29.11.14 12:54 Uhr
 311
 

Türkei und Russland vor neuer Allianz

Der russische Präsident Wladimir Putin will die Wirtschaftsbeziehungen seines Landes zur Türkei angesichts der Sanktionen des Westens deutlich ausbauen. Russland wolle den Handel mit der Türkei pro Jahr auf etwa 80 Milliarden Euro verdreifachen, sagte Putin laut türkischen Medien.

Diesen Montag reist Putin zu Gesprächen mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan in die Türkei. Der Kremlchef lobte zudem die Haltung Ankaras als "weitsichtig", sich nicht an den Sanktionen des Westens gegen Moskau zu beteiligen.

Die Strafmaßnahmen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise kritisierte Putin erneut als nicht hinnehmbar. "Wir verlieren umgerechnet 32 Milliarden Euro pro Jahr wegen der geopolitischen Sanktionen", sagte Russlands Finanzminister Anton Siluanow der russischen Nachrichtenagentur Tass.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yomrali61
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Russland, Allianz
Quelle: m.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2014 13:06 Uhr von Yomrali61
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@ Highmo ich habe leider selber mit erleben müssen wie eine Bekannte von mir ihren Job verloren hat weil die Russland Aufträge nach den Sanktionen weggebrochen sind . Es ist wirklich schade das man einem Land wie den USA blind folgt und alles befolgt was einem aufgetragen wird.Und der Otto Normalbürger muss darunter Liedern. In diesem Beispiel zum Vorteil der Türkei !!
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:13 Uhr von ar1234
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Yomrali61: Russland ist für Deutschland ein eher unbedeutender Abnehmer.

http://www.donaukurier.de/...

Im Gegenzug ist aber Europa wichtig für Russland:

http://www.focus.de/...

Der Grund ist die enorm niedrige Wirtschaftsleistung Russlands. Selbst Deutschlands Wirtschaft ist alleine schon größer als die Wirtschaft ganz Russlands.

Wenn nun jemand wegen den Russlandsanktionen seinen Job verliert, kann man davon ausgehen, dass der höchstwahrscheinlich auch ohne diese Sanktionen auf der Straße sitzen würde. Die Zahl der tatsächlich von Russland ernsthaft abhängigen Betriebe ist nämlich enorm begrenzt. Alle übrigen klagenden Betriebe wollen sich lediglich der überflüssig gewordenen Arbeiter entledigen. Denn dann spart der Arbeitgeber Geld und Diskussionen, da viele Leute den Quatsch auch noch für voll nehmen.

So hat Fendt mal eben 10 % seiner Mitarbeiter entlassen, obwohl Fendt selbst nichts nach Russland verkauft sondern lediglich das Glück hatte einen neuen Partner in Russland zu haben. Man kann von ausgehen, dass auch ohne Sanktionen keiner der Entlassenen jemals einen nennenswerten Teil der Arbeitszeit für Russlandlieferungen gearbeitet hätte. Fendt wollte aber sowieso seine Mitarbeiterzahl "optimieren" und nutzte die Gelegenheit.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:19 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ar1234 du könntest teilweise recht haben . Die Bekannte die ihren Job verloren hat arbeitete bei Nattermann und das ist wohl eine französiche Firma . Nicht destro trotz tut natürlich jeder verloren gegangen Arbeitsplatz weh für die Person die ihren Job verliert. Dem Land Deutschland wird es sicherlich nicht so hart treffen wie andere Europäische Länder .So lange die Russen nicht auf die Idee kommen den Gashahn im Winter ab zu drehen !!
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:30 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sukor ja es war die Rede von 100 Milliarden dollar was umgerechnet etwa 80 Milliarden Euro sind . :-)
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:36 Uhr von Trallala2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Yomrali61

1. Ich weiß, das man das mit dem Beitritt der Türkei zu der EU, der Türkei nicht einfach macht. Aber hier zeigt es sich, dass man damit eigentlich richtig liegt und die Türkei sich nie wirklich als ein EU Land sehen würde. Ich denke mit dem Abkommen hat sich die Türkei endgültig aus der EU verabschiedet. Denn man kann nicht einerseits ein Teil von etwas sein, auf der anderen Seite es bekämpfen.

2. Wie kommst du drauf, dass man der USA blind folgt? Kennst du die Geschichte von den zwei Fensterputzern eines Hochhauses? Eines Tages stürzten sie aus dem 80. Stockwerk ab. Auf dem Weg nach unten schrie der eine laut. Als sie an dem 40. Stockwerk vorbeikamen sagte der andere: was schreist du denn so? Es ist doch bisher nichts passiert.

