27.11.14 15:33 Uhr
 813
 

Hamburg: Hunderte junge, unbegleitete Flüchtlinge untergetaucht

Laut einem Dossier des LKA sollen sich in der Hansestadt mehr als 1.000 junge unbegleitete Flüchtlinge aufhalten. Hunderte von ihnen sind nicht registriert.

Nach Angaben des Landeskriminalamts sind die Jugendlichen oft kriminell und mit Messern und Pfefferspray bewaffnet. Sie sollen in Gruppen mit bis zu 30 Personen durch die Stadt ziehen und gezielt Verbrechen, meist Taschendiebstähle und Raub, begehen.

Um das Problem zu lösen, stellen Hamburger Behörden dutzende Personen im Kinder- und Jugendnotdienst ein, so Marcel Schweitzer von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Zahl, Flüchtling
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2014 15:36 Uhr von KissArmy666
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
erwischt man einen beim Diebstahl, wird man vermutlich auch Hirntod ins Koma geschlagen. Vielen Dank für diesen Abschaum.
Kommentar ansehen
27.11.2014 16:03 Uhr von opheltes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eiei das ist ganz schoen viel auch wenns ne grosse Stadt ist.

Aber wollen wir mal nicht rassistisch sein und die Leute Verbrechen zulassen. Das waeren zu diskriminierend...

Das Zauberwort "Einzelheiten" bekommt hier ne neue Bedeutungen^^
Kommentar ansehen
27.11.2014 17:04 Uhr von sooma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bedauerliche Einzelfälle.
Kommentar ansehen
27.11.2014 17:36 Uhr von Venytanion
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Sozialarbeiter gegen Kriminelle Jugendliche ...
Das ist das selbe als wenn ich versuche nen Schneeball zu grillen^^
--->>> so wie newsleser54 sagt : mehr Polizei