25.11.14 08:52 Uhr
 2.878
 

Lokführer gesucht: Unternehmen verspricht mehr als 3.000 Euro Nettogehalt

Die EfW-Verkehrsgesellschaft hat jetzt mit einem Jobangebot von sich reden gemacht, bei dem vor allem das Nettogehalt interessant klingt. Mehr als 3.000 Euro soll es hier nämlich monatlich geben, so viel verdienen längst nicht alle Lokführer der deutschen Bahn.

Doch wo ist der Haken? Die gesuchten Lokführer werden für Arbeitszugfahrten eingesetzt und müssen häufig auch längere Zeit von ihrem Heimatort weg.

Für Singles und Menschen ohne Ortsbindung dennoch ein lukrativen Angebot, da eine Bahncard100 und freie Hotelnutzung im Arbeitsort zum Gehalt hinzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Unternehmen, Lokführer, Nettogehalt
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 08:52 Uhr von ProCrushial
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Bis wieder einer streikt und dann wieder einer weint. Wieso streiken die eigentlich wenn die alle über 2.5 Netto verdienen, auch bei der DB? Da sollte erstmal das Pflegepersonal streiken, wenn man deren Gehälter sieht.
Kommentar ansehen
25.11.2014 09:33 Uhr von machi
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
DIe verdienen da keine 2,5 Netto, die verdienen 1,6 Netto und haben mehr Überstunden als die meisten hier reguläre Stunden.
Es gibt evtl alte, die früher beamtet waren und zu sehr guten Konditionen übernommen wurden, die werden auch über 2,5 kommen. Der Rest liegt drunter bis WEIT drunter.
Kommentar ansehen
25.11.2014 10:10 Uhr von Leimy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die versprechen also Nettogehälter? Ok ich machs, Lohnsteuerklasse 6 übrigens.
Kommentar ansehen
25.11.2014 10:24 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"(...)
Kontrolldefizit ist ein Sicherheitsrisik0

Die großen Bahngewerkschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg sehen in den Kontrolldefiziten beim europäischen Schienengüterverkehr ein Sicherheitsrisiko. „Im deregulierten Europa gibt es keine vernünftigen Kompetenzen und Zuständigkeiten bezüglich staatlicher Kontrollen, diese Schlupflöcher werden nach Kräften ausgenutzt“, warnte Kirchner jüngst bei einem Treffen der Gewerkschaftschefs in Sofia. Die Ausbildung, die Fahrerlaubnis und die Fahrzeiten der Lokführer würden zu wenig überprüft und dies sei „ein zunehmendes Problem“.

Guy Greivelding, Präsident des luxemburgischen Landesverbandes, fordert daher einheitliche Prüfungsverordnungen, in denen die Mindestausbildung, die Prüfungsanforderungen und die Qualifikation der Prüfer festgeschrieben sind. Der österreichischer Bundessekretär Schiene, Dietmar Weiss, verlangt europaweit koordinierte Kontrollen und die Einführung digitaler Fahrtenschreiber, damit Arbeits- und Fahrzeiten im grenzüberschreitenden Schienenverkehr überprüfbar werden."
http://www.stuttgarter-zeitung.de/...
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:50 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ProCrushial

"Wieso streiken die eigentlich wenn die alle über 2.5 Netto verdienen, auch bei der DB?"

in zeiten, wo die staatliche rente immer mehr abgesenkt wird und man selber vorsorgen muss fürs alter, kann man nunmal nicht genug verdienen. deal with it ;).
Kommentar ansehen
25.11.2014 12:19 Uhr von RainerKoeln
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also 3.000€ netto zu versprechen ist ziemlich dämlich. Als verheirateter in Lohnsteuerklasse 5 wird das extrem teuer für den AG....

Muss man wissen
Kommentar ansehen
25.11.2014 13:20 Uhr von ElJay1983
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"bis über 3000€ netto MÖGLICH" (Siehe Bild)

Das heist nicht das man die auch bekommt. Da werden noch andere Faktoren ne Rolle spielen, wie zusätzliche Qualifikationen, welche Ausbildung bzw. Studium etc. Und schon kann es schnell sein, das man als Einsteiger dort auch "nur" mit 2k netto oder weniger weggeht.
Kommentar ansehen
25.11.2014 13:49 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das Maximalgehalt, was in der höchsten Kategorie nach 30 Jahren Arbeit steht. Auch wenn die Komplexität nicht im Verhältnis zu eimem Flugzeug steht, so ist die Verantwortung für die etlichen hundert Menschenleben die gleiche. Und sorry, selbst bei Pflegeberufen kann man da noch mehr aufsteigen als bis 3000€ netto.
Kommentar ansehen
26.11.2014 09:38 Uhr von RainerKoeln
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder interessant zu lesen, dass Lokführer kein wirklicher Beruf sei.

Was ist denn ein richtiger Beruf? Krankenschwester? Die Putzen doch nur mal den Hintern und nehmen Blut ab.
LKW Fahrer? Nee, die fahren ja nur...
Bürokaufmann? Nee, der sitzt ja nur auf seinem Stuhl
CEO? Nee, die arbeiten sowieso nicht und verdienen total viel...

Klasse Thekenparole, Waghalsig.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?