Russland ist eine Militärmacht und die hat Europa über 40 Jahre lang bedroht. Halb Europa hat es beherrscht. Es ist zwar nichts passiert, so dass man meinen könnte, dass da nichts war, aber die Sowjetunion hat Europa bedroht. Russland ist sein Nachfolger.

Wie kommst du also nun auf die Idee, dass Europa kein Interesse hat, dass Russland keine starke Militärmacht ist? Wie kommst du drauf, dass nur USA ein Interesse hätten? Welchen Vorteil hätte Europa davon wenn Russland zu seiner alten Stärke zurückfindet und man wieder ein militärisch mächtiges Land im Osten an der Grenze hätte? Wieso wäre das für Europa von Vorteil?
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:51 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Tralala ich gebe dir in Sachen EU Betritt der Türkei vollkommen recht. Die Türkei gehört nicht in die EU . Als überwiegend Muslimisches Land ist es in der EU fehl am Platz. Die Türkei sollte viel mehr den Weg einschalten den die Osmanen über 600 Jahre gefolgt sind und entlich wieder ein Big Player in der Region zwischen Europa und Asien werden.

Wenn man sich die Kriegen in Syrien im Irak den Putsch in Ägypten ansieht und sieht wie wenig der Westen unternimmt um dort mal aufzuräumen muss ich ehrlich sagen da geb ich dem Erdogan recht wenn er sagt der Westen will uns noch nur Tod sehen .Da wird zu scheinheilig mit umgegangen.

Aber sobalt eine Nation auf dem Weg ist mehr Macht zu erlangen( siehe Russland)als der Westen bzw Amerika und Engand wird direkt ein Feindbild kreiert und mittels Medienlandschaften alles unternommen um diesen Feindbild zu bekämpfen.Die Russen haben mir nichts getan genau so wie die Iraker mir nichts getan haben . Und d trotzdem wurde das Land angegriffen wegen angeblichen Atombomben die nie gefunden wurden.

Der Westen hat in seiner Geschichte immer zur Lüge gegriffen um seinen Vorteil aus der Sache zu ziehen.
Kommentar ansehen
29.11.2014 14:56 Uhr von ar1234
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Yomrali61: Zitat "Wenn man sich die Kriegen in Syrien im Irak den Putsch in Ägypten ansieht und sieht wie wenig der Westen unternimmt um dort mal aufzuräumen..."

Sobald der Westen mit einer Einmischung anfing, geriet er in die Kritik. Diejenigen, die um Einmischung gebeten hatten, hatten dann schön die Fresse gehalten und zugeschaut, wie man die alleinige Schuld den Ländern zuschob, die ihre Soldaten da platzierten. In Syrien hat dann auch noch Russland mal eben mitgemischt. Zwar wurde ein Krieg zwischen USA und Syrien verhindert, aber die instabile Lage blieb bestehen und auch Russland hält sich da fein raus. Komischerweise reden aber nun Russlands Propagandanutten davon, dass der Westen oder die Türkei an der Misere Schuld sind. Aber WEHE eine dieser Parteien würde Panzer nach Syrien schicken, dann sähe es wieder ganz anders aus und der Westen und die Türkei (wenn sie denn mitmachen würde) währen total voll böse und gaaanz alleien shculd und niemand hätte ja drum gebeten. So ists in den letzten Jahren IMMER abgelaufen. Ich glaube daher nicht, dass sich der Westen demnächst nochmal irgendwo einmischen wird, wenns nicht um westliche Sicherheit geht.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.11.2014 14:57 Uhr von syndikatM
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
natürlich arbeiten die wirtschaftlich zusammen.
mit russland (140 mio) noch:

china, (1.400 mio)
brasilien, (200 mio)
indien, (1.200 mio)
indonesien, (240 mio)
südafrika, (50 mio)
korea, (50 mio)
verband südostasiatischer nationen, (611 mio)
türkei (80 mio)

----------

macht so ca 4 milliarden einwohner.
mehr als die hälfte der weltbevölkerung.
länder mit den höchsten rohstoffvorkommen. alles aufstrebende wirtschaften.

und die eu dagegen? der geht die eigene bevölkerung aus. haben keine religion mehr, verkaufen ihre kultur.
vielleicht sollte sich deutschland neue freunde suchen, statt der usa weiter blind in den untergang zu folgen?
Kommentar ansehen
29.11.2014 15:20 Uhr von ar1234
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Syndikat: Komische Rechnung. Der Vatikan arbeitet auch mit ein paar Milliarden Einwohnern in fast allen Ländern zusammen. Macht es den also jetzt auch zu einer mächtigen unverzichtbaren Nation?

