24.11.14 14:48 Uhr
 174
 

Kölner Erzbischof attackiert Sat1: Hochzeitsshow "pervertiert die Liebe"

Die Sat.1-Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" erfährt viel Kritik, weil darin Menschen verheiratet werden, die sich noch nie vorher gesehen haben.

Dem Kölner Kardinal Rainer Woelki geht das viel zu weit, die Sendung sei "abstoßend" und "pervertiert die Liebe".

Zwangsheirat sei in der Realität ein ernstes Problem und das Privatfernsehen sollte aus diesem Thema keine Show machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Liebe, Erzbischof
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
Schauspieler Antonio Banderas hatte einen Herzinfarkt
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 14:53 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alles für die Quote
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:31 Uhr von Komikerr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat doch recht.

Das ist genauso wie die Aussage damals von der Anderson: ich hab geheiratet, weil ich gute Laune hatte.
Kommentar ansehen
24.11.2014 16:55 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zwangsheirat sei in der Realität ein ernstes Problem und das Privatfernsehen sollte aus diesem Thema keine Show machen.

Wurden die beiden gezwungen?

Besser ist eh, einfach so zusammenzuleben, man merkt schon, ob man sich liebt, das muss nicht auf Papier stehen, und steuerlich bringts heute auch nix mehr. Ist auch nicht so teuer wie ne Scheidung dann, die Trennung.

Man sieht ja live, wie "heilig" der "Bund der Ehe" heutzutage in D noch ist, lol.
Kommentar ansehen
24.11.2014 19:42 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute sind entweder gecastet oder tun das für ein bisschen Kohle. Liebe ist da nicht im Spiel, sicherlich nicht.
Kommentar ansehen
24.11.2014 22:34 Uhr von el_vizz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Abstoßend"? "Pervertiert"?

Und das von jemandem, dessen Sekte jahrzehntelang Missbrauch aktiv vertuscht, und durch Versetzung von Straftätern Missbrauch begünstigt hat.

Der feine Herr sollte sich zunächst um die ganzen Schweinereien in seinem Saustell kümmern (Diskriminierung im Arbeitsrecht von staatlich finanzierten "christlichen" Trägern, die ewige menschenverachtende Hetze gegen Homosexuelle etc.), bevor er sich anmaßt, seinen Zeigefinger zu heben...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?