30.11.14 10:02 Uhr
 984
 

Fußball: Mats Hummels glaubt nicht das Jürgen Klopp zurücktritt

Mats Hummels hat sich zur Krise beim Bundesligisten Borussia Dortmund geäußert und hält einen Rücktritt von Coach Jürgen Klopp für nicht wahrscheinlich.

"Ich halte es für ziemlich ausgeschlossen, dass er so fühlen könnte - weil auch keiner in der Mannschaft so fühlt.", sagte der Innenverteidiger der "Bild am Sonntag".

Zudem ist Hummels guter Dinge, dass sich der BVB bald aus der Abstiegszone verabschiedet. Ende Dezember sei dies kein Thema mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Jürgen Klopp, Mats Hummels
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 10:47 Uhr von Frudd85
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2014 12:05 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Was genau würde sich dann ändern ??

Die Bayern haben alle gute Spieler zu sich geholt, etliche sind verletzt...was soll ein Trainer da machen ??

Hoffen ,das die Chefetage in so einer schwierigen Phase zu ihm hält !!
Kommentar ansehen
30.11.2014 12:57 Uhr von keckboxer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Originell

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
30.11.2014 13:49 Uhr von symphony84
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Der Kader des BVB hat nur das Problem, das er sein
Potential derzeit nicht abruft. Verunsicherung, individuelle Fehler, Verletzungen....

"Die Mannschaft spielt beschissen, "wahre Liebe" ist vorbei"

Ganz im Gegenteil. Die Fans stehen hinter der Mannschaft. Kein Gepfeiffe kein Rumgepöbel wie in z.B. Hamburg. Man vergisst nicht, was der BVB in den letzten Jahren aufgebaut hat. Warum auch?

Denkst du, dass "Mia san Mia" und "Wahre Liebe" was unterschiedliches sind? Aber nein..
Einige Leute begreifen es immer noch nicht und reiten in jeder BVB-News in ihren dümmlichen Kommentaren drauf rum. . Aber ihr habt ja auch sonst nix.. ^^

Koanservativ, koantra, “Koan Neuer” und "mia san mia"

lol

Weinerlich ist nur dein rethorischer Dünsch hier.. ^.^

"Der FC Bayern hat mit deren Situation überhaupt nichts zu tun..."

Nun es spielt aber ein ehemaliger BVB-Stürmer jetzt beim FCB. Er war sehr effektiv.. diese Effektivität fehlt jetzt. Also stimmt deine Aussage nicht so ganz. (Unabhängig vom wie und warum...)

Und auch die Verletzten können keine Ausrede sein"

Dann werd ich das mal erläutern...
Viele Kreativspieler sind verletzt bzw. waren verletzt. Die jetzt ihre Verletzung auskorriert haben sind noch nicht zu 100% leistungstechnisch da.. (siehe Gündogan, Sahin).
Die letzten Spiele des BVB zeigten dies doch (Arsenal) Zudem verunsichert das die Kollektivität. Was daraus reslutiert ist, dass andere diese Kreativ-Rolle übernehmen müssen, was sie aber (durch zu viel denken, Versunsicherunge, usw) nicht übernehmen können. Beste Beispiel Mkhitaryan..
Das muss sich ändern...



[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 13:53 Uhr von mario_o
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball: Mats Hummels glaubt nicht das Jürgen Klopp zurücktritt

Um so einen Rechtschreibfehler auf Grundschulniveau zu übersehen, muss der Checker sicherlich voll bei der Sache gewesen sein... Schon ziemlich schwach.
Kommentar ansehen
30.11.2014 15:25 Uhr von symphony84
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"Blablabla... doch, die Mannschaft spielt einfach beschissen"

Lerne doch ma zu lesen, bzw. das Gelesene (so Gott will) zu interpretieren.Dann kannst du zeigen, dass sich die Grundschule gelohnt hat. aber ich wette du kannst es einfach nicht... ^^

"Und die "wahre Liebe" ist auch vorbei. Damit meine ich nicht solche Träumer wie Dich. Du kannst Deine Borussia gerne weiterhin schön schwätzen. Wen interessiert´s?"

