23.11.14 08:11 Uhr
 3.832
 

Zehn Millionen Dollar: Scientology-Trophäe steht auf eBay zur Versteigerung

Morgen endet auf eBay eine Auktion von einer Scientology-Trophäe mit dem Rufpreis von 249,99 US-Dollar. Das Besondere dabei ist, dass ihr einstmaliger Besitzer Richie Acunto, der namentlich in der Gravur steht, damals zehn Millionen Dollar dafür spenden musste, um diesen Preis zu erhalten.

Dabei ist es nicht er selbst, der diesen Preis versteigert, sondern eine Person, die vor einigen Jahre seine Lagerstätte bei einer Auktion erwerben konnte, nachdem der Besitzer die monatlichen Raten nicht mehr zahlen konnte.

In der Sekte stehen Anhänger unter enormen Druck ihren "Status" zu erhöhen, indem sie Unmengen an Geld für die IAS spenden müssen. Richie Acuntos Versicherungsunternehmen ging mittlerweile Bankrott und er selbst ist ein gebrochener Mensch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dollar, eBay, Versteigerung, Scientology, Trophäe, Zehen
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2014 08:35 Uhr von mudface
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Zehen Millionen Dollar??

Gibt es auch Finger Millionen Dollar? :)

Die Checker hier sind echt nur ein Haufen Penner ..
Kommentar ansehen
23.11.2014 09:22 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wat ne Überschrift :-(( suggeriert doch eigentlich, dass der Pokal für 10 Mio versteigert wird.

Geht noch bis morgen früh um 1 und steht bei 312 USD. Aber leider nur Versand innerhalb der USA
PS: wer dennoch will: http://www.ebay.com/...

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 09:32 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid hält sich in Grenzen selber Schuld soviel Geld da rein zu pumpen.
Aber was mich interessieren würde ist, da ja noch mehrere Awards auf seinen Namen lauten, ob die Summe auf einmal entrichtet werden mußte, oder ist das die Gesamtsumme aller Awards ?
Kommentar ansehen
23.11.2014 10:54 Uhr von Davide
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ lucstrike

Diese Awards basieren auf kumulierte Summen. Hamburger weiss sicher mehr Bescheid, was sich in diesen illustren Kreisen abspielte.

Ich habe unter Scientologen gearbeitet und es kam regelmässig vor, dass zwei IAS Reges (Geldeintreiber) in die Firma vorbeikamen und den Chef unter Druck setzten. Nicht dass man ihm drohte, man appellierte aber extrem hartnäckig an seine Verantwortung der Menschheit gegenüber und dies solange bis er nachgab und zahlte.
Zu seiner Verteidigung möchte ich hinzufügen, dass er ein guter Chef war und ich meinen Lohn regelmässig erhalten habe obwohl er finanziell immer am Limit war. Man hat seine Hilfsbereitschaft ausnahmslos ausgenutzt.
Kommentar ansehen
23.11.2014 11:02 Uhr von ur.ce
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist jetzt seine geliebte Sekte um ihm zu helfen. Ach ja, die Sekte hilft nur Leuten die auch richtig viel Kohle haben. Wie kann man daran glauben, dass man sich den Paradies oder seine Reputation im Religion erkaufen kann.

[ nachträglich editiert von ur.ce ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 11:16 Uhr von Davide
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es parallel auch andere Awards, die zu anderen Kampagnen gehören:

Spenden für die Ideale Organisationen in der jeweiligen Stadt(Kauf neuer Gebäude inkl. Renovation und deren Einrichtung)

Bücherspenden für die Bibliotheken.

Nebenbei werden die Bücher und Vorträge regelmässig neu herausgegeben. Das E-Meter wird "perfektioniert"
Zwei E-Meter sind schon so teuer wie ein Kleinwagen.

Kurse und Auditing sind ja auch nicht gratis...

Es gibt noch viele viele andere kleinere Kampagnen.
Kommentar ansehen
23.11.2014 11:49 Uhr von superhuber
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass Menschen die ihre Religion unterstützen so geehrt werden.

Für andere Menschen is diese Auszeichnung natürlich wertlos, da es sich um eine symbolische Ehrung handelt.

Wieviele Menschen spenden bsp. für die katholische Kirche oder vererben der kath. Kirche ihr ganzes Vermögen - da beschwert sich auch keiner.
Kommentar ansehen
23.11.2014 12:07 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, Superhuber!
Ich finde es auch knorke, wenn Menschen dazu genötigt werden Abermillionen - die sie eigentlich gar nicht haben - zu "spenden". Das Ganze dann so, dass sie am Ende hochverschuldet sind und ihr ganzes Hab und Gut - inklusive der dämlichen Pokale - verkaufen müssen und schlussendlich auf der Straße landen. Ja, finde ich echt super!
Denn wer der Sekte nicht auch noch das letzte Hemd gibt, der ist ein schlechter Mensch und muss vom Planeten gefegt werden - oder wie war das?

