26.11.14 17:00 Uhr
 3.548
 

Russland: Steuert Putin auf die Pleite zu?

Russlands Präsident gibt sich nach außen unnachgiebig. Damit könnte er sein Land mittelfristig in den Ruin treiben.

Die Meldungen über die schwächelnde russische Wirtschaft häufen sich, darüber kann auch das Gebaren des Präsidenten nicht hinweg täuschen.

Die Währungsreserven sind schon deutlich geschrumpft. Nach Meldungen des Wirtschaftsblattes "Economist" kann Putin derzeit nur noch auf ca. 270 Milliarden Dollar zurückgreifen. Der Betrag reicht nicht, um die Zahlungen der nächsten zwei Jahre zu bedienen.


WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Pleite, Putin
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2014 17:00 Uhr von spamverdacht
 
+16 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:06 Uhr von Perisecor
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:06 Uhr von TinFoilHead
 
+20 | -15
 
ANZEIGEN
Russland: Steuert Putin auf die Pleite zu?

Erstens könnte es Russland ziemlich egal sein, wenn Putin Pleite geht, PUTIN persönlich!

Und zweitens, wieso, hat Russland auch so viele Schulden wie die USA bei den Chinesen?

Im Notfall, Gelddrucken wie die Amis wird Russland auch noch hinbekommen xD
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:06 Uhr von hasennase
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:10 Uhr von Shalanor
 
+29 | -11
 
ANZEIGEN
270 Milliarden.
Rechnungen der nächsten 2 Jahre wobei man nichmal genau weis wie die Weltmärkte in einer Woche sind. Ja das riecht nach schwerer Pleite am besten sollte er SOFORT spenden sammeln....

Aufhören zu denken. Stupides Hetzen und nich argvielmehr.
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:13 Uhr von Rechtschreiber
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wer glaubt eigentlich noch, dass ein einziges Land einen Alleingang machen könnte? Man sieht ja an Nordkorea, wie suuuuuper das funktioniert. Und das gilt halt auch für Putin. Umgekehrt ist es aber leider nicht auch so. Der Ami macht grundsätzlich nur, was er will und zwingt alle anderen, die nicht pro östlich/russisch sind, sich anzuschließen oder das gut zu heißen.
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:13 Uhr von soulicious
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Liest man westl. Medien, ist Russland fast pleite - liest man russische Medien, sind USA und EU pleite... im Endeffekt sind unterm Strich faktisch so gut wie alle Staaten auf der Welt arg im Minus. Demnach könnten alle mit dem Finger gegenseitig aufeinander zeigen.

[ nachträglich editiert von soulicious ]
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:22 Uhr von Shalanor
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht nur arg im Minus sondern Pleite. Keine Bank würden diesen Staaten nen Kredit geben auf legalem weg aber die Steuerzahler haften ja für die Spielchen der Oberen spasten
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:34 Uhr von Pils28
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Russland hat höhere Währungsreserven z.B. Deutschland oder die USA. Russland erwirtschaftet Überschüsse. Wenn sowas auf die Pelite zusteuern bedeutet, dann sind wir das seit geraumer Zeit.
Kommentar ansehen
26.11.2014 18:02 Uhr von Jason31
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@soulicious

Der Unterschied ist aber, dass Russland nicht viel mehr "Wirtschaft" hat als seine Bodenschätze. Raffiniert haben die USA durch massives Fracking - so dass sie den Öl-Markt damit überschwämmen - den Preis so runter gedrückt, dass Russland ziemlich auf dem Zahnfleisch läuft (was den Gewinn der Gas und Öl-Förderung anbelangt).
Da ist dann nur noch die Frage wer hält das länger aus: Die USA das Billig-Fracken oder Russland den beschissenen Öl/Gas-Preis. Man darf gespannt sein...

Unstrittig ist aber, dass Russland wirtschaftlich einfach nicht gut dasteht, Propaganda hin oder her. Nicht dass es bei westlichen Staaten besser wäre, dort sind aber größten Teils Gegenwerte vorhanden in Form von Schwerindustrie und/oder Hochtechnologie.
Kommentar ansehen
26.11.2014 18:15 Uhr von hasennase
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
die währungsreserven spielen keine rolle. das manche firmen mittlerweile mehr wert sind das alle russischen unternehmen zusammen das ist ein katastrophe. der börsenwert der russischen wirtschaft hat die 700 mrd richtung süden unterschritten. die bonität ist eine wimper über ramsch weil die zukunftsaussichten schrecklich sind. wer kann, haut ab.
Kommentar ansehen
26.11.2014 19:04 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Naja, wenn dass alles so stimmen sollte und kommen wird, dann bleibt Russland nur noch die Staatspleite.
Dann fängt Russland bei Null an.
Oder: Russland lässt sich auf einen Ölkampf ein.
Wenn Russland sein Öl für 35 $ auf dem Markt schneisst, dies ein paar Monate durch hält, dann haben andere Länder Probleme.
Ich bin für "Oder".

