23.11.14 08:07 Uhr
 191
 

Kickstarter-Projekt soll Künstler Sicht durch Augen eines anderen ermöglichen

Ein Kickstarter-Projekt soll ein etwas ungewöhnliches Experiment mit Virtual Reality finanzieren. Das Projekt "Seeing I: 28 days living only through Virtual Reality" soll es dem Künstler Mark Farid ermöglichen, 28 Tage lang ein Virtual Reality Headset zu tragen.

Auf das Headset sollen Bilder übertragen werden, die ein weiterer Mann tragen wird, der dem Künstler nur als "The Other" bekannt ist. Farid ist nur bekannt, dass der andere Mann heterosexuell ist und in einer Beziehung lebt.

Farid soll die Brille 24 Stunden am Tag tragen und in einem Raum eingeschlossen werden, in dem nur eine Toilette, eine Dusche und ein Bett stehen. Wenn "The Other" schlafen geht, soll sich ein Psychologe eine Stunde lang um Farid kümmern. Ziel der Kampagne sind 190.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Künstler, Projekt, Sicht, Kickstarter
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2014 08:07 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Interessante Idee, aber Geld wäre mir das nicht wert. Mal sehen, ob die Kampagne von Erfolg gekrönt sein wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?