27.11.14 13:09 Uhr
 7.408
 

Hirntote Studentin: Massive Vorwürfe gegen McDonald´s von Angehörigen

Die Studentin Tugce A. ist nach einer Prügelattacke in einer Offenbacher McDonald´s-Filiale hirntot und wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen (ShortNews berichtete).

Angehörige und Freunde der 22-Jährigen erheben nun massive Vorwürfe gegenüber der Fast-Food-Kette, sie hätten eine Mitschuld an dem tragischen Vorfall.

"Wenn zwei junge Frauen auf der Toilette laut schreien und dann ein Mädchen zur Hilfe kommen muss, weil die nicht agiert haben, das verstehe ich nicht", so ein Cousin. Zudem habe man der auf dem Boden liegenden Opfer das Wasser bei McDonald´s verweigert, was das Unternehmen bestreitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Opfer, McDonald´s
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2014 13:20 Uhr von blade31
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Tragische und traurige Geschichte

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
27.11.2014 13:41 Uhr von KissArmy666
 
+2 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2014 13:52 Uhr von m0u
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
MC Donalds wird deshalb angegriffen, weil so zumindest eine enorm hohe Schadensersatzforderung geltend gemacht werden kann. Ich finde es eine abartige Handlung, aus diesem Schmerz der Eltern auch noch Profit schlagen zu wollen!
Kommentar ansehen
27.11.2014 14:06 Uhr von Lord_Prentice
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2014 14:13 Uhr von SN_Spitfire
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Mittlerweile darfst dich zu solchen Themen nicht mehr passend äußern, da sonst gleich als Nazi beschimpft wirst.
Kommentar ansehen
27.11.2014 14:15 Uhr von d1pe
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Bezüglich des Wassers: Derart verletzten Personen gibt man als Ersthelfer weder Essen noch Trinken. Mögliche innere Verletzungen können verschlimmert werden und es besteht die Gefahr, dass die Personen erbrechen müssen und an dem Erbrochenen ersticken.
Kommentar ansehen
27.11.2014 14:21 Uhr von Rechtschreiber
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Nachdem die Frau jetzt hirntod ist (und scheiße - hässlich war sie auch nicht) ist das klarer Mord. Entsprechend gehören der/die Täter lebenslang ins Gefängnis.
Kommentar ansehen
27.11.2014 15:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Leonardo
Lehramtsstudenten haben immer ein Faible dafür, überall und zu jeder Zeit ihre Meinung zu sagen bzw. einzuschreiten.
Soll jetzt nicht negativ sein, aber ich sprech da aus Erfahrung.

Edit: Lehramtsstudentinnen meinte ich... Gleichberechtigung muss ja sein ;)

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
27.11.2014 15:51 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.11.2014 16:07 Uhr von opheltes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lol am ende ist MC schuld haha was ein duennschiss.
Kommentar ansehen
27.11.2014 16:52 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Klar, die suchen nun ein Opfer, was Sie bestrafen können. Der Täter ist gefunden , den Rest macht der Staat. So ist das in DE nunmal in der Türkei würde er sofort gehängt???? oder der Mob würde den Mc Donalds verwüsten. Hier Herrscht Recht und Ordnung, es dauert, aber ich hoffe der Täter bekommt 13 Jahre Knast. Das war Totschlag, da muss ein Hartes Urteil her, damit diese LEute aufhören zu Prügeln und andere Straftaten zu begehren.
Kommentar ansehen
27.11.2014 18:31 Uhr von Kennyisalive
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser kleine Pisser "Ich hab ihr nur ne Backpfeife gegeben" - am Arsch!!

Das Beste ist ja eh, dass er ne Strafe bekommt die völlig unangemessen sein wird und dann wieder irgendwelche Menschen tötet/verprügelt/ausraubt.

Schwere Kindheit, *pff* - das ist so n kleiner Wi*hser, der meint man hätte seine Ehre verletzt, weil man ihn davon abgehalten hat 2 Mädchen zu belästigen.

Solche Menschen würde ich eiskalt wegsperren und, wie Jetraider es schon schrieb, als Versuchskaninchen missbrauchen.
Ein schneller Tod wäre viel zu gnädig für solch menschlichen Abschaum.
Kommentar ansehen
27.11.2014 18:33 Uhr von Rheobus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr merkwürdig was jetzt aus der Geschichte gemacht wird, was vorher genau im McDonalds vorgefallen ist wird scheinbar aufgebauscht. Im Interview konnte ein angeblicher Augenzeuge nicht einwandfrei den Tathergang wieder gegeben, was also genau nach dem Zusammenstoß im McDonald vor dem McDonalds geschehen ist , dort wurde das Mädchen nämlich verletzt, ist nicht einwandfrei geklärt. Fakt ist das in "D" nicht genügend gegen Ausländerkriminalität vorgegangen wird, der serbische Täter war jedenfalls ein Intensiv-Straftäter, dieser hätte längst hinter Gitter oder ausgewiesen gehört, dann würde das mutige Mädchen nämlich noch leben. Der Familie des Mädchens mein tiefes Mitgefühl.

