24.11.14 14:17 Uhr
 3.875
 

Antarktis: Bisher unbekanntes Phänomen schützt Gebirge vor Erosion

Bei einer Untersuchung des Gamburzew-Gebirges (Antarktis), welches selbst mit seinem höchsten Gipfel noch immer unter einem 800 Meter dicken Eisschild verschwindet, entdeckten Forscher Erstaunliches.

Obwohl das Gebirge das ungefähre Alter des deutschen Mittelgebirges hat, ist es dennoch schroff und zackig, vergleichbar mit den deutlich jüngeren Alpen.

Unter dem Eis sind Seen und Flüsse verborgen. Durch Erdwärme und den enormen Druck des Gletschers bleibt das Wasser flüssig. Zusätzlich bewirkt der Druck, dass das Wasser die Berghänge hinaufgedrückt wird und dann gefriert. So wird das Gebirge stabilisiert, anstatt Erosion zu begünstigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losmios2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Phänomen, Geologie, Gebirge
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen