30.11.14 09:22 Uhr
 436
 

Italien: Silvio Berlusconi fordert Einführung einer nationalen Währung

Silvio Berlusconi, ehemaliger Premierminister von Italien, hat vorgeschlagen, in seinem Land wieder eine nationale Währung zu etablieren. Diese soll parallel mit dem Euro geführt werden.

"Die zweite Währung kann gedruckt und auf den Markt gebracht werden, der dann selbst ihren Umtauschkurs zum Euro bestimmen wird", so Berlusconi weiter.

Berlusconi äußerte, dass sein Land wieder eine Devisensouveränität erlangen müsste. Außerdem wurde das Thema in sozialpolitischen Kreisen in Italien angesichts der Wirtschaftskrise populär.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Silvio Berlusconi, Währung, Einführung
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ein Gesicht wird 40" - Silvio Berlusconi feiert seinen 80. Geburtstag
Silvio Berlusconi darf Krankenhaus nach OP am Herzen wieder verlassen
Fußball: Silvio Berlusconi verkauft seinen AC Milan an China

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 09:47 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und demnächst dann wieder sechsstellige Beträge im Supermarkt an der Kasse bezahlen?
Der sitzt doch gar nicht mehr in der Regierung.
Kommentar ansehen
30.11.2014 10:07 Uhr von catdeelay
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
siehe UK die machen ja genau das ... das ist also nicht neu

[ nachträglich editiert von catdeelay ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 11:30 Uhr von jschling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die englische Wirtschaft basiert zwar stark auf dem Bankwesen, wo Zukunftsaussichten nur sehr sehr vage möglich sind, aber optimistische Menschen können Hoffnung haben.
Was soll man da in Italien sehen ? vorallem wenn der Euro parallel Zahlungsmittel bleibt, werden internationale Geschäfte auch weiterhin in Euro gemacht. Vorallem bei einem vom Markt bestimmten We3chselkurs... was denkt Herr Berlusconi ? das er in 5 Jahren für eine Lire2.0 etwa 10 Euro bekommt ? welche nicht vorhandene Wirtschaft soll das Wachstum schaffen ?
Vorteile sehe ich da nur für Spekulanten, welche so über den Wechselkurs die ein oder andere Mark machen können
Kommentar ansehen
30.11.2014 11:42 Uhr von usambara
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Berlusconi wollte auch schon den russischen Rubel zu Italiens Reservewährung machen.
Ein durchsichtiger Versuch des Busen-Freund von Putin
die EU zu demontieren.
"Stimme Russlands" ist wohl das Zentralorgan hier bei SSN

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 13:19 Uhr von Ich_denke_erst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wusste gar nicht dass Viagra solche Nebenwirkungen auf das Gehirn hat.
Italien sollte endlich Wirtschaftsreformen angehen und seine Finanzen in den Griff kriegen. Deutschland musste da auch durch - wir alle hatten jahrelang keine nennesnwerte Lohnerhöhung bei deutlich steigenden Preisen - dafür stehen wir jetzt besser da als der Rest Europas.
Dieses Wirtschaft ankurbeln durch immer neue Schulden, die dann durch Inflation abgebaut werden - das hat nicht funktioniert und wird nie funktionieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ein Gesicht wird 40" - Silvio Berlusconi feiert seinen 80. Geburtstag
Silvio Berlusconi darf Krankenhaus nach OP am Herzen wieder verlassen
Fußball: Silvio Berlusconi verkauft seinen AC Milan an China


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?