Bei der katholischen Kirch hat man so etwas auch mal gemacht. Da gab es den Ablasshandel. Gib der Kirche dein Geld, so dass deine ohnehinschon verdammte Seele es im Nachleben etwas besser hat.
Später hat man dann herausgefunden dass das alles Quark ist und sich die Kirche einfach am einfachen Fußvolk bereichert hat. Aber du liest ohnehin nicht was hier so geschrieben wird und jedes Wort gegen Scientology ist aus Prinzip schon Lüge und Hetze für dich, selbst wenn die kleine Stimme in deinem Hinterkopf dir sagt, dass an dem was diese bösen Menschen sagen vielleicht ein Fünkchen Wahrheit dran sein könnte.
Kommentar ansehen
23.11.2014 12:43 Uhr von LRH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@suppenhuber

Eine kriminelle Organisation zu unterstützen findest du als gut? Diese Meinung hast du exklusiv. Abgesehen von den OSA Sockenpuppen, die hier auch ihren geistigen Dünnpfiff zum besten geben.
Kommentar ansehen
23.11.2014 13:21 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Acunto ist der beste Freund von Tiziano Lugli gewesen vor Luglis austritt. Seit diesem Tag haben die beiden keinen Kontakt mehr. Doch Tiziano weiß so einiges woher das Geld für die Spende hergekommen ist.

Gelder die eigentlich noch gar nicht der Firma von Acunto gehörten, wurden teilweise für diese Spende genommen. Es wurden verschiedene seltsame Deals gemacht um diese Summe zusammen zu bekommen. Das Problem bei solchen von der Organisation geförderten Deals ist, das einem glauben gemacht wird, daß umso mehr er für die "Menschheit" (also spendet) tut, umso mehr kommt wieder rein in die eigene Tasche.

Das ist eine Masche die ständig von den IAS Marionetten, dem zukünftigen Spender eingeflößt wird. " Umso mehr DU für die 3-4 Dynamik (Gruppe-Menschheit) tust, umso mehr Erfolg wirst DU haben!" Das ist natürlich Unsinn, würde Manuela jetzt sagen. Denn Geld was Du nicht hast, sollte man auch nicht ausgeben, und schon gar nicht für NOTHING als austausch.

Mit dieser von der Organisation erfundenen Methode, haben sich schon eine Menge Scientologen Ruiniert.

Natürlich ist es auch kein Wunder, daß unser braver Suppenhuber oder auch Kasper, diese bösartige Masche wie ein feiner vorprogrammierter Roboter verteidigt. Und natürlich ohne zu berücksichtigen, das menschen schwer zu schaden kommen können.

@davide

Das IAS Marionetten nicht drohen ist nicht ganz richtig.

Bekannt und wie ein bissiger Hund lässt die Organisation ohne Skrupel ihren besten Eintreiber auf die Mitglieder los. Er wurde vor vielen Jahren direkt bei INT ausgebildet um Geld einzutreiben. Die rede ist von Jeff Pomerantz. Er ist bekannt dafür das er wie ein wilder schreit wenn er in dein Büro kommt und Du nichts zahlst. Körperliche Angriffe hat es auch schon oft gegeben. Darüber weiß weiß das Management (also miscavige) bescheid, und duldet es mit offenen armen.

Und Pomerantz mach das ganz sicherlich nicht wegen der Menschheit, sondern wegen der Provision, die er dafür bekommt. Normalerweise sind es 10%.......nicht bei Jeff, da gibt es eine geheime Absprache (jetzt nicht mehr) 15 % vom eingetriebenen Umsatz, so war es vor Jahren zumindest.

Und nun kann sich ja jeder ausrechnen wieviel er kassiert hat bei 10 MIL USD. Natürlich ist er nicht immer alleine, doch bei so großen Deals hat er meist seine Finger im Spiel.
Kommentar ansehen
23.11.2014 13:24 Uhr von amok4live
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@superhuper von welcher Religion sprichst, du einzigartigste was Scientology heilig ist das Geld des dummen Michel, erzähl uns doch mal was von Biggi Reichert und Konrad Aigner dessen Altersgeld sich Scientolgy kriminellen an verleibt habt in den Ruin tot getrieben habt..

http://www.wilfriedhandl.com/...
Kommentar ansehen
23.11.2014 13:39 Uhr von lucstrike
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Davide
Danke, Frage beantwortet.

"Nebenbei werden die Bücher und Vorträge regelmässig neu herausgegeben. Das E-Meter wird "perfektioniert""

Bedeutet also ich werde wieder mal freundlichst dazu genötigt für etwas wofür ich schon "gespendet" hatte, wieder zu spenden?

