01.12.14 09:31 Uhr
 477
 

Überwachungsvideo im Fall Tugce ist nun offiziell zu sehen

Die 23-jährige Tugce hat den Schlag von Sanel M. nicht überlebt, den er ihr vor einer McDonald´s-Filiale zufügte. Sie kippte nach hinten, schlug hart auf den Boden und wachte seitdem nie wieder auf (ShortNews berichtete).

Die Ärzte kämpften im Koma um ihr Überleben, doch vergebens. Nun ist das Video der Überwachungskamera aufgetaucht, die den Parkplatz von McDonald´s überwachte. Es zeigt sich die aggressive Verhaltensweise des Täters, obwohl sein Freund ihn zurückhalten wollte, schlug er auf Tugce ein.

Der Täter und sein Freund wollten bereits wegfahren, die Autos waren schon gestartet. Dann entschied sich Sanel M. anders, stieg aus und begann, zu toben. Noch immer werden die zwei wichtigsten Zeuginnen vermisst, die von Tugce beschützt worden waren. Die Polizei hofft, dass sie sich nun melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Fall, Überwachungskamera, Tugce
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 09:31 Uhr von ProCrushial
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hier noch das Video: http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:01 Uhr von dajus
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Der Täter wurde als stark alkoholisiert beschrieben.
Dafür fährt er aber sehr kontrolliert sein Auto aus der Parklücke.
So nebenbei:
Der Wagen sieht aus wie ne neue C-Klasse.
Wie kann sich ein arbeitsscheuer Geselle, der als Intensivstraftäter bekannt ist, so ein Auto leisten?
(Oder hab ich mir grad die Antwort in der Frage selbst gegeben?)
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:03 Uhr von jschling
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
was heutzutage so alles möglich ist dank moderner Technik.
Irgendwie ist man ja davon ausgegangen, dass der Täter Tugce häufiger geschlagen, oder getreten hat für den tödlichen Ausgang, aber wenn man sich das anguckt, dann war es ein Schlag und ein unglücklicher Sturz auf den Boden, da kann man jetzt nicht wirklich so extremste Brutalität rein interpretieren. Auch die Tatsache, dass Tugce von sich aus erst zum Täter ging... doch wahrscheinlich im Verlauf einer verbalen Auseinandersetzung.

Wo das auf jedenfall Minusse hageln wird:
Ich will den Täter jetzt in keinster Weise in Schutz nehmen, ich sag nur, wie ich das auf dem vorhandenen Material objektiv sehe (ich kenne weder Täter noch Opfer persönlich). Also ist jetzt absolut nicht so wie man es von diesen "U-Bahn-Totgeschlagenen" kennt, dass da lange und heftig eingeschlagen und getreten wurde.
Von daher wird das wohl auch nur "Körperverletzung mit Todesfolge" sein. Man muss zugeben, dass direkte Mordabsichten absolut nicht zu erkennen sind, auch wenn der Täter ganz eindeutig ein hohes Aggressionspotential aufweist ist es nicht vergleichbar mit diesen vorsätzlichen Tot-Tretern.
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:41 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bei soeiner Grausamen Tat von einer Rangelei zu spreichen ist einfach nur abschäulich, man hatte auch direkt der Toten und Ihren Eltern ins Gesicht Spucken können denn nicht anderes ist es bei der Tötung durch einen bekannten Intensivtäter von einer Rangelei zu sprechen.
Kommentar ansehen
01.12.2014 12:36 Uhr von jschling
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Darkness2013
hast du das Video gesehen ?
wo siehst du denn bitte mehr als eine Rangelei ??
warum die Tatsachen nur aus "moralischen Aspekten" verändern

wollen wir bei Verkehrsunfällen wo jemand zu Tode kommt in Zukunft dann auch automatisch immer von Monster- oder Horrorcrash reden ? (schliesslich möchte kein Toter im Abschlussbericht stehen sehen, dass er einfach von einem besoffenen Kleinwagenfahrer überfahren wurde)
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:34 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Familie von Tugce ist entsetzt darüber, dass das Video so veröffentlicht wurde - noch dazu stimmen die Kennzeichnungen (Kreise und Pfeile) angeblich nicht und zeigen einmal jemand anderen als Tugce. Wenn das so ist, dann erschwert die BILD die Ermitlungen höchstens noch.
Kommentar ansehen
01.12.2014 14:11 Uhr von jschling
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@WOK
vielleicht bist du noch etwas zu jung dazu um das einfach realistisch, so wie es war, zu sehen und dementsprechend bist du emotionaler bei der Sache.
1. habe ich die Aggressivität auch selbst erwähnt
2. habe ich nirgends was von Affekt geschrieben
3. ein Gutachter wird keine Probleme haben zu erkennen, was die Todesursache war, denn es gab ja auch nur einen Schlag und den Aufprall auf den Boden (wir reden jetzt nicht von einem völlig verstümmelten Opfer)
und so traurig das ganze auch ist, also schon das Schlagen von der Frau als solches, so schwer fällt es mir hier Mordabsichten rein zu interpretieren.

Nebenbei sehe ich auch nirgends irgendwelche halb tot geschlagenen Mädchen welche zwingend gerettet werden mussten unter Einsatz des eigenen Lebens.
Sorry, aber ist halt so !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?