22.11.14 16:36 Uhr
 326
 

Forderung der USA nach Entmachtung von Baschar al-Assad als schädlich bezeichnet

Der russische Sondervertreter für den Nahen Osten und Afrika, Michael Bogdanow, hat geäußert, dass die von den USA geforderte Entmachtung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unrechtmäßig und sogar schädlich sei.

Bogdanow äußerte weiter, dass eine solche Forderung nicht dazu beitragen würde, den Konflikt in dem Land zu beenden.

Man dürfe nicht zulassen, dass eine der wichtigsten Figuren in dem Konflikt seinen Posten räumen sollte. Ein wirkungsvoller, politischer Prozess könne so nie in Gang kommen, so Bogdanow weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Forderung, Baschar al-Assad, Entmachtung
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2014 18:03 Uhr von einerwirdswissen
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der USA gehts nur darum einen Feind los zu werden, egal wie.
Das in diesem Land dann das gleich Chaos herrschen wird wie in Irak, Iran, Afganistan...ist denen doch egal.
Kommentar ansehen
22.11.2014 18:11 Uhr von ElChefo
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2014 18:30 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, wenn der Assad-Clan gestürzt wird, passiert das selbe, wie in den anderen Staaten in der Region. Ein Macht-Vakuum, welches höchstens teilweise mit Leuten gefüllt werden wird, die nur den Respekt eines Teils des Volkes haben. Die anderen Teile fühlen sich übergangen und schon fliegen wieder die Kugeln.
Kommentar ansehen
22.11.2014 18:39 Uhr von einerwirdswissen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte der Russe Afganistan nicht so verlassen müssen, hätte es den 11.9. nicht gegeben.
Und vergleiche mal das Chaos im Schwarzen Meer mit dem im Irak, Iran, Syrien, Afganistan...
Überall wo die USA Streit anfangen und sich einmischen da herrscht Chaos.
So blind kannst nicht mal du sein.
Kommentar ansehen
22.11.2014 21:02 Uhr von ElChefo
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
einerwirdswissen

"verlassen müssen" ist ein recht haarsträubender Euphemismus dafür, was die Russen dort veranstaltet haben und warum sie dann wieder abzogen.

...und wenn ich mich recht entsinne, herrschte schon vor 2002 im Irak Chaos. Warum, das dürftest du wohl wissen. Aber Saddam musste ja unbedingt sein Kuwait-Abenteuer haben.
...und Iran?! Sind die da jetzt auch schon einmarschiert? Herrscht da schon Chaos? Komisch. Muss was verpasst haben.
...Schwarzes Meer? Also.. irgendwie ist es doch eher so, das in den Anrainerstaaten, wo Chaos herrscht, eher so der Russe am zündeln ist, oder nicht? Ist es nicht eher so, das Russland daran arbeitet, mehr Schwarzmeer-Küste zu haben? Oder wie war das noch mit dem Einmarsch in Georgien? Der Besetzung von Transnistrien, wohin gerade ein Korridor (Mariupol - Krim - Odessa) geschlagen wird?
Kommentar ansehen
22.11.2014 21:11 Uhr von Jaegg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig OFftopic, aber:

@ElChefo

bzgl. Georgien...

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.11.2014 12:11 Uhr von paulpaul
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo

Du hast sicher nur vergessen zu erwähnen, dass die Briten schon vor den Russen da waren und Theater gemacht haben.
Sicher, die Russen waren an einem Zugang zum indischen Ozean interessiert. Und ja, das war nicht okay. Aber dass sie Chaos verursacht haben, stimmt nicht. Das waren schon vorher die Briten bzw. während und nach dem Afghanistan-Krieg die USA und Saudi-Arabien, da diese Länder die Muschaheddin und Taliban bewaffnet, finanziert und unterstützt haben.

Und damit schließt sich der Kreis, wenn immer behauptet wird, die USA schaffen sich ihre Feinde selbst, um ständig Aufrüsten zu können.
Kommentar ansehen
23.11.2014 12:50 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN