25.11.14 14:09 Uhr
 507
 

Schweiz: Banker verpfänden für Weihnachtsgeschenke ihre Luxuskarossen

Das auch ein "dickes" Gehalt nicht vor finanziellen Engpässen schützt, davon berichten jetzt Verantwortliche eines Auto-Pfandhauses in der Schweiz.

Denn hier werden gerade in der Vorweihnachtszeit viele Banker zu Kunden. Sie verpfänden ihre teuren Luxuskarossen, weil der aufwendige Lebensstil, der das Jahr über geführt wurde, natürlich auch zur teuren Weihnachtszeit aufrecht erhalten werden soll.

Der simple Grund: Bonuszahlungen werden meist erst im kommenden Februar bis April ausbezahlt, also fehlt das Geld für teures Shopping im Ausland jetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Banker, Verpfändung
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oktoberfest: Drei von vier Biertrinkern bekommen Herzrhythmusstörungen
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 14:20 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachten kommt ja auch immer so plötzlich. Da hilft es, das Jahr über zu sparen, oder trauen die ihren eigenen Banken in der Hinsicht nicht mehr?
Kommentar ansehen
25.11.2014 14:53 Uhr von knuggels
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab schon Banker, die die Steuern für ihre Boni schon vor Auszahlung selbiger zahlen mussten und echte finanzielle Probleme dadurch hatten.
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:07 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Echt bedauernswert, diese Schweizer Banker. Wir sollten eine Charity-Veranstaltung durchführen.
Kommentar ansehen
25.11.2014 18:52 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...wieder eine Weise der Reichen an kostenlose Kredite zu kommen...so lernen die es nie...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?