[ nachträglich editiert von Rheobus ]
Kommentar ansehen
28.11.2014 03:58 Uhr von fox.news
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ knuggels

"Sollte man die Vorwürfe nicht gegen eine stärker werdende Gewaltkultur von Migranten richten?"

Ja und Nein.

Wenn bspw. jemand vor deinen Augen einen anderen Menschen mit einem Messer niedersticht und sich dann aus dem Staub macht, du aber in keinster Weise hilfst, kann man dir natürlich nicht die gleichen Vorwürfe wie dem eigentlichen Täter machen.

Aber du müßtest dir dann (zu Recht!) vorwerfen lassen, daß es völlig daneben war, nicht zu helfen.

Und so ähnlich ist es auch hier: natürlich sind die Mitarbeiter nicht die Schuldigen an der Situation. Dennoch kann man doch eine mangelnde Reaktion kritisieren.




@ m0u

"MC Donalds wird deshalb angegriffen, weil so zumindest eine enorm hohe Schadensersatzforderung geltend gemacht werden kann. Ich finde es eine abartige Handlung, aus diesem Schmerz der Eltern auch noch Profit schlagen zu wollen!"

So ein Quatsch, wir leben hier nicht in den USA. "enorm hohen" Schadensersatz bekommt man hierzulande im Grunde für fast gar nichts.




@ Leonardo_der_Windige

"Was mischt die sich auch in Sachen ein, die sie nichts angehen. Polizei rufen und fertig."

Ganz einfach: wahrscheinlich weil sie das Gefühl hatte, daß es dann für die beiden ursprünglichen Opfer zu spät (im Sinne von: diese werden verletzt o.ä.) sein könnte.

Natürlich muß hierzulande niemand tatkräftig einschreiten (sondern es reicht, die Polizei zu verständigen), ich würde es aber niemals jemandem "vorwerfen", der die Zivilcourage hat, nicht nur quasi zuzuschauen sondern zu versuchen, aktiv Hilfe zu leisten.
Kommentar ansehen
28.11.2014 08:47 Uhr von eisenkiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solches Ausländerpack sollte man wegsperren und nie wieder ans Tageslicht lassen. Wer in Deutschland lebt, muss sich auch an die hier geltenden Gesetze halten wie es ein jeder macht. 15 laufende Strafverfolgungen sind einfach zuviel. Wenn ein deutscher eine Straftat begeht und gefasst wird, folgt ein Eilverfahren und bei Ausländern macht man nichts?

Wenn der Täter bei der Tat besoffen war, ist das kein Grund für Strafmilderung! So kann ja jeder kommen und vorsätzlich sich besaufen um dann Menschen zu ermorden! Wer zuerst zuschlägt hat kein Recht auf Strafmilderung!

Diejenigen, die diesen Täter befürworten können sich gleich mit an die Wand stellen!
Kommentar ansehen
28.11.2014 11:02 Uhr von EddieBeton
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als Angehöriger würde ich mir zuerst die Sippe des Täters vornehmen.
Kommentar ansehen
28.11.2014 11:26 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EddieBeton:

Und damit mit in der Suppe aus Hass, Rache und Tradition schwimmen? Super Idee.
Kommentar ansehen
28.11.2014 18:15 Uhr von Riesenzwerg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Versucht da etwa die Familie Kasse zu machen?
Kommentar ansehen
28.11.2014 19:00 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno

Welche Kommentare genau`? Solltest du schon dazuschreiben.

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 04:14 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno

Naja - er ist ja auch n kleiner Pisser, oder wie würdest du so einen Menschen nennen?

Das es sich um einen Ausländer handelte ist nunmal auch Fakt.
Er hat das Mädchen angegriffen, weil sie seine "Ehre" beleidigte - es gibt nun mal eine bestimmte Religion, in der so gesprochen wird. Der Angreifer wird vermutlich dazu gehört haben.

Ich sehe die Schuld übrigens auch nicht bei McDonalds, sondern bei dem Täter. Was kann denn McDonalds dafür, wenn sich vor dem Lokal sowas zuträgt. Als ob das Wasser sie gerettet hätte ...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?