25.11.14 10:43 Uhr
 194
 

China: Schwimmverband stellt sich hinter Dopingsünder Sun Yang

Der chinesische Schwimmer Sun Yang wurde der Einnahme des verbotenen Stimulans Trimetazidin überführt.

Der chinesische Schwimmverband stärkt dem Doppel-Olympiasieger aber den Rücken und fordert, dass sich die Medien weiterhin freundschaftlich um den Schwimmer kümmert.

Trotz einiger "Umwege und Ausrutscher" sei Sun "ein herausragender Athlet, der über lange Zeit bis aufs Äußerste trainiert hat, selbst wenn er krank war", erklärte der Verband.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: China, Doping, Sun, Schwimmen
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 10:48 Uhr von kleefisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar, das der Verband sich hinter ihn stellt. Vielleicht hat Sun Yang ja auf Anraten des Verbandes gedopt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?