24.11.14 14:19 Uhr
 104
 

Edward Snowden erhält den Stuttgarter Friedenspreis

Anlässlich des mit 5.000 Euro dotierten Stuttgarter Friedenspreises gelang am gestrigen Sonntag schließlich doch noch eine Liveschaltung zu Edward Snowden in sein russisches Exil. Snowden sprach bei diesem Anlass zu den weltweiten Entwicklungen in Sachen Bürgerüberwachung und Gegenwehr.

Regierung und Gesellschaft seien auf Vertrauen aufgebaut und das Leben in einer freien Gesellschaft nur möglich, wenn wir unsere Freiheitsrechte aktiv verteidigten. In ihrer Laudatio dankte ihm die "taz"-Chefredakteurin Ines Pohl für das Aufdecken der "Schattenseiten dieser neuen Welt".

Sie legte besonderes Gewicht auf die Tatsache, dass Snowden sein Leben und seine Bewegungsfreiheit "aus Liebe zur Freiheit" riskiere. Der Friedenspreis, eine Ehrung für besondere Verdienste für Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität, wird jährlich von der Bürgerinitiative "Die AnStifter" vergeben.


WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Edward Snowden, Friedenspreis
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungs-App "Haven" von Edward Snowden entwickelt und veröffentlicht
Edward Snowden reagiert mit zynischem Kommentar auf Trumps Geheimnisweitergabe
Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungs-App "Haven" von Edward Snowden entwickelt und veröffentlicht
Edward Snowden reagiert mit zynischem Kommentar auf Trumps Geheimnisweitergabe
Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?