Anscheinend ja dich, merkst nur nicht wa?
Aber mach dir keine Sorgen, das Hauptschulversagen ist des Sozialamts Gewinn. ^^

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:16 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Originell

1. So wie die spielen scheinbar schon, sonst würden sie nicht dort unten stehen.
2. achja? Wann war das denn und bei wem? Wir reden hier von einer Mannschaft, die im Jahr zuvor im CL Finale stand!
3. Das liegt an Menschen wie dir und auch Symphony84, die einfach nicht wahr haben wollen, wie ernst die Situation ist und ihr glaubt, dass der BVB wie von Geisterhand wieder dort raus marschiert und am Ende der Saison Zweiter wird...
4. Und deshalb muss ein Hummels sich auch schon vor die Presse stellen und sagen, dass er nicht an Klopps Rücktritt glaubt? Deshalb kritisiert ein Hummels den guten Torwart Weidenfeller öffentlich? Ich kenne auch einige BVB Fans, die mittlerweile den Ernst der Situation erkannt haben und auch nicht alles dufte finden, was gerade in Dortmund passiert und auch nicht alle Transfers toll finden. So was muss auch erlaubt sein, ohne dass man direkt als "Nicht Fan" oder "Erfolgsfan" abgestempelt wird!
5. Achja? Wer denn? Siehe Punkt 2.
6. Jajaja zum Saisonstart, wir haben dieses Wochenende den 13ten Spieltag, wie lange soll der Saisonstart also noch gehen, damit sich der BVB eingefunden hat?
7. Theorie und Praxis klaffen oft weit auseinander das stimmt. Was diese Weisheit hier zu suchen hat frage ich mich dennoch?!

Ich gönne dem BVB, dass sie da unten stehen, da ich Menschen wie Symphonie84 und anderen Unsympathen hier gönne, dass ihr Höhenflug endlich vorbei ist und sie akzeptieren, dass 2,5 Jahre guter Fußball nicht bedeuten, dass man Jahrzehnte langes Topmanagement mal eben einholen kann.

Wir werden sehen wie lange der Signal Iduna Park noch ausverkauft ist, wenn diese Saison nichts rum kommt.
Kommentar ansehen
30.11.2014 18:10 Uhr von Thomas66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt die Presse etwa, Hummels würde sowas in der Öffentlichkeit sagen?
Kommentar ansehen
30.11.2014 20:40 Uhr von Thomas66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich peinlich Herr Dickel, auch nur eine große Klappe wenns gut läuft.
Kommentar ansehen
01.12.2014 00:01 Uhr von marcometaner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind:
Stimmt, Dortmund hat ausser den 2en die zu Bayern gingen keine guten Spieler mehr...
*Facepalm*
Wenn man in der Bundesliega als eine Mannschaft die in den letzten Jahren immer oben dabei war, es nicht verkraften kann, dass 2 Spieler wechseln zu einem erfolgreicheren Verein wechseln, dann hat man in der oberen Tabellenhälfte nichts zu suchen.
Schlechte Einkäufe, dass ist alles.
Eventuell hätte man Fussballer verpflichten sollen, keine Sprinter.
Kommentar ansehen
01.12.2014 00:52 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin ja eher der Hertha Fan, stehe aber den Dortmunder nicht abgeneigt gegenüber.

ich als Hertha Fan bin es gewohnt von der ersten in die zweite Liga zu hüpfen.
sehe daran aber nix sonderlich schlimmes, denn wer scheiße spielt, bekommt die Quittung.. nur weil es mal eine größere Mannschaft treffen könnte, geht die Welt net unter.
viele große Mannschaften stehen unten in der Tabelle, und die "kleineren" sind oben mit dabei.
Das kann für Dortmund tatsächlich böse ausgehen... bin ich deswegen traurig? nein! denn sowas macht für mich den Spaß am Fußball aus.
Dann wenn auch mal die Dinos ins wanken kommen und drohen abzusteigen, wirds so richtig interessant.

wenn ihr immer nur die gleichen Mannschaften oben sehen wollt, habt ihr Fußball nicht begriffen.
Man muss mit seinem Verein leiden und feiern.
Aber nur Feiern und wenn der Verein leidet, tritt man noch nach?
Sowas sind Arschfans und nix anderes.
Entweder ihr seid Fan und macht beides oder ihr seid Idioten und schimpft auf euren Verein nur weil es ihm mal schlecht geht.
Kommentar ansehen
01.12.2014 11:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ganz im Gegenteil. Die Fans stehen hinter der Mannschaft. Kein Gepfeiffe kein Rumgepöbel wie in z.B. Hamburg."

War wohl nix...:
"Nach der achten Saisonniederlage bekommt Borussia Dortmund erstmals Gegenwind der eigenen Fans zu spüren."

"Als die Profis von Borussia Dortmund nach dem 0:2 (0:1) bei Eintracht Frankfurt in die Kurve schlichen, wurden sie erstmals von ihren eigenen Fans ausgepfiffen und angepöbelt."

http://www.sport1.de/...

Jaja, echte Liebe....^^

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?