24.11.14 16:23 Uhr
 1.537
 

Nach Streit über "Islamischen Staat": Rücktritt von US-Verteidigungsminister Hagel

Nach einem Streit zwischen US-Präsident Barack Obama über die richtige Vorgehensweise gegen die Terrororganisation "Islamischer Staat" zieht der Verteidigungsminister seine Konsequenzen.

Chuck Hagel ist zurückgetreten, die Entscheidung soll heute noch offiziell bekannt gemacht werden.

Hagel stand immer für einen Abzug aus dem Irak, Obama hält Hagel für den falschen Mann in Sachen Terrorbekämpfung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Staat, Rücktritt, US, Verteidigungsminister
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 16:31 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Keine Angst, liebe Probamas, der nächste steht doch bereit...
Kommentar ansehen
24.11.2014 22:44 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein Austausch des Verteidigungsministers mitten im Krieg?!
Die Fortschritte gegen den IS in Syrien & Irak sind doch bisher reichlich dünn.
Mal sehen, wann Obama die Rote Linie "US-Bodentruppen"
überschreitet.
Kommentar ansehen
24.11.2014 23:26 Uhr von d1pe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wo kommen wir denn hin, wenn ein Verteidigungsminister seinen Amtstitel wörtlich nimmt und glaubt, dass er nur die eigenen Landesgrenzen zu verteidigen habe? Ein amerikanischer Verteidigungsminister hat getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" zu arbeiten.
Kommentar ansehen
25.11.2014 09:56 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was nicht passt, wird passend gemacht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?