24.11.14 15:39 Uhr
 675
 

BMW i3 mit V12-Sound: Tuner 3D Design legt Hand an den Stromer

Mit den beiden japanischen Spezialisten 3D Design und Studie AG geht es einmal mehr dem BMW i3 an dessen Carbonhaut. Neben der Optik kümmern sich die Tuner aber vor allem um den "Motorsound" des E-Autos.

So wird der 170 PS starke Elektromotor mit einem Soundgenerator gekoppelt, der dafür sorgt, dass der i3 wie ein Auto mit V12-Motor klingt. V10- und V8-Klang kann ebenfalls eingestellt werden.

In Sachen Optik montieren die Tuner diverse Spoiler und bringen eine Folie in aggressivem Orange-Farbton auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, 3D, Design, Hand, Tuner, Sound, V12, Stromer
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 15:52 Uhr von Gast_No1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
V12-Sound im BMW i3 ... ja ne, oder. Das will ich hören.
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:09 Uhr von jo-28
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Tuning für Leute mit Micropenis.
Anstatt das Gewicht zu reduzieren oder einen stärkeren E-Motor einzubauen etc. werden dämliche Anbauteile angebracht die den Wagen gegenüber einem Serienmodel sogar langsamer machen...
-> Epic Fail
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:18 Uhr von team75
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder will er will! Toleranz ist angesagt. Und wenn du dir keinen leisten kannst, dann musst du halt weiter Fiat Punto fahren *rofl
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:12 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OH WIE PEINLICH !

HUBRAUM ist durch nichts zu ersetzen :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?