25.11.14 16:32 Uhr
 95
 

Iran: Hassan Rohani äußert Hoffnung, Atom-Streit beizulegen

Obwohl die Atom-Verhandlungen mit dem Iran vorerst gescheitert sind, hält der iranische Präsident Hassan Rohani eine Lösung weiterhin für möglich. Allerdings werden in den USA härtere Sanktionen gefordert, was US-Präsident Barack Obama jedoch für kontraproduktiv hält.

"Es wurden wichtige Schritte in Richtung einer Einigung unternommen. Hinter den Kulissen haben wir schon einiges erreicht, wir sind aber noch davon entfernt, das aufs Papier zu bringen", so der iranische Präsident Rohani.

Die Verhandlungen in Wien waren am vergangenen Montag gescheitert. Das Weiße Haus ließ verlauten, dass der Iran noch mehr Zeit bekäme. Aus Reihen der Republikaner wurden Forderungen laut, diese Zeit mit härteren Sanktionen zu verknüpfen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Iran, Hoffnung, Atom, Hassan Rohani
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Liberaler Hassan Rohani als Präsident wiedergewählt
Iran: Man wollte WhatsApp wegen Besitzer verbieten - es ging schief
Iran: Präsident Hassan Rohani fordert iranisches Recht auf die Anreicherung von Uran

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 17:03 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA greifen eben keine Länder an, die sich ernsthaft zur Wehr setzen könnten.
Kommentar ansehen
25.11.2014 18:32 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HighMo
"Dank Atomwaffen sind solche Länder sicher , Sonst wäre die USA längst nach Nordkorea und in den Iran einmarschiert"
Nordkorea will wohl keine Nation auf der Erde geschenkt haben , völliger Unsinn.
Und der Iran hat noch keine Atomwaffen , wo bleibt da dein sicherer "Einmarsch"??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Liberaler Hassan Rohani als Präsident wiedergewählt
Iran: Man wollte WhatsApp wegen Besitzer verbieten - es ging schief
Iran: Präsident Hassan Rohani fordert iranisches Recht auf die Anreicherung von Uran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?