27.11.14 18:49 Uhr
 341
 

Türkei: Papst Franziskus möchte Dialog zwischen Christen und Muslimen fördern

Während seiner dreitägigen Reise in der Türkei möchte Papst Franziskus den Dialog zwischen Muslimen und Christen fördern.

Außerdem stehen Themen wie "Allianz der Zivilisationen", Fremdenfeindlichkeit, Bekämpfung von Rassismus und politische Entwicklungen auf der Tagesordnung.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird Franziskus mit dem griechisch orthodoxen Patriarchen Bartholomäus I. zusammentreffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fr56
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Christ, Papst Franziskus, Muslime, Dialog
Quelle: hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2014 18:51 Uhr von Arne 67
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wie ? Und wann ruft unser Papst wieder zum Kreuzzug auf ?
Kommentar ansehen
27.11.2014 18:53 Uhr von daiden
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Mal ernsthaft,
das Haberal nichts weiter als ein rechter Hetzer ist, ist sogar schon dem ganz linken Flügel hier auf SN aufgefallen, also kann mir endlich mal jemand beantworten, warum man dieses rassistische Stück Scheiße nicht gleich bannt, sobald er seine ersten Lügen oder provokante Hetze hier verbreitet???
Er wird doch sowieso wieder gebannt, warum also warten und ihm hier tagelang eine Plattform bieten, auf der er seinen Dreck rausposaunen kann?
Kommentar ansehen
27.11.2014 18:57 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der Mäus von Bartholo das ist mal ne News.
Kommentar ansehen
27.11.2014 19:05 Uhr von Stray_Cat
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
daiden, Du könntest auch mal Deinen Leierkasten abstellen
Kommentar ansehen
27.11.2014 19:11 Uhr von Pavlov
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@daiden

Es gibt mehr rechte Hetzer auf dieser Newsseite als Menschen mit einem Mindest-IQ, wo liegt das Problem?
Kommentar ansehen
27.11.2014 19:11 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte die Menschen wirklich mal dazu anregen, darüber nachzudenken, dass die meisten allein durch ihre Geburt einen bestimmten Glauben angenommen haben. Bzw. einem solchen ausgeliefert wurden.

Und somit weder eine Wahl hatten, noch Überlegungen dazu anstellen konnten.

Jeder Glaube speist sich aus Überlieferungen und Interpätationen. Beide stammen von Menschen, ausschliesslich Menschen.

Ganz zu schweigen von errare humanum est.

Und dafür schlagen sich die Gläubigen gegenseitig die Köpfe ein? Damit die Welt - und wahlweise der Himmel - besser wird?

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
27.11.2014 19:13 Uhr von daiden
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Pavlov er ist aber mit Abstand der Schlimmste aller Hetzer. Mit verdammt großem Abstand.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?