Die unendliche Einnahmequelle...
Kommentar ansehen
23.11.2014 16:18 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer schön zu wissen, wofür Kinder da im Arbeitslager landen (Shane)...

aber das Teil geht wohl nur für ca. 319 Dollar weg, zumindest soll das der Stand der Dinge gewesen sein, als Undergroundbunker den Artikel veröffentlicht hat

erklärt auch, wo bei denen das Geld bleibt: 10000000 Dollar gekostet und bringt 319 Dollar,

die neue Definition von Geld verbrennen

dieser Kram hat keinen Gegenwert

oder. Miscavige hat ein neues Luxusauto oder zwei und der "Spender" hat 319 Dollar und falls Kinder haben die keinen College-Degree

sowas macht diese Sekte generell öfter,in Australien haben die eine Immobilie für ein geplantes Narconon gekaut, der Vorbesitzer hatte wohl mal 250000 Dollar bezahlt, die 1, noch was Millionen oder so?
und da ist nichts saniert worden o.ä. das Ding ist immer noch am A*** der Welt und sieht nicht gut aus...ein "beat up place" und aus Narconon wird auch nichts, die Bewohner haben gleich protestiert und das nächste Krankenhaus wäre meilenweit weg...

ich mein, es war sein Geld aber wenn man zuviel Geld hat, gibt es soviele nette Dinge, die man dafür kaufen kann und wenigstens was von hat, und wenn es das perönliche Privattreffen mit seinem Lieblings Football-Team gewesen wäre...mehr Sinn als dieser Staubfänger -finde ich- hätte es schon gemacht...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 16:27 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"...und er selbst ist ein gebrochener Mensch."

aber es ist doch schön zu sehen, wie andere Scientologen, die Sekte selbst bzw. in den USA soll das eine Kirche sein, sofort helfen und ihm z.B. anbieten, die Raten für seine Lagerstätte weiter zu zahlen (Ironie off) diese selbstlosen weltverbessernden Sektenmitglieder...

der kann einem fast schon leid tun, der jetzige Eigentümer des Staubfängers sollte vielleicht etwas Mitleid zeigen und ihm das Ding geben, ist alles, was er nach Jahren der Sektenmitgliedschaft noch hat (falls er das Teil noch will...) es sei denn, der jetzige Eigentümer ist selbst Scientologe, möglich wär`s...eine letzte Bereicherung?!

"Bis nichts mehr bleibt"

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 17:18 Uhr von Kostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer gibt für so einen Pokal auch nur 5 € aus? Und genützt hat er seinem Besitzer auch nichts. Man kann auch Ebola eine Freude machen, wenn man sich damit infiziert.
Kommentar ansehen
23.11.2014 17:30 Uhr von Davide
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hamburger

Ich versuche nur das wiederzugeben was ich selber erlebt habe, kann aber dem was du sagst völlig zustimmen.
Kommentar ansehen
23.11.2014 18:11 Uhr von HamburgerJung200
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos......Aussteiger interessieren uns nicht und sie seien unwichtig.... und apropos " Die Scientology Organisation würde nie Leute bezahlen um Aussteiger ausspionieren zu lassen." und apropos wir haben keinen Geheimdienst oder wir sind die ethischste Truppe im ganzen Universum....usw usw

Marc Headley, einer der vielen Scientology Aussteiger machte gestern eine wunderbare Entdeckung auf einer von circa 100 ex- Scientologen (Aussteiger) besuchten Geburtstagsfeier.

Nennt man das jetzt Paranoia, was die Organisation da hat? Oder sind das schlicht nur ängste das zu verlieren was sowieso schon verloren ist ?

Die zwei von der Organisation bezahlten PIs,filmten jeden der ein und ausging von der Feier . Lustige Bande diese Scientology Organisation. Und so besonders Scheinheilig.

Hier das Video: weiter Infos auf der Seite des Journalisten Tony Ortega
https://www.youtube.com/...


PS Ach ja.....wie werden diese Privat Dedekt. eigentlich bezahlt? RICHTIG......MIT DEM GELD DER MITGLIEDER. Mit dem Geld was zb Acunto bezahlt hat......ja genau das Geld was für die Rettung der Menschheit bezahlt worden ist.
Kommentar ansehen
23.11.2014 19:05 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@HamburgerJung

wie ist das eigentlich mit Adoptionen? bekommen die da auch eine Provision oder eben neuen "Sektenstatus" für oder denn die Kinder an die SeaOrg ver*** mittelt werden?

