29.11.14 14:25 Uhr
 676
 

Google Konkurrenz aus China präsentiert Smartbike der Zukunft

Baidu ist für die Chinesen wie Google für uns. Die Suchmaschine plant nun die Einführung eines eigenen Smartbikes namens DuBike.

Das Smartbike ist mit allerlei smarten Features ausgestattet um Körperfunktionen zu überwachen, die Geschwindigkeit anzuzeigen und sich mit anderen DuBike Nutzern zu Fahrradtouren zu verabreden.

Der größte Vorteil soll aber laut Unternehmen nicht allein die Funktionalität, sondern vor allem auch der Preis sein. Dieser ist zwar noch nicht bekannt, man kann aber davon ausgehen, dass das Smartbike der Zukunft zu einen unschlagbaren Preis angeboten werden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Google, Zukunft, Konkurrenz
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2014 14:28 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Naja, von den Chinesen erwartet man Überwachung ja auch...
Kommentar ansehen
29.11.2014 14:32 Uhr von syndikatM
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
es sicher vor dieben zu machen, wäre wohl die smarteste funktion.
Kommentar ansehen
29.11.2014 21:57 Uhr von ghostinside
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es kann sich mit anderen Bikes zu Touren verabreden. Und bringt es die anderen Bikes dann auch bis zur Tür...ähh Keller...oder so?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?