27.11.14 12:57 Uhr
 271
 

Dieb aus Polen bei Flucht in der Neiße zu Tode gekommen

Ein Dieb aus Polen ist in der Nacht zu Donnerstag während der Flucht vor der Brandenburger Polizei ums Leben gekommen.

Der Mann und einer seiner Komplizen waren in die Neiße gesprungen, um in Richtung Polen zu flüchten. Die Brandenburger Polizisten liefen über ein Wehr hinterher und versuchten, die beiden Männer aus dem eiskalten Wasser zu ziehen.

Unter Einsatz ihres eigenen Lebens konnten die Polizisten aber nur einen der Männer retten. Ein 28-Jähriger starb trotz Reanimationsversuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polen, Flucht, Dieb
Quelle: maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2014 12:57 Uhr von Azureon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Karma
Kommentar ansehen
27.11.2014 13:21 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schon Scheisse, mit der Neiße... xD
Kommentar ansehen
27.11.2014 18:43 Uhr von Mistbratze
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich irgendwie an folgenden Witz.

Zwei Polizisten kommen zum Tatort an die Neissegrenze. Dort liegt eine Wasserleiche.
Die Leiche ist komplett mit schweren Ketten umwickelt und hat Beton an den Füßen.
Meint der eine Polizist:“Typisch Pole, klaut mehr als er tragen kann.“
Kommentar ansehen
27.11.2014 21:42 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Wetter geht man nicht Schwimmen, da nimmt man die Brücke oder einen Geklauten Mercedes, aber laufend? Dumme P.....n, gibt doch den Satz "Heute Gestolen und morgen in Polen"
Kommentar ansehen
27.11.2014 22:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann sollte als Vorbild für seine Kollegen überall auf der Welt dienen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?