Die Menge der Länder und deren Einwohner hat nix zu sagen. Mein wichtigster amerikanischer Elektroteilelieferant hat schon mit über der hälfte aller Länder zusammengearbeitet. Gemäß deiner Rechnung währe er nun etwa so mächtig wie Russland. Dabei setzt seine Firma vielleicht 20.000 Dollar im Monat um.

Wenn du also so ne Rechnung machst solltest du die tatsächlich gehandelte Menge an Waren aufführen. Nett währe zudem eine Statistik, wie bedeutsam Russland für all diese Partner ist. Wird allerdings schwer so eine zu bekommen, da Russland für die meisten dieser Länder völlig unwichtig ist obwohl diese Länder für Russland jedoch von großer Bedeutung sind. Russlands Wirtschaft ist kleiner als die von Deutschland und daher fällt Russlands Handelsvolumen bei seinen Partnern nicht wirklich ins Gewicht.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.11.2014 15:38 Uhr von Trallala2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Yomrali61

"Der Westen hat in seiner Geschichte immer zur Lüge gegriffen um seinen Vorteil aus der Sache zu ziehen."

Das solltest du nicht so sehen, denn auch Türkei, das Osmanische Reich und die anderen muslimischen Länder lügen und haben in der Geschichte kräftig gelogen.

Nur im Gegensatz zu dem Orient hat der Westen eine Schwachstelle: die Freiheit ehrlich zu sein.

Nur weil man aus einem Land über keine Gräueltaten liest (z. B. Irak zur Zeiten Huseins, es kann aber auch jedes andere Land sein), bedeutet es nicht, dass es dort friedlich zugeht. Es bedeutet nur, dass man aus diesem Land nichts berichtet.

Nicht jedes Land ist so stolz über seine Verbrechen der Geschichte zu berichte, wie z. B. Deutschland. Es ist schon geradezu zu einer Manie geworden über jede Kleinigkeit aus der Zeit zu berichten. Der Westen ist in einem Mea-Culpa-Modus und meint es ist chic in seiner Vergangenheit zu rühren und sich bei jedem Opfer-Nachkommen der letzten 3000 Jahre, den man in den Arsch getreten ist, zu entschuldigen. Ob es die Indianer, die Sklaven oder anderes Volk, das man in der Geschichte unterdrückt, ausgebeutet oder gemeuchelt hat.

Das führt dazu, vor allem durch das wiederholte Hören, dass man der Meinung ist, dass der Westen besonders schlimm ist. Das bedeutet aber nicht, dass die anderen besser waren. Nur gibt es Orte in der Welt wo man die Ungerechtigkeiten und Verbrechen der Geschichte entweder komplett leugnet oder zumindest nicht breit tretet.

Also, der Westen hat nicht immer zu Lüge gegriffen. Im Westen wird sowas, kaum das es öffentlich wurde, immer und immer wieder berichtet.

"Wenn man sich die Kriegen in Syrien im Irak den Putsch in Ägypten ansieht und sieht wie wenig der Westen unternimmt um dort mal aufzuräumen muss ich ehrlich sagen da geb ich dem Erdogan recht wenn er sagt der Westen will uns noch nur Tod sehen "

Das stimmt so nicht. Erdogan ist ein Populist, was er sagt dient ihm alleine.

Es stimmt schon, dass der Westen etwas Heuchlerisch ist, aber warum soll sich der Westen in einen Krieg in Syrien stürzen, nur um da frieden zu bringen? Warum macht es nicht die Türkei und die Nachbarländer? Ist es nicht heuchlerisch dem Westen vorzuwerfen heuchlerisch zu sein, aber selbst nichts zu machen?

Es stimmt schon, der Westen, vor allem die USA (können) Frieden und Demokratie in eine Region bringen. Aber mit vorlieb machen sie es da wo es ihnen was bringt. Somit ist es heuchlerisch. Aber Erdogan ist selbst ein Heuchler, denn er kann ganauso eine Friedenstruppe bestehend aus muslimischen Staaten anführen und in Syrien aufräumen. Macht er nicht. Er begnügt sich damit mit dem Finger auf die anderen zu zeigen.

"direkt ein Feindbild kreiert und mittels Medienlandschaften alles unternommen um diesen Feindbild zu bekämpfen."

Da bist du scheinheilig. Man muss kein Feindbild kreieren, dass machen manche Despoten schon alleine. Man muss nur darüber berichten.

Es ist ja nicht so als ob die westliche Medienlandschaft USA freundlich wäre. Vermutlich überliest du die Kritik die man immer und immer wieder an der USA übt. Du bist in dem Punkt nicht sensibilisiert, also übersiehst du es. Dagegen bis du bei Russland sensibilisiert. Und plötzlich siehst du die Kritik an Russland als Feindbild an.

