28.11.14 13:02 Uhr
 272
 

Umfrage: Deutsche glauben nicht an langfristigen Erfolg der AfD

Momentan liegt die Partei Alternative für Deutschland (AfD) in der Wählergunst hoch, doch die Deutschen glauben nicht daran, dass dieser Erfolg langfristig anhalten wird.

Laut dem aktuellen ZDF-"Politbarometer" gehen 63 Prozent der Befragten davon aus, dass die AfD eine Eintagsfliege ist.

40 Prozent halten die Partei für zu zerstritten, als dass sie sich auf Dauer etablieren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Deutsche, Erfolg, AfD
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2014 13:37 Uhr von Nox-Mortis
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Partei die nur zum Zweck gegründet worden ist, einer anderen rechten Partei deren Stimmen abzufangen, sollte auch nicht existieren. Aber auf falsche und linken Schweinen, fällt der dumme Deutsche nunmal rein.

[ nachträglich editiert von Nox-Mortis ]
Kommentar ansehen
28.11.2014 15:23 Uhr von silent_warior
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es brauch mindestens 1000 Bürger die an einer Umfrage teilnehmen um ein reales Ergebnis zu erzielen.

Beim ZDF haben fast 2000 Leute mitgemacht und 65% der Leute haben dabei für die AfD gestimmt, das will schon was heißen.

Da das ZDF/ARD von der aktuell herrschenden Partei gesteuert wird und auf den Spitzenpositionen der Sender viele Politiker sitzen die von anderen Politikern aus dem Bundestag gekickt wurden sind die Ergebnisse nicht überraschend.

Mit den GEZ-Steuern bezahlen wir diese rausgekickten Politiker und helfen somit dabei dass sie die öffentliche Meinung manipulieren können.

manipulieren, lügen, betrügen = Politik
Kommentar ansehen
28.11.2014 16:31 Uhr von Stray_Cat
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist in der Tat interessant!

Zumal in Verbindung mit einem im gleichen Artikel gefundenen Satz "Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würden weiterhin 41 Prozent CDU oder CSU wählen."

Schon lange zweifele ich an bestimmten Umfragen genauso wie an den veröffentlichten Ergebnissen von Wahlen.

Wie kann es sein, dass 65 % die AfD wählen würden und gleichzeitig 41% CxU?

Und woraus wird abgeleitet, dass die Deutschen glauben, dass AfD keinen langfristigen Erfolg haben wird?

Welche Deutschen? Die Deutschen, die den etablierten Parteien angehören, die einen Dreck drauf geben, was der Bürger möchte? Täten die, wozu sie da sind, wäre eine AfD vermutlich nicht mal gegründet worden.

Ich halte dieses "Deutsche glauben nicht ..." an eine manipulative Eingabe. Wenn man den Leuten so etwas oft genug sagt, glauben sie´s, resignieren und geben ihre Stimme einer anderen Partei. Weil sie sie sonst für verloren halten.

Was aber würde passieren, wenn die AfD eine regierungsfähige Mehrheit bekäme? Wie wir ja leider erfahren mussten, sind CDU und SPD zu einem gewissen, ich sage mal "Gehorsam" den USA gegenüber gezwungen. Wodurch auch immer.

Wie würde Washington reagieren, wenn eine Partei an die Macht käme, welche sie weniger leicht lenken könnten? Würden sie Mittel finden, ein solches Wahlergebnis geheim zu halten?
Kommentar ansehen
28.11.2014 16:34 Uhr von Stray_Cat
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ui, grad hab ich noch einen Artikel vom 26.11. gesehen. Da heisst es

"AfD sinkt rapide in der Wählergunst"

Wie passt denn das zusammen?

Kann ja nach der als repräsentativ gekennzeichneten Umfrage nicht wahr sein.

Wer schraubt da wieder an der öffentlichen Meinung. Finde ich sehr bedenklich.
Kommentar ansehen
28.11.2014 16:38 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Weitergeschaut:

Die größte Gruppe innerhalb der 7790 Besucher ist die, welche den amtlichen Umfrageergebnissen nicht glaubt, dass die AfD im Abwärstrend ist.

Es kommen also allmählich immer mehr Leute auf den Trichter.

Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung. Hoffentlich tut sich noch was, bevor wir per TTIP endgültig verschachert werden.
Kommentar ansehen
28.11.2014 20:38 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reddux, das mit dem nicht glauben ist keine Umfrage, sondern ein Zähler, der beim Klicken mitläuft. Wenn der sich nicht in passender Weise verändern würde, würde es der User sofort merken.

Das kann er bei Umfragen nicht.
Kommentar ansehen
03.12.2014 12:37 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es braucht allerdings auch zufällig gewählte Bürger für eine mehr oder wenig repräsentative Umfrage...

Leute... Wenn ihr eine Umfrage macht... Im Büro der AfD-Verwaltung, wen sie als nächsten Wählen werden, dann wird die AfD wahrscheinlich ein recht hohes Ergebnis erzielen...

Gleiches Problem bei solche Online Umfragen... Ein schneller Hinweis in einem Themenforum einer Partei auf die Umfrage und alle Fanboys und Girls werden hinlaufen und abstimmen. Weil halt wichtig für irgendwen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?