25.11.14 16:04 Uhr
 1.187
 

Türkei/Erdogan: "Frauen dürfen nie aufhören, ihre Rechte einzufordern"

Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, hofft auf mehr zivilgesellschaftliches Engagement, um mehr rechtliche, politische und soziale Gleichberechtigung für Frauen zu erreichen.

"Der Kampf um die Frauenrechte ist für die Türkei von existenzieller Bedeutung", so Erdogan bei der Veranstaltung des Frauenverbandes KADEM in Istanbul.

Laut Erdogan ist man von einem idealen Punkt noch weit entfernt. Daher sollen Organisationen wie KADEM weiter hartnäckig um Frauenrechte kämpfen. Während der Regierungszeit von Erdogan wurden bereits weitreichende Frauenrechtsreformen eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fr56
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Erdogan, Frauenrecht
Quelle: deutsch-tuerkische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 16:13 Uhr von magnificus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Mal von der zweifelhaften Studie abgesehen

400000 vs 2Mio

Zweimal mehr? Alles klar lol

Tante edi

Hihi, wer hat`s dir vor gerechnet? Schnell verbessert.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:17 Uhr von imZweifelLinks
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Klar Erdogan, jeder glaubt dir. [/ironie/off] Gab es nicht erst vor paar Wochen die News, dass Erdogan Frauen in der Öffentlichkeit das Lachen verbieten will?
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:25 Uhr von ted1405
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
... pssst .... ich werf´ da jetzt mal ein ganz böses Wort zum Thema "Statistiken zu Kindesmissbrauch" in den Raum: DUNKELZIFFER

Zudem stellt sich die Frage, was in welchem Land als "Kindesmissbrauch" gewertet wird. In deutschen Statistiken fällt darunter bereits das Fotografieren nackter Kinder am öffentlichen Strand (ohne die Kinder dabei anzusprechen), wenn es jemand bemerkt und zur Anzeige bringt. Ich hab´ keine Ahnung, wie gleiches in der Türkei gewertet werden würde.

Aber wie auch immer ....
Es ist SCHEISS EGAL in welchem Land "weniger" Kindesmissbrauch passiert. Es ist das allerletzte, selbiges auch noch vergleichen zu wollen. Weil ganz ernsthaft ... wie übel ist denn die Kernaussage?

Juchu, in der Türkei werden weniger Kinder missbraucht als in Deutschland?
Ist das ernsthaft etwas, womit sich irgend jemand brüsten möchte?

Kindesmissbrauch ist das allerletzte ... egal in welchem Land!
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:42 Uhr von sooma
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Oder um genau solches Geschmeiss anzulocken, du Brandstifter.
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:48 Uhr von mece
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:55 Uhr von osssssis
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ fr56 Da hast du dir ja mal wieder eine Lügenquelle rausgesucht.Na ja deutsch türkische Zeitung,was will man da erwarten. Hier eine andere Quelle: http://www.derwesten.de/...

[ nachträglich editiert von osssssis ]
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:57 Uhr von Biblio
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
dann wissen wir wenigstens genau, wo die sich rumtreiben.
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:59 Uhr von mece
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2014 17:25 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Erdolf versteht unter Rechten nur was anderes. Man sieht es ja auch seiner Haussklavin an (was er als Ehefrau hinstellt)
http://www.turkiyegazetesi.com.tr/...
Glücklich sieht anders aus. Die hat sicher des öfteren Rechte eingefordert. Die rechte Faust ihres Sklaventreibers.
Kommentar ansehen
25.11.2014 18:14 Uhr von osssssis
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ mece
Du tust mir einfach nur leid, Bübchen.
Kommentar ansehen
25.11.2014 18:24 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Erdogan: "Frauen dürfen nie aufhören, ihre Rechte einzufordern"

Damit hat er doch alles, ganz öffentlich gesagt.
Rafft nur wieder keiner!

Denn wenn Frauen aufhören, ihre Rechte einzufordern, haben sie es wohl auch nicht mehr nötig, also erreicht, was sie erreichen wollten.

Er denkt sich aber wohl:
Solange sie ja nur fordern, ist alles noch beim alten, und somit gut...
Kommentar ansehen
25.11.2014 19:22 Uhr von Atze2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
deutsch-türkische-zeitung vs. deutsch-türkische-nachrichten

deutsch-türkische-zeitung schreibt:
Erdogan: Frauen dürfen nie aufhören ihre Rechte einzufordern

deutsch-türkische-nachrichten schreibt:
Erdogan: Gleichstellung der Geschlechter ist „gegen die Natur“
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...


was denn nun???
Kommentar ansehen
25.11.2014 21:01 Uhr von Fishkopp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Erdogan ist und bleibt ein Konservativer Vertreter des Islam, das ist und bleibt so. Für ihn hat der Mann das sagen und die Frau hat 5 Schritte hinterherzulaufen, oder um es anders zu sagen er lebt noch im Mittelalter wenn auch nicht ganz so weit wie manche seiner Vertreter. Mit ihm wird die Türkei keinen Schritt weiter kommen. Sowas sagen mir seine recht Fragwürdigen Aussagen, sein Verhalten zu den Kurden und den Palast den sich der Clown dahinstellen will. Tut mir Leid aber ob ein Berlusconi, ein Erdogan oder ein Putin, derzeit haben wir in der Welt in manchen Ländern nur Spinner am Drücker.
Kommentar ansehen
25.11.2014 21:42 Uhr von mece
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Schön, wie mein letzter Kommentar mit der Wahrheit mal wieder 11 zu 1 mit den Negativpunkten steht. Echt nur Nazis hier unterwegs, wirklich krass...
Kommentar ansehen
26.11.2014 06:58 Uhr von Serhat1970
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Schon kurios wie viele so genannte zivilisierte westliche GEGEN die Frauenrechte sind !

Ha ha ha und Erdogan ist ein Diktator, klar :) !

IST KLAR HANS :)
Kommentar ansehen
26.11.2014 22:20 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Kampf um die Frauenrechte ist für die Türkei von existenzieller Bedeutung"

Der war fast genauso gut wie der Joke von der Entdeckung Amerikas,

Zuviel Haselnuss-Joints geraucht, der Gute.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?