25.11.14 10:21 Uhr
 191
 

Fußball/Kreisliga: Nach Kartenflut standen kaum noch Spieler auf dem Platz

Zu einer regelrechten Kartenflut kam es während der Partie FC Germania Gustavsburg gegen die SKG Walldorf in der Kreisliga B Groß-Gerau.

Nach etlichen roten und gelb-roten Karten hatte Germania am Ende nur noch vier Spieler auf dem Platz plus den eigenen Torwart. Diese fünf Mann kämpften aber tapfer, das Spiel endete 2:2.

"Es gab keine Verletzten, niemand musste auf dem Platz behandelt werden. Klar ging es in den Zweikämpfen intensiv zur Sache, das normale Maß wurde dabei aber nicht überschritten", so FCG-Keeper Sebastian Schützger.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spieler, Platz, Kreisliga
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy
Fußball-WM: Experte warnt vor "Foulspiel" und Bestechungen durch Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 11:43 Uhr von Homosapiens
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Huh, ist es in der Kreisliga denn nicht auch der Fall, dass bei weniger als sieben Spielern auf den Platz das Spiel unterbrochen wird? Oder gibt es da andere Regeln? oO
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:56 Uhr von juNkbooii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Homosapiens

Ich glaube die Regel zählt nur in höheren ligen. In der Kreisliga müssen nur am anfang der Partie mindestens 7 Spieler auf dem Feld stehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?