23.11.14 08:27 Uhr
 2.913
 

Formel 1/Abu Dhabi Grand Prix: Red Bulls Flügel zu flexibel - Disqualifikation

Nach dem Ende des Qualifyings zum Abu Dhabi GP stand es fest. Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo vom Red Bull Racing (RBR) verlieren ihre Startpositionen für das letzte Rennen.

Die Rennkommissare von Abu Dhabi hielten die Frontflügel der Formel-1-Boliden für zu flexibel und damit für einen klaren Regelverstoß.

Damit müssen Vettel und Ricciardo von der hintersten Startreihe das finale Rennen beginnen. Alternativ wäre für RBR noch der Umbau der Flügel möglich. Dann müsste der Start aber aus der Boxengasse erfolgen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Grand Prix, Abu Dhabi, Flügel, Disqualifikation
Quelle: speedweek.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2014 10:24 Uhr von FredDurst82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rofl *abwink*
Kommentar ansehen
23.11.2014 10:54 Uhr von Daffney
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wenn sie den Flügel nicht umbauen fahren sie doch im Rennen auch mit einem illegalen Flügel und werden nach dem Rennen wieder disqualifiziert. Wo liegt da der Sinn?
Kommentar ansehen
23.11.2014 11:11 Uhr von amaxx
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Waren die Flügel schon die ganze Saison so oder erst jetzt?
Kommentar ansehen
23.11.2014 13:16 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfe, erst verbotene Teile und dann immer noch zu langsam. Das da überhaupt bei den "Hinterherfahrern" noch auf Regelverstösse geprüft wird...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?