29.11.14 13:27 Uhr
 1.547
 

Philae: Datenauswertung zeigt spektakulären Flugverlauf

Nachdem die Landung Philae´s nicht ganz planmäßig verlief, zeigen nun von Braunschweiger Forschern veröffentlichte, detaillierte Daten des ROMAP-Magnetometers an Bord der Sonde einen eindrucksvollen Flugverlauf auf, der als "Lande-Odyssee" bezeichnet werden könnte.

Es ist erkennbar, dass Philae nach seinem ersten Aufsetzen nicht nur wieder abprallte, sondern wegen der Abschaltung des Reaktionsrades der Sonde in eine beschleunigte, vertikale Rotation geriet, die sich später durch die wahrscheinliche Kollision mit einem Kraterrand oder Riff schlagartig halbierte.

Dadurch geriet Philae in eine Taumelbewegung. Erst unmittelbar vor dem zweiten Aufsetzen befand sich der Lander in einer Position, in der seine Füße auf die Kometenoberfläche gerichtet waren. Der siebenminütige Flugverlauf des zweiten Hüpfers an die endgültige Landeposition war eher unspektakulär.


WebReporter: mr.science
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flug, Sonde, Philae
Quelle: astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?