26.11.14 11:51 Uhr
 331
 

Mammelzen: Sechs Jahre altes Mädchen wurde von einem Hund ins Gesicht gebissen

Am Dienstag hat sich in Mammelzen (Kreis Altenkirchen) ein schlimmes Unglück ereignet.

Ein sechs Jahre altes Mädchen wurde von einem Hund angegriffen und gebissen. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und kam in ein Krankenhaus

Gegen die Hundebesitzerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nähere Angaben zu dem Vorfall sind nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Hund, Gesicht, Biss
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2014 12:24 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Besserung, kleines Mädchen!
Kommentar ansehen
26.11.2014 12:34 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der Hund nicht angeleint war (und davon gehe ich aus), würde ich die Halterin wegen schwerer Körperverletzung anklagen. Hoffe der kleinen geht es bald besser. Sowas ist meiner Cousine als Kind auch mal passiert. Die Narben im Gesicht behält sie ihr ganzes Leben.
Kommentar ansehen
28.11.2014 15:04 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nicht so ohne weiteres ausschliessen, dass das Kind zu dem Unfall beigetragen hat, da gebe ich Insaint recht.

Wir hatten mal ein Pony, absolut freundlich, fast schon fürsorglich. Dann sind eine Weile Kinder immer wieder auf seinen Paddock gegangen (wo sie echt nicht hingehörten, habe ich aber erst später erfahren). Irgendwann müssen sie begonnen haben, zu "reiten". Wie ich ihn kenne, blieb er einfach stehen. Was er immer tat, wenn jemand draufsaß, der ihm unsicher vorkam und evtl. runterfallen hätte können.

Daraufhin haben sie ihm feste in die Rippen getreten, bis er herumfuhr und das Kind oberhalb des Knies biss.

Obwohl es auf unserem Grundstück geschah, musste unsere Tierhalterhaftpflicht zahlen. Ganz in Ordnung fand ich das nicht.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?