24.11.14 14:52 Uhr
 1.438
 

Satire-Preis für "antiwissenschaftlichen Unsinn": Xavier Naidoo nominiert

Der Sänger Xavier Naidoo könnte das "Goldene Brett 2014" gewinnen.

Ob er sich darüber freut, ist jedoch nicht klar, denn bei der Ehrung handelt es sich um einen Satire-Preis für "herausragenden antiwissenschaftlichen Unsinn".

Naidoo habe sich mit seiner Verschwörungstheorie bei einer Rede der rechtsgerichteten "Reichsbürgerbewegung" dafür qualifiziert, so die Jury.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Satire, Xavier Naidoo, Unsinn
Quelle: musikexpress.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rosenheim: Grüne Jugend will Auftritt von "Hassmusiker" Xavier Naidoo verbieten
Xavier Naidoo singt Wunschkonzerte auf Bezahlsender Sky
Xavier Naidoo in Facebook-Veranstaltung wegen Verschwörungstheorien getrollt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 15:20 Uhr von osssssis
 
+22 | -25
 
ANZEIGEN
In Deutschland darf man nun mal nicht die Wahrheit sagen,und schon bist du ein Nazi,oder wenn du prominent bist wollen dir irgendwelche Hackfressen einen "Unsinns Preis" andrehen.
Kommentar ansehen
24.11.2014 15:30 Uhr von Frudd85
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@osssis:

Welche Wahrheiten sind das denn, die einem so ungerechtfertigt den Nazi-Stempel einbringen?
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:00 Uhr von Ligruesi
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@osssssis:
In Deutschland darf man so einiges sagen (man muss höchstens mit Kritik rechnen, wenns Blödsinn war - Idioten verwechseln sowas gerne mit eingeschränkter Meinungsfreiheit).
Nein es ist vielmehr so, dass man auch immer ganz ganz viele Leute findet, die einem jeden noch so zum Himmel schreienden Blödsinn einfach mal so glauben. Besonders wenn es um angeblich ungerechte Behandlung der Deutschen und um geheime Finanzjuden-Machenschaften geht.
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:00 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Schließe mich an: mich würden @osssssis Antworten auch interessieren.
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"In Deutschland darf man nun mal nicht die Wahrheit sagen"

Darf man eben doch, wie man sieht...

"und schon bist du ein Nazi"

sagt wer?

"wenn du prominent bist wollen dir irgendwelche Hackfressen einen "Unsinns Preis" andrehen. "

Tja, mit Kritik umzugehen scheint für manche echt schwer zu sein. Noch dazu wenn es mit etwas Ironie gewürzt ist.
Kommentar ansehen
24.11.2014 17:22 Uhr von Birther
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2014 17:31 Uhr von ElChefo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...das es immer noch Menschen gibt, die Meinungsfreiheit für Kritikfreiheit halten... bedauerlich.
Kommentar ansehen
24.11.2014 19:10 Uhr von Botlike
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Birther:

Es tut mir so leid, ich hätte deinem Kommentar ein Plus geben sollen. Ich habe nur "BRD GmbH" gelesen und automatisch auf Minus geklickt :D
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:19 Uhr von Frudd85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wkbg:

Gib mal bitte die Quelle dafür an, das interessiert mich.
Kommentar ansehen
25.11.2014 11:40 Uhr von mcdar
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...wie soll man denn die Wahrheit herausfinden, wenn alles durch die Medien verschleiert und propagandamäßig gestylt und von perversen Interessengruppen der Wirtschaft gepusht wird? Irgendwie muss man sich gegen den Angriff auf das Leben der Menschen durch Machthaber zu wehr setzen, was schwierig ist, weil sich diese durch Reichtum immun gemach haben und nur Vollpfosten als Prügelknaben mit horrenden Löhnen anstellen...die Gefahr geht mittlerweile schon von solchen Menschen aus, welche die politischen Zustände herunterspielen. Wer total passiv ist, alles brav über sich ergehen lässt, das Denken und Handeln den anderen überlässt, macht sich schuldiger als Derjenige, welcher, zwar irregeleitet, aber sich natürlicherweise, wie sonst jedes Lebewesen auch, zu wehr setzt und außer mit den "Feinden" sich auch mit pisakenden "Traumwandlern" herumplagen muss...
Kommentar ansehen
12.03.2015 14:33 Uhr von el_vizz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig: "Dieses Jahr hätte eigentlich die Gender-"Wissenschaft" diese Auszeichnung in jeder Hinsicht mehr als verdient. Jemand, der solche Preise vergibt und diesen haushohen Gewinner nicht erkennt, ist nicht ernst zu nehmen..."

Kannst Du das bitte ein wenig konkretisieren?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rosenheim: Grüne Jugend will Auftritt von "Hassmusiker" Xavier Naidoo verbieten
Xavier Naidoo singt Wunschkonzerte auf Bezahlsender Sky
Xavier Naidoo in Facebook-Veranstaltung wegen Verschwörungstheorien getrollt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?