30.11.14 08:31 Uhr
 899
 

Weltraum-Reisen für Privatleute - So realistisch und gefährlich ist der Gedanke

Irgendwann in der Zukunft sollen nicht nur Kosmonauten wie Gagarin und Kollegen ins Weltall fliegen dürfen, auch Privatleute sollen sich diesen Traum erfüllen können. Wie realistisch oder gefährlich das ist hat nun Claudia Kessler von Hernandez Engineering Space geäußert.

"An nächster Stelle nach Virgin Galactic ist ja Lynx aus Amerika, die mit einem Zwei-Mann-Raumschiff relativ kurz rauf und wieder runter fliegen wollen und die auch, denke ich, in den nächsten drei bis vier Jahren starten werden", so Kessler.

Zu den Gefahren äußerte Kessler, dass bei staatlichen Betrieben ältere Technik zu Einsatz käme. Bei Privaten sei den Technik neuer, jedoch würden diese vereinfachte Prozeduren verwenden. Insgesamt sei es aber weniger gefährlich, als jede andere Transportmöglichkeit, so Kessler weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Gedanke, Reisen
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 09:47 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man, die sollen sich mal beeilen, denn ich will in spaetestens 30jahren fuern 1000er auch mal hoch fliegen. Jetzt ist es ja noch unbezahlbar:(
Kommentar ansehen
30.11.2014 11:42 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, irgend wann in der Zukunft... Da finden wir auch Unobtanium. Mit dem kann nämlich jeder in den Weltraum fliegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?