29.11.14 17:33 Uhr
 310
 

Fußball: FC Bayern München will Pep Guardioalas Vertrag jetzt schon verlängern

Karl-Heinz Rummenigge möchte den Startrainer des FC Bayern München möglichst lange und vorzeitig binden.

Deshalb lud er Pep Guardioal über eine vorzeitige Vertragsverhandlung ein.

"Pep ist kein Mensch, der Wert auf frühzeitiges Verlängern legt. Aber ich habe ihm schon zu verstehen gegeben, wann immer er Lust hat, wir oder ich stehen bereit", so der Vorstandschef des FC Bayern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Vertrag
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2014 08:47 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ranbonetti
Wie BastB schon geschrieben hat, Neid und Hass haben im Fußball nichts zu suchen. Daher nehme ich dir deine Aussagen auch nicht krumm, eher tust du mir leid. Gerade in der Weihnachtszeit sollte man Mitleid haben mit Menschen haben denen es physisch oder psychisch nicht so gut geht.

Aber ein Tipp für dich: Pass auf mit dem "überführter Dopingsünder", das ganze ist Verleumdung nach §187 und wird mit bis zu fünf Jahren Haftstrafe bestraft.

Du solltest schon erwähnen, dass er von allen Dopingvorwürfen freigesprochen wurde. Sonst könnte hier noch jemand Anzeige gegen dich erstatten. Und wer soll dann deine Aufgabe hier auf Shortnews übernehmen?
Kommentar ansehen
30.11.2014 13:35 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ranbonetti
"Nein, das mit dem überführten Dopingsünder ist amtlich, kannst du sogar bei Wikipedia nachlesen."

Lass mich raten, du hast das hier dort gelesen:
"In Italien wurde Guardiola des Dopings beschuldigt, da ihm nach zwei Ligaspielen im Oktober und November Spuren von Nandrolon nachgewiesen wurden. Daraufhin sperrten ihn der FIGC und die FIFA am 22. November 2001 für vier Monate.[9] (2005 wurde er dann als erster Spieler wegen Dopings zu einer Haftstrafe von sieben Monaten und einer Geldstrafe von 9.000 Euro verurteilt."

Nur leider hast du vergessen, noch zwei Sätze weiter zu lesen:

"Da Guardiola Berufung eingelegt und auch keine Vorstrafen vorzuweisen hatte, blieb er bis zur Verhandlung auf freiem Fuß. 2009 wurde er von sämtlichen Dopingvorwürfen freigesprochen.)"

Da stellt sich mir doch die Frage: Ist deine Meinung durchgehend auf einem solchen Halbwissen aufgebaut?

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?