Übrigens, dass es im Irak vermutlich keine Massenvernichtungswaffen gibt wußte ich noch vor dem Angriff auf den Irak aus der Presse. Die europäische Presse hat breit darüber berichtet. Sie hat auch darüber berichtet, dass die US Presse dagegen einseitig berichtet und sich, wie üblich in Kriegszeiten, um die Fahne sammelt.

Heuet ist es vergessen.
Kommentar ansehen
30.11.2014 11:07 Uhr von Yomrali61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tralala2 Aber Erdogan ist selbst ein Heuchler, denn er kann ganauso eine Friedenstruppe bestehend aus muslimischen Staaten anführen und in Syrien aufräumen. Macht er nicht. Er begnügt sich damit mit dem Finger auf die anderen zu zeigen.

Welches muslimische Land auf der Welt wird den im Moment auch von Muslimen geführt ? ZB Ägypten mursi ist ein gewählter Muslim und wurde nach nur einem Jahr von Al Sisi und seiner Arme geputscht . Mursi droht im Moment die Todesstrafe dafür das er ein Moslem ist der demokratisch gewählt wurde. Übrigens Sisi ist Jude und macht kein ahehl daraus Moslems zu verabscheuen. siehe aktuell den Freispruch Mubaraks.

In Syrien das gleich Bild mit Asad er hast ebenfalls Moslems und hat in seinem Bürgerkrieg über 150000 Moslems abgeschlachtet teilweise mit Nervengasbomben.

Im Irak das selbe Bild mit Maliki auch er wurde vom Westen installiert und regiert auf Befehl.

In Saudi Arabien ebenfalls kein Moslem sonder Jude König Abdullah.

Also wie soll Türkei in den Krieg ziehen mit den muslemischen Nationen die alle sammt von solchen leadern geführt werden??

Wenn nationale Armeen nicht gegeneinander kämpfen können entstehen halt andere nicht offizielle Armeen sieh Isis . Der einzige Grund warum es die Isis gibt sind Al maliki und Asad!!!

Solange diese Völker nicht das recht erhalten sich ihren eigenen Leader bestimmen bzw wählen zu dürfen wird die Region immer mehr abdriften. Aber das ist ja nicht das problem des Westens. Zu mindestens solange nicht bis die Ölfelder im Irak in Gefahr sind . Siehe letztes Beispiel der Amis wie sie auf einmal aktiv geworden sind als die Isis im stande war diese Ölfelder unter Kontrolle zu bringen.

Sorry aber wenn die Türkei je in den Krieg ziehen sollte dann bestimmt nicht wegen Öl !!!!!!
Kommentar ansehen
30.11.2014 14:40 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
,,In Saudi Arabien ebenfalls kein Moslem sonder Jude König Abdullah."
Yomrali61?
Hast du für diese Aussage eine Verifizierung?
Ist das die gleiche Art von Logik wo in gewissen Gebieten Afghanistans Ehebruch und Homosexualität mit dem Tode bestraft wird aber der sexuelle Kontakt zu minderjährigen männlichen Kindern als legitim gewertet wird?
Oder benutzt du das Worte Jude in einem nur für dich gültigen Kontext?
Nur weil du jemanden als Jude auf Basis deiner persönlichen Abneigung titulierst, ergibt sich daraus aber nicht der Umstand automatisch.
Du kannst nach der selben Logik auch Star Wars als Polioimpfung bezeichnen oder Schwarzbären zu der Gattung der Würgeschlangen zählen, daraus wirds aber nicht richtig.^^

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 14:50 Uhr von Yomrali61
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@patreo
Klar musst du mir nicht glauben . Mir wäre es eh lieber wenn du selber recherchierst und die Wahrheit findest . Da habe ich keine Angst vor . Wenn in all diesen Muslemischen Ländern auch Moslems an der Macht wären würden sie nicht so instabil sein wie sie jetzt sind . Zb die türkei war bis 2001 von Menschen regiert worden die keine Moslems waren . Teilweise sind diese Personen mit 4 Putschs durchs Millitär installiert worden . Erst seitdem erdogan an der Macht ist haben wir ein kontunierlichen wirtschafswachstum .
Ich bin mir sicher das auch in den anderen muslimischen Staaten das gleiche entstehen könnte wenn auch dort demokratisch vom Volk gewählte Personen an die Macht kommen würden
Kommentar ansehen
30.11.2014 15:07 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
,,Klar musst du mir nicht glauben "
Du hast keinen plausiblen Beweis für deine Aussage.
Was du hast ist eine subjektive Definition von dem was Moslem ist und was nicht.
Das deckt sich nicht mit dem Rest der Welt oder den Menschen, die du adressierst.

