volksverarschungs-Kapitalisten-regierung.

Klinkt jetzt ziemlich links? Nein, vernünftig. Es kann nicht immer nur dem "kleinen Bürger" durch die Machthabenden in die Tasche gegriffen werden. Und auch nicht immer pro Wirtschaft argumentiert werden. Aufwachen!
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:40 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:50 Uhr von KissArmy666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Romendacil

keine Sorge.. für Schmarotzer auf Fahrrädern, die die bezahlten Straßen von Autofahrern benutzen, wirds auch bald 3fache Steuern + Maut geben.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:39 Uhr von EraZor2k4
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aaalso...ich finde eine Maut generell erstmal nicht verkehrt. Auch für uns Deutsche nicht.

Man müsste allerdings 100%tig gewährleisten können,dass das Geld wirklich in den Straßenbau fließt. Und da sehe ich das Problem. Das ist wie der Soli-Zuschlag der sowieso nicht in den Osten fließt.

Ich verstehe nicht, wieso man sich da nicht einfach ein Beispiel an unseren skandinavischen Nachbarn nimmt. Dort funktioniert es doch auch wunderbar. Schon mal in Norwegen unterwegs gewesen? Dort zahlen alle die Maut. Auch die Norweger. Bloß die direkten Anwohner nicht. Und Ausländer überall. Klar, da fließt bestimmt auch nicht alles in den Straßenbau, aber dort tut sich stetig was. Und die Autobahnen sind tiptop. Mit Beleuchtung und allem drum und dran.

Und bei uns wird alles notdürftig geflickt und schimmelt dahin.

Also von mir aus zahl ich auch dreimal Maut von Köln nach Berlin, wenn mir einer garantieren kann, dass das Geld für Sanierungen ausgegeben wird und nicht in den Taschen unserer tollen Politiker landet.

Und von wegen, wer Kfz steuern zahlt, braucht keine Maut zu bezahlen. Das finde ich ja mal mega hirnrissig.
Dann kann man es gleich nur für Ausländer machen.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:43 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch sowas von klar. Aber die ganzen PKW-Mautbefürworter scheinen blind und taub zugleich zu sein.

Aber der deutsche Bürger will ja gerne abgezockt werden...
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:42 Uhr von dagi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer wird es so ausgehen das nur die deutschen die maut bezahlen und die ausländischen fahrzeuge verschont werden da sie ja gezwungen sind durch dieses land zu fahren !
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:37 Uhr von darny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zocken uns ab, wo sie nur können.
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:58 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe doch das das nicht komplett vom Staat übernommen wird sondern ein ordentlicher Anteil der einnahmen an private Investoren ausgezahlt wird, hoffentlich mit Garantie im Milliarden Bereich die bei nicht erreichen mit Steuergeldern entschädigt werden.

Wollen wir uns nicht auch alle zusammen tun und uns einen eigenen Politiker kaufen? Teuer sind die nicht, für ein paar 100 000 € beschließen die alles was wir wollen.
Kommentar ansehen
01.12.2014 14:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Überraschung, wenn die Union an sowas bastelt.
Ein bisschen wird schon noch an der KfZ-Steuer gepfuscht, keine Angst.
Da die Grünen aber nicht in der Regierung sitzen und die SPD nur schläft, wird das mal wieder nur auf weitere Steuererleichterungen für tonnenschwere Spaßmobile und sonstige Sprintschleudern rauslaufen.
Kommentar ansehen
01.12.2014 16:40 Uhr von Romendacil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KissArmy666 hat wohl nicht den Unterschied zwischen Steuern, Gebühren, Abgaben etc. verstanden.
Kommentar ansehen
01.12.2014 20:25 Uhr von borussenflut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war schon weit vor dem ersten Spatenstich zum Projekt "LKW-Maut" so geplant.
Kommentar ansehen
02.12.2014 15:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wundert sich jetzt darüber? Der Deutsche lässt sich das gefallen, das wissen die in Berlin und Brüssel auch.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?