26.11.14 14:03 Uhr
 271
 

Flickr-User verärgert: Yahoo verkauft ihre Bilder und ist sogar im Recht

Auf der Fotowebseite Flickr versammeln sich viele Hobby-Fotografen, die dort ihre Bilder präsentieren.

Die Plattform gehört Yahoo und das Unternehmen hat nun damit begonnen, Bilder der User auf Leinwände drucken zu lassen und diese zu verkaufen.

Yahoo hat durch die Nutzungsbestimmungen sogar das Recht dazu, die User sind aber dennoch verärgert, wie das Unternehmen sich nun an ihren Werken bedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Yahoo, Recht, User, Flickr
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2014 14:30 Uhr von KingJosch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mich ebenfalls darüber aufregen aber eigentlich ist schon lange klar, dass die Rechte an den Anbieter übergehen, sobald ein Bild hochgeladen wird.
Kommentar ansehen
26.11.2014 15:32 Uhr von schildzilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich vor einigen Monaten zuletzt die Nutzungsbedingungen von Flickr las, hat man die Rechte seiner Fotos noch nicht abgetreten.
Flickr bietet sogar an, an den eigenen Fotos mitzuverdienen.
Allerdings kann man bei Fotos einstellen, welche Rechte ein Bild hat. Wählt man dann aus, dass das Bild lizenzfrei ist, darf es jeder kopieren oder sonstwie nutzen.
Womöglich wurden eben solche Fotos dann gedruckt?
Kommentar ansehen
26.11.2014 15:40 Uhr von ted1405
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingJosch/The_Insaint:
Die Urheberschaft kann in Deutschland in keiner Weise übertragen oder abgesprochen werden. Es ist lediglich möglich, die Nutzungsrechte zu veräußern, ggf. auch exklusiv. Damit könnte der Urheber keinerlei Nutzen mehr aus seinem Werk ziehen.

@Schildzilla:
Daran hat sich auch nichts geändert ...die Quelle verrät deutlich mehr. Sie hat ihre Fotos unter einer "CC BY"-Lizenz veröffentlicht, welche die kommerzielle Nutzung eindeutig erlaubt. Yahoo nutzt entsprechend die Fotos entsprechend der Lizenzvorgabe, weshalb ihnen rechtlich auch nichts vorzuwerfen ist.

Moralisch ist es allerdings absolut kein schöner Zug von Yahoo. Andere Firmen bedanken sich bei der Fotografin, wenn sie ihre Bilder benutzen (siehe Quelle) ... wobei ich sehr sicher bin, dass das auch nicht alle tun. Zudem ... hier werden die Fotos ja auch tatsächlich nicht nur zum Aufhübschen von irgendwas verwendet, sondern tatsächlich als Hauptwerk verkauft.

Unabhängig davon zeigt es natürlich auch mal wieder, dass sich viele Menschen einfach überhaupt keine Gedanken darüber machen, unter welchen rechtlichen Bedingungen sie etwas von ihnen geschaffenes im Internet veröffentlichen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?