,,Wenn in all diesen Muslemischen Ländern auch Moslems an der Macht wären würden sie nicht so instabil sein wie sie jetzt sind ."
Das ist deine persönliche Theorie, die davon ausgeht, dass ein Land unter der Führung eines Moslems a priori funktionieren muss, nicht weil der Herrscher oder die Regierung fähig ist, sondern nur auf Basis der religiösen Zugehörigkeit.
Ein instabiler Staat mit muslimischer Führung? Deine Erklärung: Er ist halt kein Moslem.
Der ,,Beweis", weil der der Staat ANDERNFALLS funktionieren würde.
Also ist deine Methode folgende:

Du weißt auf ein Problem hin
Stellst eine Hypothese auf.
Lieferst den Beweis aber durch die Hypthese selbst.

Das ist das Äquivalent zu der Aussage, dass du Probleme hast mit der Rechnung 2+2=4, also MUSS 2+2=5 sein, denn du hast ein Problem mit 2+2=4.

Du stellst ein Problem dar
präsentierst die Lösung
und beweist die Lösung durch Parameter die du selbst erstellt hast.

Ungefähr so einleuchtend wie die Aussage des Gelehrten Bin Baz wonach die Welt nicht ,,rund" sein könne, weil er es halt so nicht wahrgenommen hat.

,,Ich bin mir sicher das auch in den anderen muslimischen Staaten das gleiche entstehen könnte wenn auch dort demokratisch vom Volk gewählte Personen an die Macht kommen würden"
Demokratisch gewählte muslimische Herrscher stehen aber nicht in der gleichen zeitlichen Tradition wie muslimische Autokratie, welche seit der Gründung der Religion in den meisten muslimischen Staaten vorherrschte und diese Staaten wie das Osmanische REICH währten auch sehr lange.
Ebenso gibt es muslimische Diktaturen und absolutistisch gelenkte Staaten, die bestehen.

Das Scheitern eines Staates kann also an der Staatsform alleine liegen.
Ebenso wie Königreiche von innerhalb ihres Selbstverständnisses gelenkt werden können von Moslems.
Dafür gibt es Beispiele wie: Brunei, Quatar, Saudi Arabien, Oman, UAE.
Alles gelenkt von Menschen, die sich als Moslems ansehen.
Ebenso wie die Sauds sich als wahre Moslems definieren mit der heiligsten Stätte der Muslime oder glaubst du wirklich, dass eine der Säulen des Islams darauf begründet ist zu einem Ort zu pilgern, der von einem Juden regiert wird?
Wenn ja, wo ist der Beweis?

Halten wir fest:
Du versuchst ein Problem zu erklären indem du nach dem Urteilst, was für dich wahrscheinlich ERSCHEINT, nicht etwas, was du notwendigerweise verifizieren könntest.
Du erschaffst subjektive Kriterien wie etwa, dass ein Staat nur funktionieren kann, wenn ein Moslem an der Macht wäre, wenn es nicht funktioniert, sei es eben kein Moslem.

Diese Argumentation gab es überdies seitens der Hexenverfolgung im Mittelalter in ähnlicher Weise.
Eine mutmaßliche Hexe wurde mit einem Stein angebunden im Wasser versenkt, konnte sie sich befreien und davon fliegen, war sie eine Hexe, starb sie, war sie unschuldig.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 16:57 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Du erschaffst subjektive Kriterien wie etwa, dass ein Staat nur funktionieren kann, wenn ein Moslem an der Macht wäre, wenn es nicht funktioniert, sei es eben kein Moslem.

Ich rede nicht von irgendwelchen Staaten . Ich rede von Länder mit überwiegend Muslemischen bürgern . Das bete Beispiel dafür hast du selbst genannt .Das Osmanische Reich !!! Unter dem osmanischen Reich musst in Syrien im Irak im Iran Ägypten Libanon Tunesien keiner in den Krieg ziehen !! Sie haben Jahrhunderte lang in frieden leben können . Und wie sieht es heute in diesen Ländern aus ?
Und du willst mir erzählen das in diesen Ländern alles tip Top ist ??
Nehmen wir an wir hätten hier in Deutschland nicht die Frau Merkel sondern Herrn erdogan als Kanzler . Wie stabil wäre dieses Land ? Wenn er mit der Macht der Armee seine Werte und Einstellungen zum Leben durchsetzten würde . Wie zb keine Homo ehen, kein Alkohol ect. Würde das gut gehe n?

