01.12.14 08:38 Uhr
 214
 

Fußball/1. Bundesliga: Borussia Dortmund nach erneuter Niederlage Tabellenletzter

Das Sonntagabendspiel der ersten Fußballbundesliga gewann Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund mit 2:0 (1:0). 51.500 Zuschauer (ausverkauft) in der Frankfurter Arena zu Gast.

Die entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielten Alexander Meier (5. Minute) und Haris Seferovic (78.). Dem 2:0 war ein schwerer Fehler von Matthias Ginter und Torwart Roman Weidenfeller vorher gegangen.

Nach der erneuten Niederlage ist Borussia Dortmund auf den letzten Platz der Tabelle zurückgefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Dortmund, Borussia Dortmund, Niederlage, Tabellenletzter
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 09:00 Uhr von KaiserackerSK
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Klopp ist so lange tragbar bist die Fans nicht mehr zufrieden sind. Wie bei jedem Verein. Ja es läuft nicht gut für den BVB aber ich sehe die nicht als wirklichen Abstiegskandidaten. Die reißen sich zusammen in der Rückrunde. Fände es schade wenn ein guter Trainer gehen muss nur weil ein paar Spieler versagen. Was man Klopp vorhalten kann ist Ginter. Ich bin selber Schlake Fan aber meine Familie, die allesamt Dortmunder sind, finden das auch. Keine Ahnung ob er keinen anderen Spieler für die Position hat, aber er bringt es nicht.
Kommentar ansehen
01.12.2014 10:26 Uhr von Airstream
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tabellenletzter ist natürlich bitter für die Dortmunder aber ich glaube jetzt nicht das sie nach der Saison absteigen werden.

Und der Klopp hat so viel für die Mannschaft getan in den letzten Jahren, wenn da nicht doch der Supergau kommt und man im Sommer darum kämpft nicht absteigen zu müssen wird er wohl bleiben.

@KaiserackerSK:

Naja, gestern zeigten die Fans im Stadion zumindest so langsam ihren Frust. das Pfeifkonzert und die Mittelfinger sprachen hier eine deutliche Sprache...
Kommentar ansehen
01.12.2014 13:42 Uhr von symphony84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer jetzt als BVB-Fan noch mit Phrasen wie "Die Mannschaft ruft nur ihr Potential nicht ab... blablabla"

Ich stimme dir in weiten Teilen zu, aber diese Phrase besagt doch nur, dass sie mehr können, aber es nicht auf´m Platz nicht gebacken kriegen. Und genau das ist doch das Problem. Zu viele individuelle Fehler, keine konstruktives Aufbauspiel und ineffektiv im Abschluss. Das resultiert daraus. Klopp steht vor der schwierigen Aufgabe, die Mannschaft wieder anzukurbeln, ihr mitzuteilen um was es geht. Ich hoffe und denke auch, dass er sie irgendwie erreicht. Wenn nicht er, wer dann?

Zudem denke ich, dass sie sich nicht weit genug entwickelt haben. Die Art Fussball zu spielen, wie in den erfolgreichen Jahren gilt vielleicht vielleicht noch zu sehr als Maßstab. Es muss was neues her. Vielleicht ein Spiel, was mehr auf Ballbesitz aus ist. Im Pressing-Spiel sind andere Mannschaften taktisch und konditionell bereits besser.

Wenn Klopp die Mannschaft nicht erreichen sollte, gehts halt dahin.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?