Nebenbei bemerkt. Länder wie Venezuela sind abhängiger vom Öl wie Russland. Wer hilft dieses Land, welches unverschuldet ruiniert wird?

@hoppelhäschen: "die fundamental daten sind schrecklich. "
Danke, ich dachte ich hätte Heute nichts mehr zu lachen.
Kommentar ansehen
26.11.2014 19:58 Uhr von derby11
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Vor einem halben Jahr sah ich noch eine provozierende Reportage von Kim Dotcom in seinem protzigem Luxus-Anwesen...

Heute lese ich, dass er so gut wie pleite ist!

Je höher man steigt, desto tiefer wird man fallen...

Parallelen zu Putin?

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
26.11.2014 21:12 Uhr von Perisecor
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Und wie fördert Russland Rohstoffe ohne westliche Technologie?

Ach ja, richtig, gar nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2014 21:27 Uhr von ms1889
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
lol...
rechnerisch pleitze ist sowohl die usa/eu wie auch russland.
geld drucken reicht leider nicht aus...auch keine zinsen, bzw negativ zinsen...sind keine lösung...faktisch ist JEDER der sich der usa/russland anschließt zur pleite verurteilt...da die usa seit den 40er jahren rein auf kredit leben. darum ja auch diese handelspackte die für die anderen nur nachteile bringen...um die pleite zu verschleiern.
Kommentar ansehen
26.11.2014 21:53 Uhr von ms1889
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
p.s.: börsenwerte sind keine realen werte... wer sich auf börsendaten stützt...denkt leider flasch...

den weder eu nuch usa haben rohstoffe wie die russen...dadurch das die usa minderwertiges oel auf den markt schmeissen kann es kurzfristig im markt schwankungen geben..auf lange sicht ist das fracking oel ehr eine notlösung...da seine qualität zu gering ist...

und industrie in europa/usa ist sehr abhängig vom öel...die araber haben schon angekündigt die förderung drastisch zu reduzieren...mal sehen...was die usa dann machen.

russland ist nicht so isoliert wie man im westen gerne denkt..den dem asiatischen/afrikanischen raum ist egal was eu/usa wollen...hauptsache sie können gewinn machen ;)
Kommentar ansehen
26.11.2014 21:59 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen "Naja, wenn dass alles so stimmen sollte und kommen wird, dann bleibt Russland nur noch die Staatspleite.
Dann fängt Russland bei Null an."
Bei 0 ist Ende nicht Anfang oder meinst Du das sich ein System noch lange halten kan wen es seine eigenen Kosten nicht decken kann und auch keine Möglichkeit hat das zu ändern.

"Oder: Russland lässt sich auf einen Ölkampf ein.
Wenn Russland sein Öl für 35 $ auf dem Markt schneisst, dies ein paar Monate durch hält, dann haben andere Länder Probleme."
35 $ hält eben Russland keine paar Monate durch der Ölpreis ist eben Jetzt so niedrig das Russland auf eine Pleite zu schlittert.
Kommentar ansehen
26.11.2014 23:06 Uhr von hasennase
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zur zeit sind alle parameter schlechter als bei der letzten russischen pleite 1998. nachdem verfall des rubels ging es innerhalb von wochen ganz schnell. da nützten keine reserven, die höher waren als heute, noch rohstoffe irgendwas.
Kommentar ansehen
26.11.2014 23:31 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@hoppelbobbel:
Du weisst aber schon, dass der Russe danach sein Wachstum sehr stark gesteigert hatte oder?
Kommentar ansehen
27.11.2014 07:19 Uhr von hellboy13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nö !
Kommentar ansehen
27.11.2014 07:47 Uhr von Jake_Sully
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Von den bösen EUSA-Banken holt er das Geld zurück mit "GoldenEye".

[ nachträglich editiert von Jake_Sully ]
Kommentar ansehen
27.11.2014 10:56 Uhr von soulicious
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 26.11.2014 22:16 Uhr von fr56

Jo, sooo ein schlimmes Land, dieses Deutschland. Schrecklich dass du hier leben musst. Wahrscheinlich sind die islamischen Staaten mit Hochzeitsvermittlungen von Geburt an, Zwangsverheiratungen, Inzest-Ehen und Ehrenmorde mehr so dein Ding, hm? Also: bye bye, gute Heimreise!
Kommentar ansehen
27.11.2014 14:42 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Rubel wieder steigend. Neue Opec und Brics Abkommen unterschrieben. China als alternativer Gas/Öl Abnehmer schon unterschrieben. 2 Milliarden Investitionen in die eigene Landwirtschaft im Gange... Süd Amerika und Türkei liefern Exotics...

auf lange Sicht sollte der Putin der USA und der amerikanischen Kanzlerin dankbar sein!!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?