[ nachträglich editiert von Yomrali61 ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:12 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
1),,Und du willst mir erzählen das in diesen Ländern alles tip Top ist ??"
Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Führung dieser Länder sich als Moslems verstehen und nicht wie du behauptest Juden seien.
Das ist nach wie vor etwas, was du behauptest

2) ,,Sie haben Jahrhunderte lang in frieden leben können ."
Das stimmt nachweislich nicht, da es a) Expansionskriege des osmanischen Reiches gab

b) es gab mehrere Aufstände
es gab die griechische Revolution 18 Jahrhundert
Erster und Zweiter Serbischer Aufstand 19 Jahrhundert
Celali-Aufstände 16. und 17. Jahrhundert.
Patrona-Halil-Aufstand 1730

,, Ich rede von Länder mit überwiegend Muslemischen "
Ja und diese Lände hab ich dir gezeigt.
Deine Theorie muslimische Länder seien nur instabil weil sie nicht von Moslems beherrscht werden würden ist auf doppelte Weise nur deine Phantasie
1) Es auch innerhalb des genannten osmanischen Reichs Aufstände gab also in den Ländern die du genannt hast
2) Die Länder, die instabil sind, nachweislich von Moslems und nicht wie du behauptest Juden regiert werden.


,,Wenn er mit der Macht der Armee seine Werte und Einstellungen zum Leben durchsetzten würde . Wie zb keine Homo ehen, kein Alkohol ect. Würde das gut gehe n? "
Nein würde es nicht, da es durch die Macht der Armee geschehen würde und nicht mehr demokratisch sei, Alkohol und Homosexualität in unserer Gesellschaft per se nichts Verdammenswertes ist und in unserer Gesellschaft erlaubt und toleriert wird.

Deine Hypothese geht davon aus, dass muslimische Länder, die instabil seien, es nur seien, weil keine Moslems herrschen würden, sondern Fremdherrschung durch Juden.

Du hast keinen Beweis dafür, ich hingegen kann dir zeigen, dass die es unter den meisten muslimischen Staaten Widerstände, Krieg und Instabilität gegeben hat und dass nach deiner Definition es dann folglich kaum einen muslimischen Herrscher bisher gegeben hat, wenn du nur Kriterien nimmst, dass Stabilität nur durch muslimische Herrscher käme


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:20 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nicht wahr was du sagst . Die Regierung der türkei zb die vor 2001 regiert hat waren und sind keine Moslems gewesen !!!! Das ist Fakt die armeefugrung der damaligen türkei keine Moslems !!!! Al sisi aktuell durch den Putsch an die Macht gekommen kein Moslem !!!! ASad in Syrien kein Moslem . Alles Juden die Moslems seit der zeit der phropheten hassen !!
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:26 Uhr von Yomrali61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso sollte ASad wenn er Moslem ist 150000 Muslime töten? Wieso sollte Sisi den damals vom Volk gewählten presidenten mursi hängen wollen wen er Moslem wäre.
Da brauch ich keinen Link für irgendwelche Beweise . Mir reichen meine zwei Augen im Kopf und mein Gott gegebener Verstand !!!!
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:33 Uhr von Yomrali61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@praeto ,,Wenn er mit der Macht der Armee seine Werte und Einstellungen zum Leben durchsetzten würde . Wie zb keine Homo ehen, kein Alkohol ect. Würde das gut gehe n? "
Nein würde es nicht, da es durch die Macht der Armee geschehen würde und nicht mehr demokratisch sei, Alkohol und Homosexualität in unserer Gesellschaft per se nichts Verdammenswertes ist und in unserer Gesellschaft erlaubt und toleriert wird.
Und was wen erdogan behaupten würde er ist Crist von je her schon immer Crist gewesen . Ich zitiere dich :Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Führung dieser Länder sich als Moslems verstehen und nicht wie du behauptest Juden seien. Damit wäre das Problem ja gegessen erdogan würde sich als Crist erstehen und sollte dann das Land ohne Probleme führen dürfen. Und wenn er scheitert dann als christlicher Führer
Genau so wie es sisi gerade in Ägypten macht Jude der vorgibt Moslem zu sein

[ nachträglich editiert von Yomrali61 ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:36 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
,,Das ist nicht wahr was du sagst "
Das ist nicht wahr was du sagst.
Die Regierung der türkei zb die vor 2001 regiert hat waren und sind auch Moslems ( u.A Süleyman Demirel)

,,Das ist Fakt"
Es ist Fakt, wenn es verifiziert ist. Solange bleibt es deine Behauptung. :-)

,, Al sisi aktuell durch den Putsch an die Macht gekommen kein Moslem"
Abdel Fattah el-Sisi ist durch den Putsch an die Macht gekommen und ist Moslem. (http://en.wikipedia.org/...).
Er ist sunnitischer Moslem

Assad in Syrien ist Moslem und gehört zu den Alavitern.

