30.11.14 08:30 Uhr
 6.382
 

Russland: Starts von drei ausländischen, ballistischen Raketen geortet

Russische Truppen der Luft- und Kosmoverteidigung haben den Start von drei ausländischen, ballistischen Raketen geortet.

So seien am 27. November 2014 zwei ausländische Raketen geortet worden. Dies berichtet der stellvertretende Befehlshaber der Luft- und Kosmoverteidigung der russischen Föderation, Anatoli Nestertschuk. Am Samstagfrüh wurde dann ein dritter Start registriert.

Die Starts seien vorher angekündigt worden, jedoch beweise das Registrieren der Starts durch die russische Verteidigung die Einsatzbereitschaft dieser, so Nestertschuk.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Rakete, Ortung
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 10:12 Uhr von us4711
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Anna77
Jo, Sylvester kommt.
Aber Karneval hat offensichtlich auch schon begonnen (all die Pappnasen ...)
Kommentar ansehen
30.11.2014 10:29 Uhr von turmfalke
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Das müssen die auch sein, schliesslich agiert das Kriegsbündnis vor ihrer Tür. VORSICHT VOR DER PRIVATARMEE DER HOCHFINANZ !!!
Kommentar ansehen
30.11.2014 10:39 Uhr von STN
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hey, was Russland darf, darf der Rest doch auch.
Kommentar ansehen
30.11.2014 12:10 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das war die türkische Mars-Mission, mit den geistigen Fürzen von Erdowahn als Antrieb
Kommentar ansehen
30.11.2014 12:54 Uhr von hasennase
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Es ist ja wirklich schon bedauernswert wie die russen sich permanent durch beide kniescheiben schießen. die Russen haben selber in den letzten 6 monaten fast täglich mit flugzeugen, schiffen, truppen verlegungen für angst und schrecken im westen gesorgt und dies in ihrer nationalistischen besoffenheit genossen. gleichzeitig wundern sie sich warum sie heute in allen westlichen ländern als größte bedrohung angesehen werden, die usa als wichtigster bündnispartner neue höchstwerte erreicht. wie dämlich sind die im kreml eigentlich. alle bedrohen und sich dann wundern wenn die nato einen 2. frühling erlebt.
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:46 Uhr von hasennase
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer sich den dreck aus dieser quelle reinzieht kann nicht sauber ticken.
Kommentar ansehen
30.11.2014 22:31 Uhr von plopsi111
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Putin hat nur noch ein krankes Hirn
Kommentar ansehen
30.11.2014 22:51 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Wir wissen doch alle das ZRRK der Troll vom Dienst ist seitdem Fred weg ist.
Kommentar ansehen
01.12.2014 02:14 Uhr von mort76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Trallala,
Rußland verkauft sein Gas aber doch nicht nur nach Deutschland, und sie suchen gerade neue Abnehmer- und finden sie auch..
Beispielsweise hat China gerade einen 30 Jahre laufenden Vertrag für Gaslieferungen aus Rußland abgeschlossen, die Türkei hat die Gasabnehme gerade drastisch erhöht, deren Pipeline soll nun bis zum Maximum ausgenutzt werden- eher könnte man sich Sorgen machen, daß WIR kein Gas mehr bekommen.
Wobei es nicht danach aussieht derzeit.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?