25.11.14 09:19 Uhr
 5.505
 

VW bringt 2017 absolutes Billigauto - doch es darf nicht VW heißen

Schon 2017 will der Wolfsburger Autobauer Volkswagen in China ein Billigauto auf den Markt bringen, dass als Fließ- und als Stufenheck erscheinen wird.

Ein Jahr später will man dazu noch einen Crossover nachschieben. Die Technik des umgerechnet 7.500 Euro billigen Wagens stammt aus verschiedenen anderen VW-Modellen.

Besonderheit des neuen: Er wird nicht mit einem VW Logo fahren dürfen. VW will verhindern, dass ein Billigmodell dem eigenen Namen und Modellen schadet. Nach Deutschland wird das Modell nicht kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, VW, Billigauto
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 11:00 Uhr von x-laf
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Nach Deutschland wird das Modell nicht kommen."

Warum wohl, weil der Michel doch alles kauft, da finanziert man andere (eventuell die Tiefpreise in China für den Wagen) gleich mit.
Kommentar ansehen
25.11.2014 12:37 Uhr von KissArmy666
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
also die selbe Nummer die Renault mit ihrem Billigschrott Dacia abzieht.

In Deutschland heisst es Dacia. In Russland, komischerweise trotzdem Renault. Naja.. in DE gibts vllt. noch den ein oder anderen der denkt das Renault "hochwertig" sein soll.. in Russland sind sie schon weiter.. Renault oder Dacia, beides der selbe Schrott auf Rädern :D
Kommentar ansehen
25.11.2014 15:22 Uhr von Azureon
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte Skoda wäre die Billigmarke von VW?
Kommentar ansehen
25.11.2014 16:16 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mister L

Das ist kein Bild VW sondern Bild das sich die Autobild ausgedacht hat.

Insofern kopiert da niemand. Willst du mal eine Kopie sehen ? Dann google mal nach Chinakopien ... oder der Kia Studie GT4 Stinger und vergleiche diese mit dem VW Eco Racer.
Kommentar ansehen
25.11.2014 18:23 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Super... 75000 Euro. Und dann braucht man noch ein Radio, usw. usw. Und es kostet soviel wie ein normaler Kleinwagen.

Keine Servolenkung, keine Zentralverriegelung nichts...
Kommentar ansehen
25.11.2014 19:18 Uhr von sv3nni
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der Aldi 500
Kommentar ansehen
25.11.2014 21:11 Uhr von Fishkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
In einem Zeitalter wo ein Golf in der Basisversion mal schlappe 30.000 Euro kostet ist natürlich ein Fahrzeug für 7.500 ein echter Schnapper. Vielleicht sollte VW den armen Teufeln am Fließband auch mal Gehalt zahlen damit derer in der Lage sind auf ein derartiges Auto sparen zu können. Irgendwie behämmert, man will das Personal nicht wirklich vernünftig entlohnen, will im Gegenzug aber gerne das sich diese auch derartige Autos kaufen. Vielleicht sollta man auch mal hingehen und so Vögeln wie dem Herrn Winterkorn nicht die ganze Knete in den Arsch blasen.
Kommentar ansehen
25.11.2014 23:24 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ TRAWA Schaust du nur, oder bist du die letzten Jahre überhaupt einmal in einem gesessen.

Wenn du dir mal im Gegenzug andere Marken ansiehst, dann ist der VW Innenraum alles andere als billig.

Und Audi ist ja mit seinem Amaturenbrett wirklich das letzte.
Wenn du schon den Golf bringst dann schau dir mal das Amaturenbrett des A3 an. Ist ja widerlich, wenn man nur noch diesen schmalen Balken hat. Und dann der blöde ausfahrbare Navi Bildschirm.
Kommentar ansehen
26.11.2014 10:20 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Fishkopp Ein Golf kostet in der Basis 17.300 Euro, keine 30.000 Euro. VW ist gewerkschaftlich (hauptsächlich IGM) organisiert und über schlechte Löhne können die sich bestimmt nicht beklagen (4.000 Euro Bonus letztes Jahr). Also selten so einen Quatsch gelesen.