,, Alles Juden die Moslems seit der zeit der phropheten hassen !!"
Rassistisches Vorurteil und Behauptung von dir. :-)

Ich behaupte nicht, dass alle Moslems böse wären oder auch die Mehrheit oder Überzahl.
Die Tatsache, dass Moslems wie jeder andere Mensch auch zu Grausamkeiten fähig sind, ist ein Fakt, der sich leicht durch die Häufigkeitsmenge nachweisen lässt, gemäß religiös motivierter Gewalttaten.

Nur weil du diese Menschen dann nicht als Moslems ansiehst, sondern dann halt aus dem Grund ihrer Schlechtigkeit als Juden, macht dich nur zu einem Rassisten aber deine Behauptung nicht wahr.

Nur weil es dir passt kannst du dich allegorisch gesprochen mit heißem Leitungswasser mal verbrannt hast kannst du es deswegen als Feuer bezeichnen dadurch wird es aber nicht wahrer. :-)

Wenn du all die Despoten, die in den muslimisch geprägten Ländern als Juden bezeichnen willst, weil sie grausam waren.
Dann bleiben sie immer noch muslimische Despoten.
Dadurch werden sie weder zu Juden, noch werden alle Moslems zu grausamen Despoten, noch wird ein Moslem, der deinen persönlichen Werten entspricht, automatisch ein guter Herrscher, nur weil er Moslem ist.

Deine Unlogik ist simple.
1) Guter Herrscher über ein stabiles muslimisches Land = muslimischer Herrscher
2) Böser Herrscher über ein instabiles muslimisches Land=
Jude

Sowas nennt man Unmündigkeit vorheulen. Egal ob Jude Moslem oder Christ. Der Mensch ist für sein Handeln verantwortlich. Und in jeder Ethnie und Religion gibt es Abgründe. Die Tatsache, dass es praktizierende Moslems gibt, die Menschen quälen und massenhaft töten, macht sie nicht zu Mitgliedern der jüdischen Ethnie.^^

Erdogan hat sich nie als Christ gesehen und Merkel nicht als Muslime weswegen du die Verbindung zu deinem eigenen Beispiel verlierst.
Weil du dich in Widersprüche verwickelst

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:41 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
,,Da brauch ich keinen Link für irgendwelche Beweise . Mir reichen meine zwei Augen im Kopf und mein Gott gegebener Verstand !!!!"
Die erste ehrliche Aussage von dir.
Du brauchst keine Beweise. Du stellst eine Behauptung auf und GLAUBST an sie unabhängig von Empirik.
Du weißt das, woran du glaubst und du glaubst an das, woran du glauben willst.

Das ist der Unterschied.

Fazit:
Für keine deiner Behauptungen hast du einen Beweis abseits von etwas, was DIR als richtig erscheint.
Alles, was dir widerspricht ist die Mehrzahl der Berichterstattung (nicht nur westlicher, sondern auch AlJazeere), historische Fakten (Kriege zwischen muslimischen Staaten schon vor der Gründung Israels, innere Revolten), politische Fakten (wie die gängigen Staatsformen von Saudi Arabien), soziologische Fakten (wie die Tatsache, dass es auch eine tiefe Spaltung innerhalb der Muslime gibt).

Nach solch einer Logik kannst du beispielhaft auch behaupten, dass Frauen minderwertiger als Männer seien.
- Ja aber warum?
Weil du halt nur Männer als vollwertig ansiehst.
- Ja aber wo ist der Beweis?
Weil Frauen minderwertiger seien.
- Aber womit kannst du das beweisen?
Weil du halt nur Männer als vollwertig ansiehst.
- Aber woran sieht man das?
Weil du Frauen minderwertiger sind

