25.11.14 09:22 Uhr
 9.469
 

Forscher machen vor der Küste Kaliforniens in 600 Metern Tiefe einmalige Videoaufnahmen

Mittels eines ferngesteuerten U-Boots haben Wissenschaftler vor der Küste Kaliforniens einen bislang einzigartigen Fund gemacht.

Es gelang ihnen zum ersten Mal, einen "Schwarzangler" lebend und in seiner natürlichen Umgebung zu filmen.

Deshalb werten die Forscher die jetzt gemachten Aufnahmen auch als Sensation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fund, Meter, Küste, Tiefe
Quelle: blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 09:56 Uhr von VerSus85
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
Dann sollen die mal an den Fluss gucken bei mir in der Nähe, da gibt es Massig "Schwarzangler"
Kommentar ansehen
25.11.2014 10:14 Uhr von MRaupach
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Wow doppelt erstaunlich!

Erstens weil sie ein lebendes Exemplar gesehen haben, das ist schon eine wahre Sensation, bisher gab es nur Tote Exemplare die man gefunden hat (in Netzen und so)

Und dann das er in einer relativ geringen Tiefe gefunden wurde, ja relativ gering! 600m ist zwar EIGENTLICH verdammt tief, aber Schwarzangler wurden bisher immer in größeren Tiefen vermutet.
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:08 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm ich dachte auh das wäre eher ein Tiefsee Fisch .. also WIRKLICh tief so 2000m +
Kommentar ansehen
25.11.2014 12:05 Uhr von ur.ce
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sehe Schwarzangler sehr oft hier in SN, obwohl sie bestimmt anders genannt werden wollen. Khi khi khi

[ nachträglich editiert von ur.ce ]
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:09 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin auch erstaunt, dass der bei dem niedrigen Druck überleben kann. Ob sich Varianten entwickeln, die dafür besser geeignet sind?
Kommentar ansehen
26.11.2014 03:26 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
StrayCat,
der Schwarzangler hat meist keine Schwimmblase- diese ist das Problem beim Druckunterschiedsausgleich.
Hat ein Fisch keine Schwimmblase, kann er auch enorme Druckunterschiede kompensieren.
Kommentar ansehen
26.11.2014 10:51 Uhr von MRaupach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ aberaber

sie werden 11-18 cm lang

das sind zwar keine riesen Fische, aber auch nicht wirklich winzig, da sie nahezu kugelförmig sind.

Auffallen sollten sie aber so oder so, da sie, wie der Name schon suggeriert, eine Art Angel an der Stirn haben, die an ihrem Ende eine Art Leuchtorgan besitzt und biolumineszentes Licht abgibt.

Ab ca. 400m Wassertiefe beginnt die Tiefsee, die absolut finster ist und kein Sonnenlicht reicht mehr in diese Tiefe.

Fische die in absoluter Finsternis leuchten, fallen schon auf oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?