28.11.14 13:39 Uhr
 1.066
 

Rundfunkgebühren-Zentrale überfordert: Rechnungen ohne Überprüfung verschickt

Der Nachfolger der GEZ ist offenbar heillos überfordert damit, korrekte Rechnungen zu verschicken.

Paare mit zwei Nachnamen in einer Wohnung werden doppelt angeschrieben, Rechnungen gehen auch an bereits Verstorbene hinaus.

Die Betroffenen haben keine Chance bei der Zentrale anzurufen, da sie nicht durchkommen: "Egal, wann man anruft, die Leitungen sind belegt." Der Beitragsservice-Sprecher empfiehlt allen nun den schriftlichen Weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rechnung, GEZ, Zentrale, Überprüfung, Beitragsservice
Quelle: nordbayern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2014 15:06 Uhr von DichteBanane
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich geht der ganze Verein bald den Bach runter ....

"Den schriftlichen Weg" ^^ das ich nicht lache damit dann wieder ein maschinell vorgefertigtes Schreiben zurück kommt.....
Kommentar ansehen
28.11.2014 15:50 Uhr von Frankone
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und vor allem mit "Nichtstandard-Textbausteinen" antworten!
Damit die Beschäftigten mal die Gehirne einschalten müssen... ;-)

Immer schön beschäftigen diese Mafiatruppe...

Und ja nichts überweisen... Auf das das ganze GEZ System zusammenbrechen möge!

Glück Auf
Kommentar ansehen
29.11.2014 12:44 Uhr von hostmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2014 13:37 Uhr von timsel87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
War das selbst als es die GEZ noch gab je anders?
Längst verstorbene haben Zahlungsaufforderungen von der GEZ erhalten! Kleinkinder haben Zahlungsaufforderungen der GEZ erhalten! usw. usf.
Kommentar ansehen
25.12.2014 10:44 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob es irgend einen da interessieren würde, wenn man ohne Einschreiben an die Etwas verschickt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?