26.11.14 16:43 Uhr
 357
 

New York: Rattenplage in Vogue-Redaktion des neuen World Trade Centers

Das US-Modemagazin Vogue ist mit seiner Redaktion in das neue World Trade Center gezogen, doch besonders glamourös scheint es dort nicht zu sein.

In den Büros gibt es eine Rattenplage und Chefin Anna Wintour weigert sich nun die Zimmer zu betreten.

"Die Mitarbeiter müssen sicher stellen, dass ihr persönliches Büro rattenfrei ist, bevor sie es betritt", so Presseberichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: New York, World, York, Vogue, Redaktion
Quelle: amica.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2014 17:04 Uhr von Shalanor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ratten kann man ja auchnich Jagen das is undenkbar.
Kommentar ansehen
26.11.2014 17:31 Uhr von silent_warior
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seit 9 Millionen Jahren gibnt es Katzen und seit mindestens 9000 Jahren werden sie als Hauskatzen gehalten um Ungeziefer zu vertreiben.

Die Menschen in NewYork kennen sie aber scheinbar nur noch als Kuscheltier.
Kommentar ansehen
26.11.2014 18:29 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB
Eine Ratte kann eine etwas raue Wand senkrecht mit einer beachtlichen Geschwindigkeit hochlaufen.

Wenn die Zimmer, Fenster und die Türen immer geschlossen sind hast du recht, dann kann dort kein Tier reinkommen.

Für die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit dass ein Rattenkundschafter dein Haus mal durchsucht ist es aber auch erforderlich dass du in der Nähe eines Nistplatzes wohnst.

Im Dorf sind Ratten-Nistplätze vor allem dort wo es auch ständig Nahrung gibt, z.B. in einem Lager oder einer Scheune da sie sich dort auch noch gut verstecken können und dort ein Haufen Isoliermaterial rumliegt damit sie nicht erfrieren.

Ratten komme auch durch 2cm schmale Schlitze, aber eine Katze kann das nicht, deshalb muss man die Zugangsöffnungen so groß machen dass eine Katze durch kommt und bei ihrem nächtlichen Beutezug alle Räume durchsuchen kann.

In der Stadt sind es Müllcontainer, Abfalleimer, Küchen, unsaubere Wohnungen, Holz-zwischenwände von typischen amerikanischen Holz-Familienhäusern usw. wo sie sich vermehren.

Von diesen Punkten aus durchsuchen sie alles andere was sie in der Umgebung erreichen können.
Man darf absolut nichts liegen lassen was irgendwie essbar ist, auch nicht im Komposteimer da sie in der Nacht dort zu Besuch kommen.
Kommentar ansehen
26.11.2014 19:55 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also Ratten sind maximal nur in den unteren Etagen zu erwarten , und auch dort muss für sie ein Grund vorhanden sein sich nieder zu lassen , eine Futterquelle.
Ich sehe da eher einen finanziellen Hintergrund , wie etwa die Miete zu drücken.
Das ganze ist unglaubwürdig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?