Im Gegensatz zu anderne stellen die auch noch Leute ein, nämlich etwa 3.000 seit 2012 allein in Deutschland.

Hier mal die aktuellsten Entlassungen bei anderen:
Ford minus 900 / Volvo minus 1.000/Opel Bochum dicht - 2.500, Peugeot minus 10.000.
Fiat verlegt seinen Stammsitz aus Steuergründen von Turin nach Holland. Nix mehr mit "Italienische Automobilfabrik Turin".

VW investitionen allein in Deutschland bis 2019: 64 Milliarden Euro.

http://www.wiwo.de/...

Auch interessant ...

http://www.finanznachrichten.de/...

http://www.n-tv.de/...

@Trawa ... ich zitiere "krank im Kopf" .. das trifft es ganz gut :)

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
26.11.2014 11:30 Uhr von Azrael_666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was auf der Kiste drauf steht, ist mir - und vermutlich auch vielen anderen - herzlich egal. Die Kisten werden inzwischen sowieso ALLE irgendwo am A.. der Welt zusammengeschustert und sind qualitativ eher mäßig gut.
Kommentar ansehen
26.11.2014 11:34 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ KissArmy666

Dacia ist also Schrott? Aha. Viel Ahnung von der Materie hast Du offensichtlich nicht.. oder Du verscherbelst selbst irgendwelche völlig überteuerten Kisten eines anderen Herstellers?! *g
Kommentar ansehen
26.11.2014 13:02 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Dacia, zwar kein Schrott, aber zumindest schlechter ist als andere weis man nicht erst seit diversen TÜV und DEKRA Berichten. Irgendwoher kommt der Preis.

Und Niedersachsen ist zwar nicht das schönsten Land der Welt .. aber weit vom Arsch entfernt ;)
Kommentar ansehen
26.11.2014 14:53 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Herr Dr. Eck... und wieviele VW-Modelle werden Ihrer Ansicht nach noch in Niedersachsen gefertigt? Ich rede nicht davon, dass man ihnen irgendeine VW-Plakette aufklebt...
Kommentar ansehen
26.11.2014 15:16 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wolfsburg
Golf, Touran, Golf Sportsvan, Tiguan
dazu Sitze, Armaturen und Karosserien
Forschung und Verwaltung

Zwickau
Golf Variant

Osnabrück
XL1, Golf Cabrio

Emden
Passat Limousine, Variant und CC

Dresden
Phaeton

Mosel
Golf

Kassel/Braunschweig
Getriebe, Motoren, Achsen,

Die einzigen richtige Volumenmodell die nicht in Deutschland gebaut werden sind up und Polo.
... und das ist "nur" VW ohne Audi und Nutzfahrzeuge.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
26.11.2014 15:19 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wolfsburg ist die größte Automobile Serienproduktion der Welt, Presswerke (Krosserie), Motoren, Getriebe werden ebenfalls in diversen Werken hier gefertigt.

Klar kommen auch Teile aus dem Ausland, ist überhaupt keine Frage. Aber das über 260.000 Leute bei uns hier für VW (gesamt) arbeiten spricht eigentlich für sich. Zum Vergleich: Opel etwa etwa 19.000.

Der Golf 5 stand an 4ter Stelle (nach A-Klasse, 1er BMW und Porsche) der Fahrzeuge die den höchsten Anteil lokaler Entwicklung in sich haben. Davor nur Fahrzeuge die z.T. wesentlich teurer waren !

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
30.11.2014 12:27 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja klar ! Die Deutschen sollen sich auch weiterhin dumm und dusselig zahlen.
Kommentar ansehen
30.11.2014 14:38 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne. Ist doch nicht so das die den Golf da für 7.000 Öken anbieten sondern ein Basisauto. Sowas wie den Tata Nano.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?