28.11.14 08:20 Uhr
 82
 

Fußball: Streit zwischen Hamburger SV und Oliver Kreuzer geht weiter

Der Streit zwischen dem Fußball-Bundesligisten Hamburger SV und dem ehemaligen Sportdirektor Oliver Kreuzer geht in eine neue Runde. Nun wurde ein Gütetermin für den kommenden Montag aufgehoben, weil geklärt werden muss, welches Gericht zuständig ist.

"Sobald die Kammer hierüber befunden hat, wird das Verfahren entweder verwiesen oder aber zur Güteverhandlung terminiert.", so eine Mitteilung des Arbeitsgerichtes. Es herrscht Unklarheit, ob das Arbeitsgericht oder ein Zivilgericht zuständig ist.

Kreuzer war 2013 beim HSV unter Vertrag genommen worden. Dietmar Beiersdorfer, neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesligisten, stellte Kreuzer am 14. Juli 2014 frei. Danach wurde ein Vergleich erzielt, der jedoch wegen einer fristlosen Kündigung hinfällig wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Streit, Hamburger SV, Hamburger, Oliver Kreuzer, Dietmar Beiersdorfer
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/Bundesliga: Hamburger SV kassiert Absage von Nico-Jan Hoogma
Fußball: Hamburger SV will wohl isländischen EM-Helden Aron Gunnarsson