24.11.14 14:27 Uhr
 61
 

Neue Infos zur Verfilmung der Jugendbuchreihe "Gänsehaut"

Der Autor R.L. Stine feierte mit seiner Jugendbuchreihe "Gänsehaut" große Erfolge. Schon seit vielen Jahren ist eine Verfilmung für das Kino in Planung. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten zu vermelden. Mit Rob Letterman ("Monsters vs. Aliens") wurde nun ein Regisseur verpflichtet.

Das erste Bild zeigt den Schauspieler Jack Black als R.L. Stine umzingelt von Monstern. Weitere Darsteller sind Dylan Minnette, Odeya Rush, Amy Ryan, Ken Marino, Jillian Bell und Ryan Lee.

Sony Pictures plant für "Gänsehaut" (Originaltitel "Goosebumps") einen Kinostart im Frühjahr 2016. Bei Erfolg wäre eine mehrteilige Filmreihe geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Buch, Verfilmung, Gänsehaut
Quelle: cinefacts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2014 14:47 Uhr von S8472
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kind sehr gern gelesen. Die Twists waren immer sehr gelungen. Auch abwechselungsreicher als manch ein Fitzek-Roman heute, meiner Meinung nach.
Die dazugehörige Serie und die Hörspiele konnten allerdings nicht so sehr begeistern. Die Serie war immer stark verkürzt und die Hörspiele waren eigentlich nur der Ton der Serie, meist mit zu wenig Erzähleranteil, dass man oft gar nicht verstehen konnte, was grad abseits der Dialoge passiert.
Heute bin ich wohl nicht mehr die Zielgruppe dieses Films.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?