24.11.14 14:54 Uhr
 156
 

Solarzellen sollen im Handydisplay Strom liefern

Eine neuartige transparente Folie namens ClearView-Power-Panel soll zukünftig auf das Display eines Smartphones geklebt werden können.

Die ebenfalls transparenten Solarzellen in der Folie können dann das Gerät mit Strom versorgen, ohne dass man Einschränkungen beim Betrachten des Displays hat.

Der Hersteller Ubiquitous Energy will nicht nur Handys mit Strom versorgen, sondern auch Uhren oder E-Reader, längerfristig könnten auch Fenster mit der Technik versehen werden und als größere Stromquelle dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strom, Solar, Folie
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 16:23 Uhr von knuddchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt der Strom von der Folie dann zum Akku? per Induktion?
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:39 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Müsste in meiner Hosentasche nur noch die Sonne scheinen.
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:45 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon vor nem halben Jahr gesehen, war sogar ein Beitrag einer deutschen PrivatfernsehANSTALT(lol).

Also doch nicht so neu, aber gute Idee. Glaube sogar, das waren Deutsche, die das entwickelt haben, bin mir aber nicht mehr sicher.

Will die Teile in etwas größer, für n Fensterrahmen.... xD
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:47 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pils28
Müsste in meiner Hosentasche nur noch die Sonne scheinen.

Naja, bei den meisten ist es heute weniger in der Hosentasche, weil die sonst scheinbar nicht mehr nach Hause finden, ohne GoogleMaps und Facebook...

Bei denen klappts auf jeden Fall xD
Kommentar ansehen
24.11.2014 22:08 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alt. Hab ich schon vor fast zwei Jahren gelesen. Anderer Hersteller, gleiche Idee, nichts draus geworden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?