29.11.14 09:08 Uhr
 188
 

USA betreibt geheimes Ausbildungslager in Katar für moderate Rebellen

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass die USA in einer ihrer größten Militärbasen des Nahen Ostens schon seit über einem Jahr ein geheimes Trainingslager betreiben, in dem Kämpfer ausgebildet werden, die anschließend gegen das Assad-Regime und den IS eingesetzt werden.

Die dort ausgebildeten Kämpfer sollen Anhänger verschiedenster Rebellengruppen sein, die durch die US-Regierung als "moderat" eingestuft wurden. Als Beispiel wurde die "Free Syrian Army" genannt. Namen anderer an diesem Trainingsprogramm beteiligten Gruppierungen habe man nicht ermitteln können.

Da nennenswerte Erfolge im Kampf gegen das Assad-Regime ausbleiben, denkt Katar offen darüber nach, die militärische Ausbildung auf islamistische Gruppierungen wie dem "Islamischen Staat" ausweiten zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, IS, Katar, Kämpfer, Assad
Quelle: uk.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2014 09:08 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vorab, diese News ist reine US-Propaganda und schönfärberei...Vor Monaten habe ich Kommentare zu diesen geheimen Trainingslagern des IS ("Gruppierung" für die der Reuters Reporter keine Namen ermitteln konnte... ja klar ;-)... ) in Katar und Jordanien angegeben... und wie immer wurde ich von den geistig Armen und den ewig Gestrigen SN´lern wie Perisecor, architeutes und Co. als Verschwörungstheoretiker betitelt... http://www.infowars.com hatte bereits vor 6 Monaten darüber berichtet... in your face!
Kommentar ansehen
29.11.2014 09:17 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar sind mehrere hundert dieser Kämpfer nach Kobane gebracht worden und kämpfen an
der Seite der Kurden gegen den IS.
Anders lässt sich die Permanent-Bombardierung der US-Airforce auf das Städchen nicht erklären.
Erfolg sieht aber anders aus: der IS versucht seit heute morgen den dortigen Grenzübergang zur Türkei einzunehmen.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
29.11.2014 09:46 Uhr von soulicious
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt muss es doch auch dem allerletzten Hinterwäldler und Schönfärber klar werden, dass die USA die schlimmsten Unruherstifter und Kriegsmacher der Welt sind. Was für Teufel müssen da an der Macht sein, die solche Kriegsstrategien und Trainingslager aushecken. Wann endlich werden die USA vors Kriegsgericht gestellt? Oder stecken am Ende alle westl. Regierungen und Institutionen unter einer schmutzigen Decke?? Das macht einem schon Angst!
Kommentar ansehen
29.11.2014 11:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moderate REbellen werden spätestens wenn sie auf der Siegerstraße sind radikale Rebellen. Das sollten die USA doch so langsam mal erlernt haben. Aber stop, das interessiert die ja gar nicht. Das kommt erst auf die Agenda, wenn sie nicht mehr spuren.
Kommentar ansehen
29.11.2014 11:45 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Schon damals habe ich dir gesagt, dass die USA lediglich moderate Rebellen ausbilden, keine IS-Truppen.

Die von dir hier eingebrachte News bestätigt das.


Wo du nun also recht hast und ich nicht, kann ich nicht erkennen. Aber gut, du leidest ja generell unter massivem Realitätsverlust, vgl. z.B.:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2014 11:46 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorstaat gegen Terrorstaat
Kommentar ansehen
29.11.2014 12:04 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind diese Terrorcamps, von denen man in den Nachrichten öfter liest. Auch wenn hier das ein wenig anders geframed werden soll. Die Amerikaner sind schon immer die größten Unterstützer von Terrorismus. Eines der Hauptwerkzeuge der Außenpolitik. Terror, Bestechung, Embargo und Kanonenbootpolitik.
Kommentar ansehen
29.11.2014 12:29 Uhr von creek1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Was ROBKAYE meint ist das IS auch mal moderate Kämpfer waren, die teilweise dort in Quatar ausgebildet wurden.
Sprich: die USA züchten sich ihre späteren Feinde selbst.
Kommentar ansehen
29.11.2014 12:48 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"und wie immer wurde ich von den geistig Armen und den ewig Gestrigen SN´lern wie Perisecor, architeutes und Co. als Verschwörungstheoretiker betitelt."

@ ROBKAYE Hast du es noch nicht begriffen? Das sind alles Forentrolle, das merkt man doch an der Art wie sie schreiben.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
01.12.2014 09:48 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die IS hätte einfach das Köpfen und Hinrichten von Zivilisten sein lassen sollen und schon wären sie eine anerkannte Sepperatistengruppe wie die in der Ukraine geworden. Und wieso kommt immer wieder der Blödsinn mit der Westen ist Schuld? Hat Russland nicht erst vor kurzem damit angegeben die weiße Witwe erschossen zu haben? Also wenn dann heißt es momentan alle gegen die IS.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?