wer sagt, dass solche Leute eine Adoption als das betrachten, was nicht-Sektenmitglieder darin sehen,

vielleicht ist das für die so eine Art "Neurekrutierung" und den armen Kindern wird dann erzählt, 100 Stunden die Woche schuften oder mit der Zahnbürste schrubben zu müssen, wäre besser als ihr normales Leben (weil es anderen ja angeblich so viel schlechter geht,schlechter als Sektenkindern im Arbeitslager?!)...am besten zeigt man dazu noch ein paar Fotos aus -keine Ahnung- China oder Vietnam im Kommunismus 1950 oder so und schon muss das Adoptivkind dankbar sein, weil es anderen ja sooo viel schlechter geht...

die "anderen geht es soviel schlechter, also sei gefälligst dankbar, dass es Dir so gut geht" Argumentation kann ich mir gut vorstellen...nur, dass die das wahrscheinlich mit Lügen untermauern denn wie schon erwähnt, schlechter als einem Kind im Sektenarbeitslager ist höchstens noch in Nordkorea oder Vietnam 1950 oder so...

ist einer der Gründe für die Disconnection, dass z.b. Oma und Opa oder auch die Mutter den Kinder nicht erzählen, was die Sekteneltern in ihrer Kindheit selbst alles hatten, damit die Kinder das ja nicht auch wollen?

macht keine guten Eindruck, wenn Shane im Sektenkinderarbeitslager hausen muss und z.B. seine Eltern selbst aber alles hatten als Kinder , Schule, Freunde, Taschengeld, eigenes Zimmer und Oma erzählt ihm das dann...also muss disconnectet werden, damit die Lügen nicht auffliegen...mit denen die Eltern versuchen, Shane auch nochirgendeine Art von schelchtem Gewissen einzureden oder zu fordern, dass er für das Sektenarbeitslager dankbar sei muss, weil es ihnen ja in der Kindheit soviel schlechter ging...oder die müssen sozusagen schon sich selbst anlügen, denn wie können solche Eltern sonst noch in den Spiegel sehen?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 20:17 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
aber es ist auch möglich, dass die Sekte "aussteigen" mit einkalkuliert: also machen wir den Kindern mal weis, dass wir nichts haben und andere noch viel weniger, dann kommen die als Aussteiger nicht auf die Idee, zu fordern...

Vivienne Krogman ist wohl ausgestiegen und ist mit 20000 Euro abgespeist worden, bei einer Sekte, deren Guru offensichtlich mehrer Yachten hatte und der aktuelle Luxusautos, Gold Base, teuren Whiskey und nur zwei Sektenorganisationen sollen in den USA 1,2 Billionen Dollar wert sein...da sind 20000 abgespeist...da macht es auch Sinn, dass die Sekte von Schule nicht viel hält, da könnten die Kinder ja ihre Mitschüler treffen und sehen, wie die leben und hey, in China gibt es inzwischen ganze Skylines und Menschen, die Gucci shoppen...

bleibt zu hoffen, dass Laura De Crenzenzo ihre Klage gewinnt, und dass sie -in den USA sind Schmezensgelder teilweise extrem hoch-die GoldBase, eine Yacht und noch als Feriensitz eine Immobilie in Florida bekommt und natürlich braucht sie noch ein paar Millonen zum Ausgeben...;-) wäre nur fair...und bei dem Vermögen der Sekte in den USA eigentlich immer noch zu wenig...

in welchem Teil von Afrika ist eigentlich der Duggan-Adoptiv-Sohn? in einem, wo man dem Adoptivkind von Millionären was über Armut und Dankbarkeit weismachen kann oder in einem der Teile Afrikas, die sehr wohl entwickelt und auch schon demokratische Industrienationen sind?

man muss das mal ins Verhältnis setzen:

nur zwei Sektenorganisationen in den USA sollen 1,2 Billionen Dollar wert sein

20000 Dollar sind unter (!) dem durchschnittlichen Jahreseinkommen (Einkommen in e i n e m Jahr) in den USA

und da sollen 20000 Euro irgendeine Art von Schmerzengeld sein (die Vivienne in Deutschland bekommen hat)?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
23.11.2014 20:18 Uhr von LRH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mutter Teresa wäre in Scientology ein Nichts gewesen. Da erkennt man schnell die Ausrichtung der Sekte. Dort muss man sich Anerkennung kaufen, in der freien Welt bekommt man sie geschenkt, wann man hilfsbedürftigen Menschen ohne eine Gegenleistung hilft.
Kommentar ansehen
24.11.2014 09:26 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LRH,
eigentlich werden hilfsbereite Mensch doch eher ausgelacht..."tue Gutes und rede nicht drüber" ist ein recht sinnvolles Sprichwort.
Kommentar ansehen
24.11.2014 14:30 Uhr von Renshy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was macht diese sekte den überhaupt mit der ganzen kohle???
Kommentar ansehen
26.11.2014 01:57 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Renshy,
das Geld wandert nach oben...wie in einem Schneeballsystem.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?