Wir drehen uns im Kreis, weil du an etwas glaubst, was du dir autosuggestiv selbst einredest, gemäß der Welt wie du sie siehst.
Du stellst subjetive Beobachtung, Vermutung und Beweis aus Vermutung und subjektiver Beobachtung aus dir heraus dar.
Nur weils dir so erscheint, hat es keine Allgemeingültigkeit. :-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:52 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die bist echt lustig mit deiner Schreibweise und eloquenten Art wie du daher kommst und Sätze bildest komplexer geht es gar nicht und hoffst das ich dir echt gebe. Weil du irgendwelche Links aus Wikipedia verlinkst und behauptes so ein Schwachsinn das Demirel Moslem ist . Ich gebe es auf mit dir glaub was du willst !! Oder was die die die Medien regieren dir als beweis vor die Nase halten .
Einen Menschen wie Sisi oder ASad zu verteidigen egal wer mir was für Links und Beweise erbringen kann ist unterste Schublade !!
Kommentar ansehen
30.11.2014 17:58 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
,,Ich gebe es auf mit dir glaub was du willst !! Oder was die die die Medien regieren dir als beweis vor die Nase halten "
Irrtum ich weiß etwas etwas, was ich beweisen kann.
Du glaubst an etwas was du glauben möchtest und Tatschen veränderst bis sie in dein Weltbild passen.

In dem Sinne, da du nie im All gewesen bist, kannst du auch an Flachheit der Erde glauben. :-)

,,Einen Menschen wie Sisi oder ASad zu verteidigen "
Das ist selbstverständlich eine offene Lüge, was nur zeigt, dass du nicht lesen oder verstehen willst/kannst, was ist, sondern was du dir wünscht.

1) Ich sage, dass weder Sisi noch Assad nachweisbar Juden sind.
2) Sie sind grausame Despoten, DIE nachweislich Moslems sind.
3) Sie sind NICHT grausame Despoten WEIL sie Moslems sind.
Wo genau ist meine Verteidigung der Beiden nochmal?

Zusammengenommen: hast du eigentlich nichts außer viel subjektiver Eindrücke und null Beweis außerhalb deiner subjektiven Eindrücke.^^
Vielleicht kannst du ja auch in dem Sinne beweisen, dass die Sonne sich um die Erde dreht.
Immerhin SIEHST du es ja tagtäglich mit deinen Augen.,,Ich gebe es auf mit dir glaub was du willst !! Oder was die die die Medien regieren dir als beweis vor die Nase halten "
Irrtum ich glaub an etwas, was ich beweisen kann.
Du glaubst an etwas was du glauben möchtest.
In dem Sinne, da du nie im All gewesen bist, glaubst du auch an Flachheit der Erde?

,,Einen Menschen wie Sisi oder ASad zu verteidigen "
Das ist selbstverständlich eine offene Lüge, was nur zeigt, dass du nicht lesen oder verstehen willst, was ist, sondern was du dir wünscht.

Ich sage, dass weder Sisi noch Assad nachweisbar Juden sind.
Sie sind grausame Despoten, DIE nachweislich Moslems sind.
Sie sind nicht grausame Despoten WEIL sie Moslems sind.
Wo genau ist meine Verteidigung der Beiden?

Zusammengenommen: hast du eigentlich nichts außer viel subjektiver Eindrücke und null Beweis außerhalb deiner subjektiven Eindrücke.^^
Vielleicht kannst du ja auch in dem Sinne beweisen, dass die Sonne sich um die Erde dreht.
Immerhin SIEHST du es ja tagtäglich mit deinen Augen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 18:24 Uhr von Yomrali61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Du hast recht ich glaube an etwas was ich glauben will. ZB glaube ich daran das es ein Gott gibt der alles erschaffen hat. Auch wenn immer mal wieder Menschen behaupten beweisen zu können das wir vom Affen stammen . ich glaube das der Jude ein Gott verflucht es Volk ist weil es im kuran steht .Auch wenn es kein link dazu im Internet gibt !!
Kommentar ansehen
30.11.2014 18:36 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
,,Du hast recht ich glaube an etwas was ich glauben will."
Aus dem Vorsatz der Aufgabe wurde wohl nichts, aber es ist schön, dass wir uns darauf einig sind, dass du dein Wissen anhand vom Glauben und weniger auf Basis von empirischen Fakten aufbaust.

,,Auch wenn immer mal wieder Menschen behaupten beweisen zu können das wir vom Affen stammen"
Du befindest dich mit dieser Ansicht in der zweifelhaften Ehre ideologisch mit christlichen Fundamentalisten aus Amerika übereinzustimmen.

,,ich glaube das der Jude ein Gott verflucht es Volk ist weil es im kuran steht ."
Abseits vom Glauben weiß ich, das du schon mal ein Rassist bist.
Ich habe den Koran in meinem Bücherregal. 16. Auflage aus dem Jahre 1992. Die Stelle wirst du mir sicher nennen können? Welche Sure?

,,Auch wenn es kein link dazu im Internet gibt !!"
Wenn es im ,,kuran" steht, dann wird es auch hier stehen:
http://www.koran-auf-deutsch.de/...

oder hier:
http://quran.com/

oder hier

http://www.ahmadiyya.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?