25.11.14 15:08 Uhr
 93
 

Großbritannien: Anti-Terror-Gesetz soll wegen IS-Bedrohung verschärft werden

Die Regierung Großbritanniens will aufgrund der großen Gefahr vor Terroranschlägen die Anti-Terror-Gesetze nochmals verschärfen. Besonders die Terrororganisation "Islamischer Staat" sei bedrohlich für Großbritannien. Über 500 britische Bürger sollen für den IS in Syrien kämpfen.

Einigen dieser IS-Kämpfer soll nun die Rückkehr nach Großbritannien verwehrt werden. Seit 2005 hätten die Behörden Großbritanniens circa 40 Anschläge verhindert, darunter Attacken mit Schusswaffen in der Öffentlichkeit.

Die britische Innenministerin, Theresa May, äußerte, dass fast alle Anschläge vereitelt wurden. "Aber wie die IRA mal prahlte: Terroristen müssen nur einmal Glück haben", so May.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Terror, Gesetz, IS, Bedrohung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 18:21 Uhr von 54in7
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin
Kommentar ansehen
26.11.2014 01:37 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die IS muss echt ein Riesenglücksfall sein für so einige in der Regierung von GB.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?