30.11.14 08:21 Uhr
 936
 

Oberfranken: Flüchtlinge fallen aus Schleuserfahrzeug auf Autobahn 3

Im Transporter eines Schleusers kam es zu Streitereien. Ein Insasse des mit 20 Personen völlig überfüllten Kleinbusses öffnete die Tür, wodurch zwei Personen auf die Straße stürzten.

Beim Eintreffen der Polizei flüchteten 19 Personen in einen nahegelegenen Wald, konnten aber von der Polizei aufgegriffen und in ein Flüchtlingsheim gebracht werden.

Zwei der vermutlich aus dem Kosovo stammenden Personen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, der Schleuser wurde von der Polizei festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WOK...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Schleuser, Oberfranken
Quelle: augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr
Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 09:32 Uhr von Komikerr
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiss ist kleinkariert, aber das sind keine Flüchtlinge, sondern illegale Einwanderer
Kommentar ansehen
30.11.2014 09:43 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:49 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Von eigenem Geld oder von der Rente?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?